Mobiles Teilen von Inhalten

Twitter und Facebook: Neue Apps für iOS und Android

publiziert: Donnerstag, 22. Nov 2012 / 12:01 Uhr
Neue Funktionen für unterwegs.
Neue Funktionen für unterwegs.

Die beiden grossen Netzwerke Facebook und Twitter haben sowohl für das Apple-Betriebssystem iOS als auch für Android neue Versionen ihrer mobilen Apps veröffentlicht und diese mit neuen Funktionen ausgestattet.

Bereits vor einigen Tagen hat Facebook auch auf der mobilen Web-Seite die Möglichkeit implementiert, Inhalte mit anderen Nutzern zu teilen. Jetzt hat das Unternehmen Updates sowohl für iOS als auch für Android veröffentlicht und bietet damit endlich die Möglichkeit, Inhalte auch per mobiler App zu teilen. Bei den weiteren Neuerungen unterscheiden sich die beiden Versionen minimal. So bietet die iOS-App die Option, Freunde in Kommentaren, Beiträgen und Fotos zu markieren sowie eine Sortiermöglichkeit für den News-Stream. Ausserdem können in Meldungen nun Emojis eingefügt werden und die Sicherheit wurde verbessert. Die Android-App hingegen wartet damit auf, dass nun auch Foto-Alben mobil erstellt werden können und es wurden verschiedene Verbesserungen bei den Foto-Markierungen eingeführt. Zu guter Letzt wurde noch ein Problem bei den Status-Meldungen behoben.

Offizielle Twitter-App mit Verbesserungen im Bereich Fotos und Links

Auch Twitter hat Updates für die iOS- und Android-App aus dem eigenen Haus veröffentlicht. Dabei liegt der Schwerpunkt der neuen Funktionen eindeutig im Bereich der Darstellung von Fotos und Links, welche in Tweets enthalten sind. So werden jetzt Videos, Fotos und Artikel-Vorschauen direkt in den Tweets angezeigt, ohne dass dies dazu extra geöffnet werden müssen. Der Bereich «Entdecken» wurde ebenfalls überarbeitet. So werden hier laut Twitter jetzt personalisierte Tweets angezeigt, welche ebenfalls Medien-Vorschauen enthalten können. Ausserdem wurde die Suche optimiert. In den Such-Ergebnissen werden jetzt an erster Stelle Fotos angezeigt, welche der Such-Anfrage entsprechen. Und wer sein Passwort vergessen hat, kann dies jetzt direkt in der App zurücksetzen. Dies war bisher nur direkt über die Internet-Seite von Twitter möglich.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Berühmtes Deepfake: Papst Franziskus in fetter Daunenjacke.
Berühmtes Deepfake: Papst Franziskus in fetter Daunenjacke.
Um der steigenden Verbreitung manipulierter Inhalte entgegenzuwirken, haben sich Google, Meta und OpenAI der C2PA angeschlossen. Ihr Ziel ist es, Standards zu entwickeln, um authentische Inhalte von solchen zu unterscheiden, die mithilfe von Künstlicher Intelligenz erstellt wurden. mehr lesen 
Während die USA und andere Länder sich auf die bevorstehenden Wahlen vorbereiten, prognostiziert eine neue Studie eine Eskalation der täglichen Aktivitäten von bösartig-manipulierenden Akteuren, die von KI gesteuert werden, bis Mitte 2024. mehr lesen  
Immer mehr Menschen und Institutionen verlassen die Plattform X, wodurch sie zunehmend an Bedeutung verliert. Sowohl Kantone als auch Unternehmen haben sich in der Ära Elon Musk von X verabschiedet. mehr lesen  
Publinews Die meisten von uns sind alt genug, um sich daran zu erinnern, wie es war, ins Internetcafe zu gehen, ... mehr lesen  
Wir stecken gerade erst am Anfang der digitalen Revolution.
Das Potenzial von Makerspaces erstreckt sich über verschiedene Bereiche und hat Auswirkungen auf Bildung, Wirtschaft und Gesellschaft.
eGadgets Makerspaces: Orte der Kreativität und Innovation Makerspaces sind Hotspots für Kreativität ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 4°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Basel 4°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Bern 3°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 6°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 2°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 10°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten