Trotz Schnee wenig Gäste in den Schweizer Wintersportorten
publiziert: Dienstag, 15. Apr 2003 / 15:00 Uhr

Bern - Obwohl in den Schweizer Alpen für diese Jahreszeit noch viel Schnee liegt, sind die Hotels über Ostern nicht überall voll ausgebucht. Die Schweizer Hotellerie hat bereits fürs Winterquartal 02/03 eine Einbusse von 2 Prozent bei den Übernachtungen verzeichnet.

In Sachen Schnee war die Saison eine gute.
In Sachen Schnee war die Saison eine gute.
Am Alpennordhang liegt wegen der Schneefälle von letzter Woche teilweise noch Schnee bis auf 1000 Meter über Meer. Am Alpenhauptkamm liegt die Schneegrenze gemäss Angaben des Eidg. Institutes für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) bei 1800 Meter und südlich der Alpen zwischen 2000 und 2400 Meter.

Mit dem frühlingshaften Wetter dürfte es auf das Osterwochenende hin vorbei sein. Gemäss MeteoSchweiz kündigt sich für Karfreitag eine Veränderung an, die sich dann am Karsamstag und Ostersonntag mit deutlich tieferen Temperaturen, weniger Sonne und Niederschlägen auswirkt.

Die Schweizer Hotellerie hat bereits im Winterquartal 2002/3 im Vergleich zur Vorjahresperiode eine Einbusse von 2 Prozent bei den Übernachtungen hinnehmen müssen. Insgesamt wurden noch 7,43 Mio. Übernachtungen gezählt, wie das Bundesamt für Statistik mitteilt.

Vor allem bei den ausländischen Gästen war mit einem Minus von 4 Prozent ein starker Rückgang zu verzeichnen. Die ausgezeichneten Witterungsbedingungen im Februar hätten die negativen Auswirkungen der Konjunkturflaute und des starken Frankens nicht kompensieren können.

Im Januar vermochte wenigstens der Zustrom von Schweizer Gästen die geringere ausländische Nachfrage auszugleichen. Insgesamt erhöhte sich der Binnentourismus gegenüber dem letztjährigen Winterquartal leicht auf 3,41 Millionen Übernachtungen (+0,4%).

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das historische Hotel-Gebäude wurde im Mai 1788 nach einem grossen Brand neu aufgebaut und erweitert.
Das historische Hotel-Gebäude wurde im Mai 1788 nach einem ...
Das Hotel Stern und Post an der Autobahn-Ausfahrt Amsteg in der Innerschweiz kann auf eine jahrhundertealte Tradition zurückblicken. Noch heute lädt das Hotel mit seinen malerischen Zimmern und seiner wunderschönen Aussicht Gäste aus der ganzen Welt ein und überzeugt durch einen einzigartigen Service. Hier finden Tradition und Moderne zusammen und sorgen für das Wohlbefinden der Gäste. mehr lesen 
Publinews Der nächste Sommer steht bereits vor der Türe und dementsprechend auch der kommende Sommerurlaub. Haben Sie sich hierfür bereits ein ... mehr lesen  
Erkunden Sie die Heimat mit dem E-Bike!
Heute Strand, morgen Sightseeing - an der Ostsee kein Problem.
Publinews Neun Länder haben den direkten Zugang zur Ostsee, dazu zählen Polen, Litauen, Lettland, Estland, Russland, Finnland, Schweden, ... mehr lesen  
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels ... mehr lesen  
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=19&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 12°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 10°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 11°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 12°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 10°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 15°C 24°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten