UNO verurteilt Atomwaffentest

publiziert: Montag, 9. Okt 2006 / 21:05 Uhr / aktualisiert: Montag, 9. Okt 2006 / 22:24 Uhr

Bern - Mit seinem ersten Atomwaffentest hat Nordkorea die internationale Gemeinschaft trotz Sanktionsandrohungen herausgefordert.

Der Weltsicherheitsrat trat in New York zu einer Dringlichkeitssitzung zusammen.
Der Weltsicherheitsrat trat in New York zu einer Dringlichkeitssitzung zusammen.
4 Meldungen im Zusammenhang
Pjöngjangs Verhalten wurde weltweit als enorme Provokation verurteilt.

Der Weltsicherheitsrat trat noch am selben Tag in New York zu einer Dringlichkeitssitzung zusammen. Er verurteilte den Atomwaffentest aufs Schärfste.

Das höchste UNO-Entscheidungsgremium rief Pjöngjang auf, keine weiteren Tests durchzuführen und unverzüglich zu den Sechs-Parteien-Gesprächen zurückzukehren.

Weitere Tests?

Nach südkoreanischen Angaben bereitet das kommunistische Nachbarland möglicherweise sogar einen zweiten Atomtest vor.

Der erste Atomtest wurde vom russischen Verteidigungsministerium bestätigt. Russische Nuklearkontrollsysteme hätten um 5.35 Uhr Moskauer Zeit eine unterirdische Atomexplosion in Nordkorea registriert.

Sanktionen nach Kapitel VII

Die Vetomächte USA, Grossbritannien und Frankreich sprachen sich für Sanktionen nach Kapitel VII der UN-Charta aus, das im Extremfall auch militärische Massnahmen vorsieht. China und Russland erwähnten Kapitel VII nicht, waren aber für ein «striktes Vorgehen».

Der chinesische Präsident Hu Jintao hat Nordkorea vor weiteren Schritten gewarnt, die zu einer Verschärfung der Lage führen könnten. In einem Telefongespräch mit US-Präsident George W. Bush sagte Hu, die Krise solle durch Verhandlungen gelöst werden.

«Bedrohung für den Weltfrieden»

Zuvor hatte sich auch UNO-Generalsekretär Kofi Annan «zutiefst besorgt» darüber geäussert, dass Pjöngjang den vorliegenden Informationen nach allen Warnungen der internationalen Gemeinschaft zum Trotz seine Ankündigung eines Atomwaffentests wahr gemacht hat.

Die Europäische Union und die NATO verurteilten den nordkoreanischen Atomwaffentest ebenfalls in scharfer Form. «Das ist eine Bedrohung für den Weltfrieden», sagte NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer in Brüssel.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Ein Bericht über einen ... mehr lesen
Nordkorea drohte am Dienstag mit Atomraketen. (Archivbild)
Ob die USA zu militärischen Mitteln greifen würden könne Donald Rumsfeld nicht beantworten.
Washington - Die Vereinigten ... mehr lesen
Pjöngjang - Auch die Schweiz verurteilt den Atomwaffentest in Nordkorea. mehr lesen
Nordkorea sei von der Schweiz wiederholt aufgefordert worden, dem Atomsperrvertrag wieder beizutreten.
Kim Jong II liess sich nach dem Test von der Bevölkerung feiern.
Seoul - Nordkorea hat zum ersten Mal eine Atomwaffe getestet und damit die internationale Gemeinschaft brüskiert. ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Überschattet wird der Besuch von Ri Su Yong mit einem erneuten Raketentest von Nordkorea.(Archivbild)
Überschattet wird der Besuch von Ri Su Yong ...
Erster Besuch seit Atomwaffentest  Peking - Einer der wichtigsten Politiker Nordkoreas ist zu einem Besuch in China eingetroffen. Wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete, landete Ri Su Yong, ein stellvertretender Vorsitzender von Nordkoreas Arbeiterpartei, am Dienstag in Peking. mehr lesen 
Bereits mehrere Tests durchgeführt  Seoul - Ein neuerlicher Raketentest Nordkoreas ist am frühen Dienstagmorgen nach ... mehr lesen  
Auch Treffen mit Kim Jong Un kein Problem  New York - In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters hat der republikanische US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump weiteren Einblick in seine politischen Prioritäten gegeben. Unter anderem kündigte er an, als US-Präsident das Pariser-Klimaabkommen neu aushandeln zu wollen. mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 10°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern wolkig, aber kaum Regen
Basel 12°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass freundlich
St. Gallen 8°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 10°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
Luzern 10°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 11°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Lugano 12°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten