Temperatur steigt dramatisch an

publiziert: Donnerstag, 14. Dez 2006 / 18:30 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 14. Dez 2006 / 18:47 Uhr

Genf - 2006 wird als Jahr zahlreicher neuer Wetter-Rekorde in die Klimageschichte eingehen. Die Folgen der wärmeren Temperaturen sind Dürren, Überschwemmungen, schmelzende Eisflächen und aussergewöhnliche Jahreszeiten.

Die WMO erinnerte daran, dass die Erderwärmung im Wesentlichen auf menschliches Handeln zurückzuführen sei.
Die WMO erinnerte daran, dass die Erderwärmung im Wesentlichen auf menschliches Handeln zurückzuführen sei.
6 Meldungen im Zusammenhang
Nach Angaben der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) wird 2006 als sechstwärmstes Jahr in die Statistiken eingehen. Die Durschnittstemperatur nahm in diesem Jahr gegenüber dem jährlichen Durchschnitt von 1961 bis 1990 um 0,42 Grad zu.

Auf der nördlichen Hemisphäre hat die Temperatur gegenüber der Durchschnittstemperatur der gleichen Zeitspanne gar um 0,58 Grad zugenommen. Das heisst, dass die nördliche Halbkugel das viertwärmste Jahr erlebt hat. Im Süden betrug diese Zunahme 0,26 Grad, was für die Halbkugel das siebentwärmste Jahr bedeutet.

Seit Beginn des 20. Jahrhunderts hat die Temperatur auf der Erde um 0,7 Grad zugenommen. Seit 1976 steigen die Temperaturen zudem schneller an - im Durchschnitt um 0,18 Grad pro Jahrzehnt.

Konkrete Auswirkungen für die Umwelt

Die steigenden Temperaturen haben konkrete Auswirkungen für die Umwelt: Das vergangene Jahr war geprägt von längeren Dürrezeiten am Horn von Afrika, in Australien und in China sowie ungewöhnlichen Überschwemmungen wie im April in Osteuropa, wie WMO-Generaldirektor Michel Jarraud sagte.

Das arktische Eis schmilzt wegen der zunehmenden Temperaturen immer schneller. Im September war die Eisoberfläche mit 5,9 Millionen Quadratkilometer die kleinst registrierte seit 2005. Sie schmilzt um 8,5 % pro Jahrzehnt, oder 60 421 km2 pro Jahr - «mehr als die Oberfläche der Schweiz», sagte Jarraud.

In England waren die Temperaturen im Herbst die höchsten seit 1659, in den Niederlanden seit 1706 und in Dänemark seit 1768. Der WMO-Generaldirektor erinnerte daran, dass die Erderwärmung im Wesentlichen auf menschliches Handeln zurückzuführen sei.

(li/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
In den letzten 12 Monaten hat der ETH-Rat insgesamt 23 Frauen und 21 Männer neu ernannt, was einem Frauenanteil von 52 % entspricht.
In den letzten 12 Monaten hat der ETH-Rat ...
Der ETH-Rat hat an seiner Sitzung vom 22./23. Mai 2024 auf Antrag des Präsidenten der ETH Zürich, Prof. Dr. Joël Mesot, und des Präsidenten der EPFL, Prof. Dr. Martin Vetterli, insgesamt 7 Professorinnen und 10 Professoren ernannt, 5 Personen den Titel Professorin oder Professor und 3 Personen den Titel Professor of Practice verliehen. mehr lesen 
Wie beeinflussen Zinsen den Wohnungsmarkt und die Bautätigkeit? In der Studie «Zinsanstieg: Effekte auf Wohnungsbau und -preise» werden diese Fragen analysiert und die Verbindungen zwischen Zinsen, ... mehr lesen
Leitzinsen, Renditen auf Bundesobligationen und Hypothekarzinsen spielen eine entscheidende Rolle für den Bau- und Immobilienmarkt.
Publinews Schon einmal bemerkt, dass es auf Schweizer Kennzeichen neben dem Kantonskürzel und der Nummer auch solche mit einem «U» oder «Z» am Ende gibt? mehr lesen  
eGadgets Das Paul Scherrer Institut hat eine innovative Methode entwickelt, um historische Tonbänder auf schonende Weise zu digitalisieren. Durch den Einsatz des speziellen Röntgenlichts der Synchrotron Lichtquelle Schweiz SLS konnten Wissenschaftler wertvolle Aufnahmen, darunter auch seltene Auftritte des legendären «King of the Blues» B.B. King vom Montreux Jazzfestival, bewahren und für die Zukunft sichern. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Basel 12°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
St. Gallen 9°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen anhaltender Regen
Bern 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Luzern 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft anhaltender Regen
Genf 12°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 15°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten