«The winner is...»
publiziert: Dienstag, 16. Jan 2007 / 10:59 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 16. Jan 2007 / 16:25 Uhr

Beverly Hills - Die Politparabel «Babel» und das Musical «Dreamgirls» sind die Gewinner der Goldenen Globes von 2007. Den Regiepreis erhielt Martin Scorsese für «The Departet», Helen Mirren wurde beste Schauspielerin in einem Drama.

Alejandro González Iñárritus erster Spielfilm war «Amores Perros». Auch «21 Gramm» ist von ihm. Hier eine Szene aus dem neusten Film «Babel».
Alejandro González Iñárritus erster Spielfilm war «Amores Perros». Auch «21 Gramm» ist von ihm. Hier eine Szene aus dem neusten Film «Babel».
8 Meldungen im Zusammenhang
Kaliforniens Gouverneur, Arnold Schwarzenegger, gab das Kinodrama des Jahres persönlich bekannt. Der mexikanische Regisseur Alejandro González Iñárritu drehte «Babel» auf drei Kontinenten und in fünf Sprachen. Der Film war mit sieben Nominierungen als aussichtsreichster Kandidat angetreten, kam aber nur in einer der 25 Kategorien zum Zuge.

Das mitreissende Musical «Dreamgirls» setzte sich als beste Filmkomödie durch und verhalf Jennifer Hudson sowie Eddie Murphy zu je einem Golden Globe als Nebendarsteller. Das Musical mit Beyoncé Knowles in der Hauptrolle zeigt den Aufstieg und Fall eines schwarzen Mädchentrios in den 60er Jahren.

Den Preis für die beste Schauspielerin in einem Drama vergab Hollywoods Auslandspresse an Helen Mirren als Königin Elizabeth II. in «The Queen». Der Film gewann auch mit seinem Drehbuch von Peter Morgan. Mirren selbst nahm einen zweiten Globe für ihre Rolle in der Fernseh-Miniserie «Elizabeth I» entgegen, die auch ihrem britischen Kollegen Jeremy Irons eine Trophäe bescherte.

Leonardo DiCaprio ging leer aus

Forest Whitaker kam mit seiner Darstellung als ugandischer Diktator in dem Drama «The Last King of Scotland» zu Ehren. Dafür ging sein zweifach nominierter Kollege Leonardo DiCaprio («The Departed», «Blood Diamond») leer aus.

In der Kategorie Bester Schauspieler in einer Filmkomödie stahl der britische Komödiant Sacha Baron Cohen als kasachischer Reporter «Borat» der Konkurrenz die Show. Der ebenfalls für diesen Preis nominierte Will Ferrell für seine Rolle im Film «Stranger than Fiction» des Schweizer Regisseurs Marc Forster, ging leer aus.

Meryl Streep, die bereits am meisten ausgezeichnete Schauspielerin in Hollywood, steckte einen weiteren Preis für ihre Rolle in der Modekomödie «The Devil Wears Prada» ein.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Los Angeles - Das bildgewaltige ... mehr lesen
Die Oscar-Statuetten werden am 25. Februar in Hollywood vergeben.
Little Miss Sunshine ist ein klassischer Mix von Familiendrama und Roadmovie.
Kino Los Angeles - Wenige Tage vor ... mehr lesen
Justin Timberlake hat sich gestern ... mehr lesen
Justin Timberlake benahm sich mal wieder daneben.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der Bündner Regisseur Marc Forster ist ein gefragter Star.
Zürich - Für die Vorpremiere seines neuen Films «Stranger than Fiction» ist der Schweizer Hollywood-Regisseur Marc Forster am Dienstagabend nach Zürich gekommen. mehr lesen
Helen Mirren holte sich gestern an der Golden Globes Verleihung in Beverly Hills gleich zwei wichtige Schauspielpreise. mehr lesen 
Los Angeles - In Beverly Hills sind ... mehr lesen
Anne Hathaway (links) Und Meryl Streep in «Der Teufel trägt Prada».
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Idee, Plastikabfall aus dem Meer zu recyceln und aus dem Garn Vorhänge herzustellen, wurde mit einem Preis ausgezeichnet.
Die Idee, Plastikabfall aus dem Meer zu recyceln und ...
Die diesjährigen Design Preise Schweiz 2021, welche in diesem Jahr zum 16. Mal verliehen worden, zeichneten auch in diesem Jahr wieder interessante Innovationen aus. mehr lesen 
Publinews Aimondo  Düsseldorf - Symbolträchtig wurde am 19. Juni 2020, dem ersten ... mehr lesen  
TOP 100 Preisträger: Aimondo setzt sich mit Künstlicher Intelligenz durch / Aimondo Fully Automated RePricing
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Preisverleihung  Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen ... mehr lesen  
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit ... mehr lesen  
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
St. Gallen -3°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Bern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Lugano 1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten