«Transplantations-Tourismus» in China

publiziert: Donnerstag, 13. Aug 2009 / 14:02 Uhr

Peking - In China werden laut der Regierung in grossem Stil illegal Organe an zahlungskräftige Ausländer verkauft. In Spitälern würden nach wie vor nicht genehmigte Transplantationen vorgenommen, teilte das Gesundheitsministerium mit.

Auch Hingerichteten werden Organe entnommen.
Auch Hingerichteten werden Organe entnommen.
1 Meldung im Zusammenhang
Von den 164 Einrichtungen, die offiziell für solche Eingriffe qualifiziert seien, hätten sich 16 nicht an die Richtlinien gehalten. Diese waren 2007 ausgearbeitet worden, um den «Transplantations-Tourismus» nach China zu stoppen.

Das Ministerium teilte weiter mit, untersucht werde etwa die Behandlung von 17 Japanern, die sich kürzlich eine neue Niere oder eine Leber transplantieren liessen.

Wer Geld hat, bekommt ein Organ

Jeder von ihnen habe etwa 595'000 Yuan (94'000) Franken bezahlt. «Die Spitäler fälschen die Identitäten, um die Behörden zu täuschen», sagte ein Chirurg der Zeitung «China Daily». Wer über entsprechend Geld verfüge, bekomme jedes gewünschte Organ.

Offiziellen Angaben zufolge benötigen zwei Millionen Menschen in China eine Organtransplantation. Wegen geringer Spenderzahlen werden aber - zumindest legal - jährlich nur 20'000 Eingriffe vorgenommen. Menschenrechtsgruppen hatten vor einiger Zeit angeprangert, dass Hingerichteten Organe für Transplantationen entnommen werden.

(fkl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Peking - Die meisten in China ... mehr lesen
Die Organe kommen aus dem Gefängnis.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge nach dem Feuer im Camp Moria.
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge ...
Fotografie Ärzte ohne Grenzen und Magnum: 50 Jahre im Einsatz  2021 markierte das 50-jährige Bestehen von Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Fronitères (MSF). Die Photobastei Zürich nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, um in einer Fotoausstellung gemeinsam mit der internationalen Fotoagentur Magnum auf 50 Jahre medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten zurückzublicken. mehr lesen  
Publinews Die Gründe, sich ein Haustier zuzulegen, sind vielfältig. So möchten manche Menschen, die Einsamkeit verspüren, sich damit Gesellschaft ins Haus holen; ... mehr lesen  
Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen, auch wenn es noch so niedlich ist.
Chris Donovans Beitrag zur «World Press Photo Story of the Year».
Fotografie Vom 26. August bis 3. Oktober 2021 zeigt das IPFO Haus der Fotografie in Olten die Gewinner des World Press Photo Contest 2021 exklusiv in der ... mehr lesen  
Wissenschaftler des Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) des MIT haben kürzlich einen neuen Algorithmus entwickelt, der einem Roboter hilft, effiziente Bewegungspläne zu finden, um die ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 19°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel 13°C 20°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
St. Gallen 12°C 16°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Bern 14°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 13°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Genf 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 11°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten