US-Anklagen gegen drei Guantánamo-Häftlinge

publiziert: Samstag, 3. Feb 2007 / 11:28 Uhr / aktualisiert: Samstag, 3. Feb 2007 / 11:45 Uhr

Washington - Ein US-Militär-Staatsanwalt hat Anklagen gegen drei Insassen des Gefangenenlagers Guantánamo eingereicht. Bei den Häftlingen handelt es sich um einen Australier, einen Jemeniten und einen Kanadier.

Das Ergebnis könnten die ersten Prozesse im neuen Rechtssystem der Militärgerichte sein.
Das Ergebnis könnten die ersten Prozesse im neuen Rechtssystem der Militärgerichte sein.
4 Meldungen im Zusammenhang
Wie das US-Verteidigungsministerium mitteilte, ist es der erste Schritt in einem längeren Verfahren: Bevor eine offizielle Anklage möglich ist, müssen die Vorwürfe noch von anderen Experten geprüft werden.

Das Ergebnis könnten die ersten Prozesse im neuen Rechtssystem der Militärgerichte sein. Die Regierung von US-Präsident George W. Bush hatte dieses im vergangenen Jahr auf Druck des Obersten Gerichts eingeführt. Der Militär-Staatsanwalt wirft den drei Häftlingen unter anderem vor, Terroristen materiell unterstützt zu haben.

Die US-Armee hatte vor rund fünf Jahren damit begonnen, mutmassliche El-Kaida- und Taliban-Anhänger auf Guantánamo in Kuba festzuhalten. Damit war sie auf teils heftige Kritik aus dem Ausland gestossen. Derzeit sitzen in dem Lager knapp 400 Personen ein.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Dick Marty wirft der Schweiz eine Doppelmoral vor.
Bern - Die Verbindungen zwischen der Bundesanwaltschaft (BA) und dem US-Gefangenenlager Guantánamo sorgen weiter für Unruhe. Auch Dick Marty, Berichterstatter des Europarats in der ... mehr lesen
Washington - Rund 90 Demonstranten sind bei einer Protestaktion in Washington ... mehr lesen
Einige Demonstranten gelangten auf das Gelände des Obersten Gerichtshofs.
Auf Guantànamo werden noch immer hunderte mutmassliche Terroristen festgehalten.
New York - Zum fünfjährigen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 3°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 2°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 2°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 4°C 6°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten