190 stimmen dafür
Thailand verfügt 5 Jahre Politikverbot für frühere Regierungschefin
publiziert: Freitag, 23. Jan 2015 / 07:08 Uhr / aktualisiert: Freitag, 23. Jan 2015 / 07:33 Uhr
Yingluck war im vergangenen Jahr kurz vor einem Militärputsch abgesetzt worden.
Yingluck war im vergangenen Jahr kurz vor einem Militärputsch abgesetzt worden.

Bangkok - Das von der Militärjunta beherrschte Parlament in Thailand hat am Freitag für ein fünfjähriges Politikverbot für die frühere Regierungschefin Yingluck Shinawatra gestimmt. 190 Abgeordnete stimmten für das Verbot, 18 lehnten es ab, und acht enthielten sich.

5 Meldungen im Zusammenhang
Kurz zuvor hatte die Generalstaatsanwaltschaft bekanntgegeben, dass Yingluck wegen Korruption angeklagt werden soll. Ihr drohen damit bis zu zehn Jahre Haft. Yingluck war im vergangenen Jahr kurz vor einem Militärputsch abgesetzt worden. Bei den gegen sie erhobenen Vorwürfen geht es um ein Reisförderungsprojekt.

Bei einer ersten Anhörung Anfang Januar vor dem von der Militärjunta ernannten Parlament hatte Yingluck die Korruptionsvorwürfe im Zusammenhang mit ihrem Subventionsprogramm zurückgewiesen.

(flok/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Thailands Verfassungsgericht hatte Yingluck im Mai 2014 nach monatelangen Demonstrationen abgesetzt.
Bangkok - Gegen die frühere ... mehr lesen
Ex-Regierungschefin Yingluck Shinawatra wurde freigelassen.(Archivbild)
Bangkok - Vier Tage nach ihrer ... mehr lesen 1
Bangkok - Thailands Ex-Regierungschefin Yingluck Shinawatra wird nach ... mehr lesen
Berater Wim Rungwattanajinda äusserte die Vermutung, Yingluck Shinawatra (Bild) könne in ein Militärcamp ausserhalb der Hauptstadt gebracht worden sein.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
Werden Menschen in den USA jetzt besser ...
Demokraten bringen Gesetzentwurf ein  Politiker der Demokratischen Partei haben in den USA einen neuen Gesetzentwurf eingebracht, der die Nutzung zielgerichteter digitaler Werbung auf Werbemärkten (Targeted Advertising) verbieten würde, die von Plattformen wie Facebook, Google und anderen Datenmaklern mit grossen Gewinnen betrieben werden. mehr lesen 
Coronavirus  Bern - Der Bundesrat hat heute beschlossen, das ... mehr lesen  
Der Bundesrat reagiert auf die Corona-Situation.
Auf Social Media-Kanälen sind Schuldner nicht mehr vor Inkassobüros sicher.
Social Media Schuldeintreiber in der USA dürfen seit kurzem auch säumige Schuldner per Social Media kontaktieren. Ein entsprechendes Gesetz des Consumer ... mehr lesen  
US-Regisseur Quentin Tarantino streitet sich derzeit mit Miramax, der Produktionsfirma seines Erfolgsfilms «Pulp Fiction», um Vermarktungsrechte ... mehr lesen  
Quentin Tarantino als Kopie, Madame Tussauds, Wien.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 12°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 13°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten