Referendumsdrohung
Touring Club Schweiz gegen das CO2-Gesetz
publiziert: Freitag, 17. Jun 2011 / 21:45 Uhr
Mit dem TCS droht ein weiterer Verband mit dem Kampf gegen die CO2-Abgabe.
Mit dem TCS droht ein weiterer Verband mit dem Kampf gegen die CO2-Abgabe.

Bern - Der Touring Club Schweiz (TCS) will das CO2-Gesetz bekämpfen. An ihrer Versammlung vom Freitag in Davos haben die Delegierten des Verkehrsverbands grünes Licht für das Referendum gegen die Vorlage gegeben, sollte das Parlament nicht auf eine CO2-Abgabe auf Treibstoffen verzichten.

8 Meldungen im Zusammenhang
Eine solche hat der Ständerat in der Frühjahrssession beschlossen. Die Delegierten stören sich auch daran, dass die CO2-Reduktion um 20 Prozent ausschliesslich durch Massnahmen im Inland erreicht werden soll. Sie verlangen darum, dass die Räte auf den Vorschlag des Bundesrats zurückkommen, den Ausstoss teilweise durch Massnahmen im Ausland zu kompensieren.

Für den Fall, dass dies nicht geschieht, haben die TCS-Delegierten den Sektionsrat ermächtigt, das Referendum zu ergreifen. Mit diesem Schritt haben auch andere Verkehrsorganisationen und Wirtschaftsverbände gedroht.

Der amtierende Zentralpräsident Niklaus Lundsgaard-Hansen wurde an der Delegiertenversammlung im Amt bestätigt. Zudem wurde der Verwaltungsrat neu bestellt. Die meisten Mitglieder sind neu.

(dyn/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Zentralpräsident des ... mehr lesen
Niklaus Lundsgaard-Hansen zweifelte an dem Vertrauen der Sektionen in seine Tätigkeit.
Der Gegenvorschlag sieht vor, dass neu zugelassene Autos nur noch 130 Gramm CO2 pro Kilometer ausstossen dürfen.
Bern - Der Verband Freier ... mehr lesen
Bern - Nach dem Entscheid für den Ausstieg aus der Atomenergie hat der Ständerat ... mehr lesen
Die CO2-Abgaben sollen nicht mehr zurückerstattet werden (Symbolbild).
Wolfsburg/Wien - Greenpeace macht ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bundesrat Didier Burkhalter hatte mehrere Vorschläge unterbreitet.
Versicherungen Bern - In einigen Kantonen haben die ... mehr lesen
Bern - Die Schweiz soll ihren ... mehr lesen
Messstation für CO2-Belastung: Ständerat will national agieren.
(Symbol)
Bern - Die Schweiz wird in ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Weltweit leidet die Gesundheit von rund 200 Millionen Menschen unter Umweltverschmutzungen. (Symbolbild)
Weltweit leidet die Gesundheit von rund 200 ...
Top 10  Zürich - Blei, Öl, Quecksilber oder Pestizide: Weltweit leidet die Gesundheit von rund 200 Millionen Menschen unter Umweltverschmutzungen. mehr lesen 
Anthony Patt ist Professor für Mensch-Umwelt-Systeme am Departement Umweltsystemwissenschaften. Er forscht insbesondere zu angewandten Fragen der Klimapolitik.
ETH-Zukunftsblog Zwiespalt  Vergangenen Freitag erschien der erste von drei Teilen des fünften Weltklimaberichts. Die ... mehr lesen  
Pläne vorgelegt  Washington - Die US-Regierung macht ernst bei Präsident Barack Obamas Versprechen im Kampf gegen den Klimawandel: Die Umweltschutzbehörde EPA legte am Freitag einen Entwurf für die ... mehr lesen
Barack Obama will die Kohlendioxid-Verschmutzung bis zum Jahr 2030 um drei Milliarden Tonnen verringern.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -2°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -3°C -1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -2°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 5°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten