Tessiner Finanzplatz will Kandidatur von Fulvio Pelli

publiziert: Mittwoch, 26. Aug 2009 / 11:52 Uhr

Lugano - Der Tessiner Finanzplatz fordert die FDP auf, Parteipräsident Fulvio Pelli für die Nachfolge von Bundesrat Pascal Couchepin ins Rennen zu schicken. Die Schweiz benötige einen Bundesrat, der aus der italienischen Schweiz stammt, lautet der Tenor.

Fulvio Pelli werden die nötigen Qualitäten wie Charisma, Intelligenz, Integrität und politische Statur nachgesagt.
Fulvio Pelli werden die nötigen Qualitäten wie Charisma, Intelligenz, Integrität und politische Statur nachgesagt.
2 Meldungen im Zusammenhang
Ein Bundesrat aus dem Tessin brächte der Schweiz einen grösseren Mehrwert als ein Vertreter aus der Romandie, sagte Alfredo Gysi, der CEO der BSI-Gruppe, in einem Interview mit dem «Corriere del Ticino».

Gysi erinnerte daran, dass die Italiener neben den Deutschen die wichtigsten Kunden auf dem Schweizer Finanzplatz seien. Diesem Aspekt werde jedoch auf der Alpennordseite zu wenig Rechnung getragen.

Wenn ein deutscher Minister wie Steinbrück die Schweiz attackiere, dann seien alle besorgt. Die Drohungen von Italiens Finanzminister Tremonti hingegen würden ignoriert, sagte Gysi. Der Schweiz würde daher ein italienischsprachiger Bundesrat gut anstehen.

Nötige Qualitäten vorhanden

Ins selben Horn stiessen in Interviews im «Corriere del Ticino» Claudio Generali, der Präsident der Tessiner Bankiervereinigung (ABT), und Piero Martinoli, der Präsident der Universität der italienischen Schweiz (USI).

Pelli verfüge über die für einen Bundesrat notwendigen Qualitäten wie Charisma, Intelligenz, Integrität und politische Statur, sagte Martinoli.

Auf der freisinnigen Homepage www.rossoblu.ch rühren zudem noch der Tessiner Stararchitekt Mario Botta, der Schriftsteller Giorgio Orelli sowie die Eishockey-Ikonen Nicola Celio und Ruben Fontana die Werbetrommel für Pelli.

(sl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fulvio Pelli steht als möglicher Kandidat in einem Interessenskonflikt. (Archivbild)
Bern - FDP-Präsident Fulvio Pelli wird nicht Teil der Evaluationsgruppe der FDP für die Nachfolge von Bundesrat Pascal Couchepin sein. Er hat seinen Rücktritt aus dem Gremium bekannt ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Bundesrat Guy Parmelin empfing Vertreter der Exportwirtschaft.
Bundesrat Guy Parmelin empfing Vertreter der ...
Publinews Am 14. Mai führte Bundesrat Guy Parmelin Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern der Schweizer Exportbranche über die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen und die Entwicklungen im Bereich des Freihandels. mehr lesen  
Verbände Schon früh hat der sgv vor den finanziellen Folgen einer 13. AHV-Rente gewarnt. Die ... mehr lesen  
Der sgv spricht sich für ein ausgewogenes Gesamtpaket aus, das eine moderate Erhöhung des Rentenalters sowie eine leichte Anhebung der Mehrwertsteuersätze beinhaltet.
Die Verzinsung bietet einen Anreiz, Covid-19-Kredite nicht länger als notwendig zu beanspruchen.
Buchhaltung Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. März 2024 beschlossen, die Zinssätze für die ausstehenden Covid-19-Kredite per 31. März 2024 ... mehr lesen  
Bei einem Treffen am 13. Februar 2024 in Bern diskutierten Vertreterinnen und Vertreter der Kantone, Städte, Gemeinden, Bau- und Immobilienwirtschaft sowie der ... mehr lesen  
Teil des Plans ist die Durchmischung von Arbeits- und Wohnzonen sowie eine Überprüfung möglicher höherer Bauprojekte an geeigneten Standorten.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 18°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 15°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 13°C 18°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 14°C 18°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 14°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 14°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 15°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten