US-Anglikaner wählen Homosexuelle zur Bischöfin

publiziert: Sonntag, 6. Dez 2009 / 19:18 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 6. Dez 2009 / 21:44 Uhr

Los Angeles - Die anglikanische Episkopalkirche in den USA hat eine bekennende Homosexuelle zur Bischöfin gewählt. Klerus und Laienvertreter im Bistum Los Angeles stimmten bei ihrer Jahresversammlung am Wochenende für die 55-jährige Geistliche Mary Glasspool.

Glasspool, die seit Ende der 80er Jahre in einer festen Partnerschaft mit einer Frau lebt, wird  Bischöfin in der US-Episkopalkirche. (Symbolbild)
Glasspool, die seit Ende der 80er Jahre in einer festen Partnerschaft mit einer Frau lebt, wird Bischöfin in der US-Episkopalkirche. (Symbolbild)
5 Meldungen im Zusammenhang
Dies berichtete die «Los Angeles Times». Glasspool, die seit Ende der 80er Jahre in einer festen Partnerschaft mit einer Frau lebt, wird damit die zweite bekennende homosexuelle Bischöfin in der US-Episkopalkirche.

Das geistliche Oberhaupt der Kirche von England, Erzbischof Rowan Williams, rief die Diözese Los Angeles umgehend auf, die Ernennung zu überdenken. Die Wahl werfe «sehr ernste Fragen» für die Kirchengemeinschaft auf, schrieb der Erzbischof von Canterbury. Eine Bestätigung oder Ablehnung ihrer Berufung habe eine «sehr grosse Tragweite».

Der Platz der Episkopalkirche, deren Mitglied die US-Diözese ist, in der Anglikanischen Kirche müsse im Fall einer Bestätigung überdacht werden, schrieb Williams. Eine Mehrheit von Bischöfen muss der Ernennung erst noch zustimmen.

Neuer Streit bahnt sich an

Damit bahnt sich in der Anglikanischen Kirche ein neuer Streit um an. Der Umgang mit der Homosexualität hatte die Anglikaner bereits an den Rand der Spaltung gebracht. Vor sechs Jahren hatte das Bistum New Hampshire den schwulen Theologen Gene Robinson zum Bischof geweiht.

Nach dessen Ernennung erteilte die liberale Episkopalkirche auf Druck der Schwesterkirchen in Grossbritannien und anderen anglikanisch geprägten Ländern der Wahl von weiteren homosexuellen Bischöfen eine Absage.

Der Umgang mit der Homosexualität hat die Anglikaner an den Rand der Spaltung gebracht. Nach der Ernennung Robinsons hatte die liberale Episkopalkirche auf Druck der Schwesterkirchen in Grossbritannien und anderen anglikanisch geprägten Ländern der Wahl von weiteren homosexuellen Bischöfen eine Absage erteilt.

Im Sommer vollzog die US-Landeskirche bei ihrer Synode dann aber eine erneute Kehrtwende. Für das Amt im 70'000 Gläubige zählenden Bistum Los Angeles hatte noch ein weiterer homosexueller Geistlicher kandidiert.

Weltweit zählen die Anglikaner rund 77 Millionen Anhänger. Den Episkopalen, einer Gruppe innerhalb der Anglikanische Kirche, gehören in den USA etwa 2,1 Millionen Gläubige an.

(zel/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kathedrale von Canterbury.
London - Der frühere Erdölmanager ... mehr lesen
London - Aus Verärgerung über die Berufung von Frauen in hohe Kirchenämter treten ... mehr lesen
Die Konvertiten gehen davon aus, dass ihnen eine Reihe Gleichgesinnter folgen wird.
Mary Glasspool erhielt in Los Angeles die Bischofsweihe. (Archivbild)
Los Angeles - In der anglikanischen ... mehr lesen
London/Minneapolis - Das Oberhaupt der weltweit etwa achtzig Millionen ... mehr lesen
Der bekennende homosexuelle Priester Gene Robinson.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Publinews Erwecken Sie mit der Einrichtung nach Feng-Shui Ihr «Chi»  Feng-Shui ist eine Lehre der chinesischen Kultur, die die Lebensenergie («Chi») in positive Bahnen lenken soll. Übersetzt heisst «Feng» Wind und «Shui» Wasser. Der Begriff symbolisiert, dass die Energie frei fliessen können soll, wobei die Umgebung und ihre Einrichtung eine entscheidende Rolle spielt. Feng-Shui überlässt Ihnen ein hohes Mass an Gestaltungsfreiraum. mehr lesen  
Fotografie Fotoausstellung über Lagos, Religion und Lotterie  Das Photoforum Pasquart präsentiert in Zusammenarbeit mit der Fondation Taurus und den Bieler ... mehr lesen  
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi.
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für ... mehr lesen  
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 14°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 13°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 12°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 15°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 19°C 29°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten