Tropenhitze und Brazil Fiesta am Jazzfestival Montreux

publiziert: Sonntag, 13. Jul 2003 / 12:18 Uhr

Montreux - Bei Vollmond und tropischen Temperaturen ist in Montreux die traditionelle Brazil Fiesta gefeiert worden. Neben Samba und Bossa Nova prägten dröhnende Bässe und Worldbeats das zweite Wochenende des Jazzfestivals.

Tricky singt gegen die Bässe an.
Tricky singt gegen die Bässe an.
Mitten im Gedränge auf der Seepromenade von Montreux führen Capoeira-Gruppen ihre Kampfkünste vor. An ein Durchkommen ist ohnehin nicht mehr zu denken. Glück hat, wer sich am Ufer einen Stein ergattern kann und seinen Teller nicht im Stehen leeren muss.

Das Auditorium Stravinski dient der Menge als Tanzsaal: Am Freitag versetzen Gilberto Gil und Maria Bethânia - die vor 40 Jahren erstmals gemeinsam auf der Bühne standen - die Brazil-Gemeinde in Ekstase, am Samstag sorgen Jair Rodrigues und Co. für Carneval-Stimmung.

Gilberto Gil, der 1968 von der Militärdiktatur inhaftiert und ins Exil geschickt wurde, ist seit Jahresbeginn Brasiliens Kulturminister. Wie ein Staatsbesuch wirkt sein siebter Auftritt in Montreux indes nicht: Der Minister, ganz in weiss, feiert ausgelassen die Música Popular Brasileira mit ihren euphorischen und hymnischen Elementen.

Zwischen Balladen, die von der warmen Stimme der bahianischen Diva Bethânia leben, und fetzigen Brazil-Klassikern gibt Gilberto Gil eine gelungene Bob Marley-Interpretation zum Besten. In Jamaica hat er jüngst als Hommage an sein Idol ein Album mit dessen Reggae-Klassikern aufgenommen. Das Publikum gibt sich Fahnen schwenkend dem Tropicalismo hin.

Während das Auditorium Stravinski vor Lebensfreude strotzt, wird in der Miles Davis Hall dem Finsteren gefrönt. Der ehemalige Massive-Attack-Sänger, der als Vater des Trip Hop gilt, ist kein Freund der Heiterkeit. Dringlich fleht die heisere Stimme, während der nackte Oberkörper, in blaues Licht getaucht, sich gequält windet und mitleiderregend zuckt.

Trickys neustes Album heisst Vulnerable. Er habe es so genannt, weil es das ehrlichste sei, sagt Tricky dazu in Interviews. Es zeige verschiedene Seiten von ihm. Die Leute hätten bisher gedacht, er könne nichts anderes machen als sehr düstere Musik. Aber er sei kein dark prince. Auf der Bühne wirkt er allerdings wie ein solcher.

Tricky gibt sich seinen Ausbrüchen hin und singt gegen die dröhnenden Bässe an. Es sind Bässe, die den Körper zu zerreissen drohen. Frequenzen im Grenzbereich des Erträglichen. Auf Bässe setzt auch die Instrumentalgruppe Mogwai, die ihren Soundteppich an- und abschwellen lässt und mit wechselnden Rhythmen Spannung erzeugt.

Am Samstag wird die Miles Davis Hall zur World-Bühne. Geboten wird Worldmusic für europäische Hörgewohnheiten. Die Tamilin Susheela Raman vermischt Indisches mit Pop, das Orchestre National de Barbés Nordafrikanisches mit Jazzrock, Mercan Dede Türkisches mit Elektronischem - und einer Prise Schweizerischem: Sein Gast heisst Mich Gerber.

Am zweiten Wochenende hält schliesslich auch der Jazz Einzug am Jazzfestival: Die Konzertreihe im Casino wird am Freitag von Michel Jonasz eröffnet. Der Samstag gehört Biréli Lagrène mit einer Hommage an den vor 50 Jahren verstorbenen Django Reinhardt.

Mit noch mehr Brazil, Tango-Jazz und Progressive Rock sollte das Wochenende ausklingen: Für Sonntagabend waren Joao Gilberto, Richard Galliano und King Crimson angesagt. Am Montag startet das Festival in die zweite Woche.

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Als Musikliebhaber ist es eine grosse Freude, Schallplattenboutiquen zu besuchen.
Als Musikliebhaber ist es eine grosse Freude, ...
Boutiquen Schallplattenboutiquen sind eine wahre Freude für Musikliebhaber und Schallplattensammler. Das Comeback der Vinyl-Schallplatte hat dazu geführt, dass immer mehr Menschen die Schönheit und den Charme von Schallplatten entdecken. Diese kleinen Läden, auch als Boutiquen bezeichnet, sind der perfekte Ort, um Schallplatten zu kaufen und zu entdecken. mehr lesen  
Publinews In dieser Bauanleitung erfährst du, wieso es sich nicht nur für deinen Geldbeutel lohnt, sondern auch für deine Fähigkeit als Heimwerker einen solchen ... mehr lesen  
Mehr Bass!
Jamie Reid, «God Save the Queen», Promo-Poster zur ersten Single, 25.05.1977. Hing bei Sid Vicious an der Wand.
Bei Sotheby's kommt eine einzigartige Sammlung von Memorabilia der britischen Punkband «The Sex Pistols» unter den Hammer: Die Stolper Wilson Collection bietet Originalkunstwerke, Plakate, ... mehr lesen  
Mitmachen erwünscht  Das Bundesamt für Kultur (BAK) aktualisiert zum zweiten Mal ... mehr lesen  
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 0°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Basel 0°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
St. Gallen 0°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt starker Schneeregen
Bern -2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Luzern 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Genf -4°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 4°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten