Thun weiterhin Leader - Lausanne erstmals über dem Strich

publiziert: Sonntag, 24. Mrz 2002 / 16:51 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 24. Mrz 2002 / 17:54 Uhr

Bern - Thun schnuppert immer mehr NLA-Luft. Die Berner Oberländer überraschten auch in Aarau (3:1) und festigten ihre Leaderposition. Erstmals den Sprung über den Strich schaffte Lausanne, das sich zu Hause gegen Wil mit 2:0 durchsetzte.

Das zweitplatzierte Xamax siegte 2:0 gegen Winterthur und ist als einziges Team weiter ungeschlagen. Delémont bleibt trotz eines 0:0 daheim gegen das noch sieglose Luzern als Vierter auf NLA-Kurs.

Für Aarau wird es nach der Heimniederlage gegen Thun langsam brenzlig. Der Spezialist der Rettung in letzter Minute liess sowohl Spielfreude wie Kampfgeist vermissen. Nach Toren des Finnen Paernela, von Goalgetter Rama (20. Saisontor) und dem jungen Adrian Moser hiess es auf dem Brügglifeld nach 69 Minuten 0:3. Fiechter gelang mit einem Hocheckschuss (71.) lediglich Resultatmakulatur.

Thun überzeugte durch seine Organisation, seine Disziplin und Effizienz. In der ersten Hälfte schossen die Berner Oberländer zweimal aufs Tor und reüssierten zweimal. Mit dem talentierten Torhüter Wölfli (Ex-YB), Abwehrchef Heinz Moser, dem U21- Internationalen Raimondi und im torgefährlichen Rama besass das Team von Trainer Hanspeter Latour vier Teamsäulen, die man bei Aarau vergeblich suchte. Bezeichnend, dass De Napoli erst in der 51. Minute zur ersten Torchance gelangte, die Wölfli vereitelte.

Lausanne blieb dank einer fast optimalen Chancenauswertung auch im dritten Heimspiel ungeschlagen und feierte den zweiten Sieg vor heimischem Publikum in Folge. Die Waadtländer konnten gegen das defensiv eingestellte Wil, das ab der 34. nach einer roten Karte gegen Fabinho (Tätlichkeit) mit zehn Mann auskommen musste, allerdings nicht überzeugen. Mann des Spiels war der Kameruner Tchouga, der bei beiden Toren den Fuss im Spiel hatte. In der 52. Minute hämmerte er einen Rückpass von Chaveriat aus rund 14 Metern unter die Latte; in der 73. Minute tänzelte er die Wiler Abwehr aus und spielte den Ball zu Chaveriat, der nur noch einschieben musste. Die Gäste kamen während der 90 Minuten nur zu einer einzigen Torchancen (72.). Doch Lausannes Goalie Zetzmann nahm nach einer Flanke des eingewechselten Brasilianers Naldo dem freistehenden Mordeku den Ball von den Füssen weg.

Ohne gross aufzuspielen, erreichte Xamax mit dem 2:0 gegen Winterthur den dritten Heimsieg im dritten Spiel auf der Maladière. Die beiden Ex-Luzerner Rey und Wiederkehr mit einem platzierten Schuss aus 18 m trafen erneut wie vor Wochenfrist in der Nachspielzeit in Luzern. Das Spiel der Neuenburger wies wohl wenig Zug und Konstanz auf und auch zahlreiche Zweikämpfe gingen verloren. Doch dies reichte allemal gegen das kämpferische, aber inferiore Winterthur, dem schlicht Ideen und Klasse fehlen, um zu Höhenflügen wie in der Qualifikation anzusetzen.

Delémont gab gegen Luzern zu Hause die ersten Punkte ab. Die Begegnung verlief weitgehend ereignislos. Die Luzerner versuchten mit Kontern über Jamarauli zum Torerfolg zu kommen, was nicht gelang. Das Team von Raimondo Ponte weist nun sieben Punkte Rückstand auf den rettenden vierten Platz auf.

(kil/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mirlind Kryeziu hält dem FCZ die Treue und verlängert bis 2025.
Mirlind Kryeziu hält dem FCZ die Treue und verlängert bis 2025.
Bis 2025  Der FC Zürich kann nach dem Sieg gegen den FC Basel am Wochenende und dem weiterhin grossen Vorsprung im Meisterschaftsrennen eine weitere gute Nachricht verkünden: Leistungsträger Mirlind Kryeziu bleibt dem Klub treu. mehr lesen 
Vertrag bis 2024  Der FC Zürich gibt die Vertragsverlängerung mit Ersatzkeeper Zivko Kostadinovic bekannt. ... mehr lesen  
Goalie Zivko Kostadinovic verlängert beim FC Zürich einen neuen Vertrag bis 2024.
Kevin Rüegg kehrt in die Super League zurück und heuert beim FC Lugano an.
Rückkehr in die Schweiz  Kevin Rüegg kehrt in die Super League ... mehr lesen  
Neue Verträge  Die Young Boys verlängern die Verträge mit den beiden Stammkräften Sandro Lauper und Ulisses Garcia. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 15°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
Basel 15°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
St. Gallen 14°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen vereinzelte Gewitter
Bern 14°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
Luzern 14°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
Genf 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Lugano 24°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten