Zwei von drei Jugendlichen betuchter Eltern kein Interesse an Mittelmass

Trendy Instagram: Reiche Kids belächeln Facebook

publiziert: Montag, 13. Apr 2015 / 16:54 Uhr / aktualisiert: Montag, 13. Apr 2015 / 19:22 Uhr
Zeigen, was man hat: Für Jugendliche aus reichen Familien wichtig.
Zeigen, was man hat: Für Jugendliche aus reichen Familien wichtig.

Washington/Wien - Wohlhabende Jugendliche finden Instagram und Snapchat attraktiver als Facebook, denn sie können sich dort besser präsentieren, wie der «Teens, Social Media and Technology Overview 2015» des PewResearchCenter ermittelt hat.

4 Meldungen im Zusammenhang
«Der visuelle Aspekt ist in der Online-Welt sehr wichtig, daher ist Instagram eine ideale Plattform für User und Unternehmen», sagt Bernd Pfeiffer von LimeSoda.

Filter-Software beliebt

In der Analyse wurden Haushalte mit sehr unterschiedlichen Jahreseinkommen ausgewählt und der Nachwuchs im Alter zwischen 13 und 17 Jahren zu seinen Plattform-Präferenzen befragt. In Familien, in der das Jahreseinkommen unter 30'000 Dollar liegt, surfen 51 Prozent der Jugendlichen am häufigsten auf Facebook. Instagram findet in dieser Einkommenskategorie mit 19 Prozent viel weniger Beachtung.

Im Vergleich zum vorangegangenen Ergebnis, ändern sich die Zahlen in Haushalten mit einem Jahreseinkommen über 100'000 Dollar deutlich. Nur 31 Prozent nennen Facebook als ihr präferiertes Netzwerk, während 40 Prozent Instagram und Snapchat lieber besuchen. Auch Twitter wird von Jugendlichen aus Elternhäusern der hohen Einkommensklasse oft genutzt, ist jedoch ohne Bildbearbeitungsfunktionen uninteressanter.

Mädchen geben Ton an

Ebenso ist ein Geschlechter-Unterschied zu bemerken. Mädchen bevorzugen Social-Media-Plattformen, während sich Jungen gerne mit Videospielen auf ihren Smartphones beschäftigen. 84 Prozent der männlichen Teilnehmer sagen, dass sie regelmässig Spiele auf ihrem Mobilgerät nutzen, während nur 59 Prozent der Mädchen gelegentlich ein Game aufrufen.

 

 

(fest/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Twitter will bei den Nutzern mit neuen Funktionen auftrumpfen.
San Francisco - Twitter nimmt mit einer neuen Funktion den populären Kurzmitteilungsdienst WhatsApp ins Visier und setzt zudem stärker auf Videos. mehr lesen
Nicht nur für die Künstler, auch für Tumblr soll das Creatrs Network zu einer Einnahmequelle werden.
New York - Die Blogging-Plattform ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
Werden Menschen in den USA jetzt besser ...
Demokraten bringen Gesetzentwurf ein  Politiker der Demokratischen Partei haben in den USA einen neuen Gesetzentwurf eingebracht, der die Nutzung zielgerichteter digitaler Werbung auf Werbemärkten (Targeted Advertising) verbieten würde, die von Plattformen wie Facebook, Google und anderen Datenmaklern mit grossen Gewinnen betrieben werden. mehr lesen 
Gestern gab YouTube bekannt, dass es einen grossen Teil der YouTube Originals, die Originalinhalte wie Serien, Bildungsvideos, Musik und Prominentenprogramme produzieren, zurückfahren wird. Robert Kyncl, Chief ... mehr lesen
Keine grosse Zukunft für Autoren und Contentmacher bei YouTube Originals.
Google ist nicht mehr die am meisten aufgerufene Webseite: Im letzten Jahr verzeichnete die chinesische Social-Media-Plattform TikTok mehr Besuche als die Suchmaschine Google des US-Konzerns Alphabet. mehr lesen  
Schuldeintreiber in der USA dürfen seit kurzem auch säumige Schuldner per Social Media kontaktieren. Ein entsprechendes Gesetz des Consumer Financial Protection Bureau ist diese Woche in Kraft getreten. Betroffen sind Millionen US-Bürger, einer Umfrage zufolge sollen im Jahre 2017 über 70 Mio. US-Amerikaner von Inkassobüros kontaktiert worden sein. mehr lesen  
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
eGadgets Vorsicht: WhatsApp-Klau via GSM-Codes Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 29°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Basel 19°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 18°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Bern 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 17°C 28°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft anhaltender Regen
Genf 18°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten