US-Richter verschiebt Entscheidung über Homosexuellen-Ehe

publiziert: Mittwoch, 18. Feb 2004 / 07:47 Uhr

San Francisco - Im Standesamt von San Francisco sind am Dienstag weitere Homosexuellen-Ehen geschlossen worden. Zwei Richter in der kalifornischen Stadt wollten vorerst keinen Stopp der umstrittenen Hochzeiten verhängen.

Konservativen Gruppen geht die Homo-Ehe entschieden zu weit.
Konservativen Gruppen geht die Homo-Ehe entschieden zu weit.
Zwei konservative Gruppen hatten vor einem Obergericht in San Francisco Klagen eingereicht, um damit ein sofortiges Verbot weiterer Eheschliessungen von lesbischen und schwulen Paaren zu erwirken.

Sie haben auch die Auflösung der seit vergangener Woche geschlossenen Homo-Ehen gefordert. Richter Ronald Quidachay setzte eine weitere Anhörung für Freitag an.

In San Francisco waren am vergangenen Donnerstag erstmals gleichgeschlechtliche Paare getraut worden. Die Entscheidung des neuen liberalen Bürgermeisters Gavin Newsom, sich über das Verbot der Homosexuellen-Ehe in Kalifornien hinwegzusetzen, löste bei Lesben und Schwulen einen wahren Run auf die Standesämter aus.

Nach Angaben von Newsom haben sich inzwischen 2600 gleichgeschlechtliche Paare das Ja-Wort gegeben. Auch am Dienstag standen Heiratswillige vor dem Standesamt Schlange, darunter weit angereiste Paare aus Neuseeland, Thailand und den Niederlanden.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Mitmachen erwünscht  Das Bundesamt für Kultur (BAK) aktualisiert zum zweiten Mal die seit 2012 bestehende «Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz». Auch die Bevölkerung ist aufgerufen, lebendige Traditionen für die Aktualisierung vorzuschlagen. mehr lesen 
Publinews Im Haushalt passieren jeden Tag zahlreiche Unfälle. Dabei sind Senioren häufiger betroffen als Kinder oder Erwachsene im ... mehr lesen  
Ein Missgeschick kann immer passieren.
Die Preise sind gegenüber dem Vorjahr um 6,9% gestiegen.
Produzenten- und Importpreisindex im Mai 2022  Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise erhöhte sich im Mai 2022 gegenüber dem Vormonat ... mehr lesen  
Weiterbildung in der Schweiz im Jahr 2021  Im Jahr 2021 haben sich 45% der Bevölkerung weitergebildet. Dieser Anteil ist relativ hoch, im Vergleich zur letzten Erhebung vom Jahr 2016 entspricht es jedoch einem Rückgang von rund 17 Prozentpunkten. Dieser ist zu einem grossen Teil mit der Covid-19-Pandemie zu erklären. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 7°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 13°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten