Tag für Menschen mit Alkoholproblemen
publiziert: Donnerstag, 13. Nov 2003 / 21:09 Uhr

Bern - Der 7. Solidaritätstag für Menschen mit Alkoholproblemen ist gemäss den Veranstaltern auf reges Interesse gestossen. Im Zentrum stand dieses Jahr Alkohol am Arbeitsplatz.

Mindestens 5 Prozent der Mitarbeitenden hätten Alkoholprobleme am Arbeitsplatz.
Mindestens 5 Prozent der Mitarbeitenden hätten Alkoholprobleme am Arbeitsplatz.
In 25 Schweizer Städten fanden Aktionen verschiedener Suchtpräventions- und Beratungsstellen statt. Die Palette reichte von Seminaren über Plakataktionen bis hin zu Saft-Bars und Informationsständen.

Die Anonymen Alkoholiker boten zudem eine Hotline an: Alkoholkranke nahmen zwischen 10 und 21 Uhr Anrufe von Hilfesuchenden aus der ganzen Schweiz entgegen. Zudem fand in Zürich ein offenes Meeting für Alkoholkranke sowie deren Angehörige und Freunde statt.

Die Aktionen seien auf ein reges Interesse gestossen, sagte Jacqueline Sidler, Projektleiterin des Solidaritätstages und Präventionsfachfrau bei der Schweizerischen Fachstelle für Alkohol- und andere Drogenprobleme (SFA).

Anklang gefunden habe der Solidaritätstag aber auch bei den Fachstellen, die die Gelegenheit erhalten hätten, in Betriebe zu gehen. Dies sei auch dadurch erleichtert worden, dass die Firmen in letzter Zeit vermehrt auf das Problem des Alkohols am Arbeitsplatz aufmerksam geworden seien.

Mindestens 5 Prozent der Mitarbeitenden hätten Alkoholprobleme am Arbeitsplatz, sagte Sidler weiter. Das Problem sei nicht auf bestimmte Sektoren beschränkt, werde jedoch durch gewisse Faktoren begünstigt.

Dazu gehören einerseits äussere Beeinträchtigungen wie Lärm, Hitze, Staub oder Schmutz bei der Arbeit. Aber auch Einsamkeit und Isolation können Menschen dazu bringen, bei der Arbeit zu trinken. Stress und Über- oder Unterforderung könnten dazu ebenfalls den Ausschlag geben.

Getragen wurde der Solidaritätstag von der SFA, dem Fachverband Sucht, dem Groupement romand d´études sur l´alcoolisme et les toxicomanes GREAT und dem Centro di cura dell´alcolismo INGRADO.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Bevölkerung in der Schweiz wächst.
Die Bevölkerung in der Schweiz wächst.
Publinews Die Schweiz ist mit rund 41.285 km² ein recht kleines Land, dessen Bevölkerung hauptsächlich im urbanen Raum angesiedelt ist. Die meisten Menschen, die in der Stadt leben, bewohnen 3-Zimmer-Wohnungen in einem der knapp 540.000 städtischen Gebäuden. mehr lesen  
Der Anteil der Personen unter 30 an der Erwerbsbevölkerung hat sich in den letzten drei Jahrzehnten stark verringert  2020 machten die 15- bis 29-Jährigen 22,0% der Erwerbsbevölkerung aus; 30 Jahre zuvor waren es noch 29,7%. Knapp ein Drittel der ... mehr lesen  
Die Erwerbslosenquote der 15- bis 29-Jährigen belief sich auf 6,9%, was nahezu der Hälfte des EU-Durchschnitts entspricht.
Der Trend geht zu grösseren Wohnungen.
Die EKW beobachtet den Wohnungsmarkt  Bern - Die Bedeutung des Wohnens hat während der Pandemie zugenommen. Grössere Wohnungen und ... mehr lesen  
Bern - Die Museen des Bundesamtes für Kultur (BAK) setzen in den kommenden Jahren einen Schwerpunkt mit Massnahmen zur Stärkung der Inklusion. Zu diesem Zweck haben sie mit der Fachstelle Kultur inklusiv von Pro ... mehr lesen
Der Zugang zur Kunst sollte für alle Menschen problemlos möglich sein.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 17°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 16°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Bern 16°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 20°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten