US-Computerbranche in schwierigem Umfeld
publiziert: Freitag, 17. Jan 2003 / 15:18 Uhr

Hamburg - Die US-Computerbranche bleibt unter Druck: Der Gewinn von IBM hat sich im vergangenen Jahr halbiert, der Chiphersteller AMD und der Grossrechner-Anbieter Sun Microsystems machten Milliardenverluste.

Nur Microsoft verzeichnet steigende Gewinne.
Nur Microsoft verzeichnet steigende Gewinne.
Hintergrund für die Probleme der Branche ist die andauernde Investitionszurückhaltung der Unternehmen. Hoffnung auf eine Erholung machte allerdings das Marktforschungsinstitut Gartner Dataquest. Nach einer Studie wuchs der weltweite PC-Markt 2002 um 2,7 Prozent im Vergleich zur entsprechenden Vorjahreszeit.

Bei IBM lasteten auch Unternehmenszukäufe wie der Erwerb der Consultingfirma PricewaterhouseCoopers auf dem Ergebnis. Der Jahresgewinn fiel um 53,7 Prozent auf 3,6 Mrd. Dollar, wie das Unternehmen mitteilte. Der Jahresumsatz sank um 2,3 Prozent auf 81,2 Mrd. Dollar.

Beim weltweit zweitgrösstem PC-Chiphersteller AMD führten hohe Sonderbelastungen 2002 zu einem Verlust von 1,3 Mrd. Dollar nach einem Minus von gut 60 Mio. Dollar im Vorjahr. Der Umsatz sackte gegenüber 2001 um 31 Prozent auf 2,7 Mrd. Dollar ab.

Die Advanced Micro Devices Inc. steht in einem scharfen Konkurrenzkampf mit Branchenführer Intel, der unter anderem zu heftigen Preisschlachten geführt hatte. Intel konnte den Gewinn im vergangenen Jahr mit 3,1 Mrd. Dollar mehr als verdoppeln.

Sun Microsystems, einem führenden Anbieter von Grossrechnern für Computernetzwerke, bescherten hohe Wertberichtigungen und Sonderbelastungen den bisher höchsten Quartalsverlust von 2,3 Mrd. Dollar.

Dagegen macht der Microsoft-Konzern, der mit Windows den Markt für PC-Betriebssysteme dominiert, weiterhin steigende Milliardengewinne und will erstmals in der Firmengeschichte eine Dividende zahlen.

Microsoft-Gründer Bill Gates wird mit seiner rund elfprozentigen Beteiligung jährlich rund 99 Mio. Dollar Dividende erhalten, teilte das Unternehmen mit. Die Ausschüttung macht insgesamt etwa 870 Mio. Dollar aus. Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2002/2003 steigerte der Softwareriese den Gewinn damit um fast 48 Prozent auf 5,28 Mrd. Dollar.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Immer daran denken, die Software der Smart Home-Geräte zu aktualisieren.
Immer daran denken, die Software der Smart Home-Geräte ...
Die Auswahl der Anbieter ist häufig entscheidend  Das immer wichtiger werdende Smart Home kann erhebliche Lücken beim Datenschutz aufweisen. Unterschiedliche Systeme setzen dabei verschiedene Schwerpunkte. Doch auch das Verhalten der User spielt eine wichtige Rolle. Denn die Datenschutzeinstellungen der Geräte und Anbieter können und sollten angepasst und kontrolliert werden. mehr lesen 
Bern - Dichte und leistungsfähige Netze mit adaptiven Mobilfunkantennen für 5G, in Kombination mit einem gezielten Glasfaserausbau, können die Schweiz auf dem Weg in Richtung ... mehr lesen
Jede 5G-Basisstation benötigt einen Glasfaseranschluss.
Bei der SEO Optimierung wird zwischen der Offpage- und der Onpage-Optimierung unterschieden.
Publinews Sie führen ein kleines oder mittelständisches Unternehmen? Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie ... mehr lesen  
Publinews Immer mehr Menschen nutzen die Vorteile der Digitalisierung und richten sich ein Smart Home ein. Schon heute sind die ... mehr lesen  
Smart Homes sind in Lage, für ein Höchstmass an Sicherheit und Komfort zu sorgen.
Hera kann leer etwa eine Stunde lang fliegen, mit einer 2,5 Kilo schweren Kamera etwa 46 Minuten.
eGadgets Faltbare Drohne kann 15 Kilogramm transportieren Realtime Robotics, ein Drohnenhersteller ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 15°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
Basel 16°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 16°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Bern 16°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 17°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 18°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 20°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten