Türkische Mädchen dürfen in die Schule

publiziert: Montag, 4. Apr 2005 / 13:53 Uhr

Istanbul - Derzeit liegt die Analphabeten-Rate bei türkischen Männern bei 5 Prozent, bei Frauen beträgt sie rund 21 Prozent. Bei den Bemühungen um eine bessere Schulausbildung für Mädchen in der Türkei hat es einen ersten Erfolg gegeben.

Besonders im armen Osten der Türkei schicken viele Eltern ihre Töchter nicht zur Schule.
Besonders im armen Osten der Türkei schicken viele Eltern ihre Töchter nicht zur Schule.
1 Meldung im Zusammenhang
Eine Kampagne der türkischen Regierung und des UNO-Kinderhilfswerks UNICEF habe in den vergangenen beiden Jahren 113 200 Mädchen zum Besuch der Primarschule verholfen, meldete die Zeitung Radikal. Besonders im armen Osten der Türkei schicken viele Eltern ihre Töchter nicht zur Schule.

Im ersten Jahr der Bildungskampagne 2003 wurde laut Radikal für 40 000 Mädchen, die vorher zu Hause bleiben mussten, ein Grundschul-Besuch ermöglicht, im vergangenen Jahr waren es weitere 73 200.

Für das laufende Jahr werden als Zielgrösse 250 000 Mädchen angepeilt. Insgesamt gibt es laut Radikal aber immer noch knapp 570 000 Mädchen in der Türkei, die keinerlei Schulbildung erhalten.

(rp/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 9°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 11°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 7°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 8°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten