US-Armee lädt erste Patriot-Raketen in Polen ab
publiziert: Montag, 24. Mai 2010 / 17:24 Uhr

Warschau - Zum ersten Mal in der Geschichte Polens sind dort US-Raketen vom Typ Patriot angeliefert worden. Nach der Ankunft der Boden-Luft-Raketen auf dem polnischen Stützpunkt Morag am Sonntag habe die US-Armee begonnen, 37 Eisenbahnwaggons zu entladen.

Der Ankunftstermin der Patriot-Raketen wurde mehrmals verschoben.
Der Ankunftstermin der Patriot-Raketen wurde mehrmals verschoben.
4 Meldungen im Zusammenhang
Die Raketen sollen in einer Art Rotationsprinzip 30 Tage pro Quartal in Polen stationiert werden, wie die US-Botschaft in Warschau mitteilte. 100 bis 150 normalerweise im deutschen Kaiserslautern stationierte US-Soldaten sollen die Raketen warten und polnische Soldaten mit den Waffen vertraut machen.

Der Ankunftstermin der Raketen wurde mehrmals verschoben. Ursprünglich sollten die Raketen schon im März, dann im April aufgestellt werden. Für Mittwoch ist eine Begrüssungszeremonie für die US-Soldaten geplant.

Der Standort Morag im ehemaligen Ostpreussen ist nur rund 60 Kilometer von der russischen Grenze entfernt. Moskau hatte in der Vergangenheit die Stationierungspläne wiederholt kritisiert. Polen betonte seinerseits, dass Morag wegen seiner guten Infrastruktur als Standort für die US-Raketen ausgewählt worden sei - und nicht aus politischen oder strategischen Gründen.

Washington hatte Polen im August 2008 Patriot-Raketen als Gegenleistung für eine Zustimmung zum damals geplanten US-Raketenschutzschirm in Mitteleuropa in Aussicht gestellt. Auch nach dem Verzicht von US-Präsident Barack Obama auf den Raketenschild in seiner ursprünglichen Form hielt Polen an seiner Forderung nach einer Patriot-Stationierung fest.

(fest/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tschechiens Regierungschef Jan Fischer will sich an dem neuen, mobilen Raketenschutz beteiligen.
Prag - Nach Polen hat sich auch Tschechien zur Teilnahme am Nachfolgesystem des umstrittenen US-Raketenschutzschildes bereit erklärt. Seine Regierung wolle dem neuen System beitreten, gab ... mehr lesen
Barack Obama soll seine Position bezüglich des Raketenschildes in Mitteleuropa geändert haben.
Washington - US-Präsident Barack ... mehr lesen
Meines Wissens sind das wirklich ...
... Abwehrraketen, lieber mikesch aus Grüningen!

Aber keine Angst, gemäss dem St-Florians-Prinzip, solche Dinger werden wir in der Schweiz kaum stationiert sehen - ausser vielleicht nur, wenn's doch einmal rundum uns auch mal "brennen" sollte!

Das eigene Haus liesse auch ich mir sehr ungerne anzünden ... Sie vielleicht das Ihre auch nicht!
überall
Die Typen müssen wohl überall auf der Welt ihre Präsenz markieren... Traurig wie weit wir sind, dass wir den USA blind vertrauen und ihnen nach den ganzen NATO-Machenschaften während des kalten Krieges nun auch noch erlauben in Europa ihre scheinheiligen "Abwehrraketen" zu plaztieren.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -2°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregenschauer
Basel 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
St. Gallen -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeschauer
Bern -2°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder wolkig, wenig Schnee
Luzern -1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregenschauer
Genf 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Lugano 8°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten