US-Sektenchef wegen Kindesmissbrauchs angeklagt

publiziert: Mittwoch, 23. Jul 2008 / 09:39 Uhr

Eldorado - Im Fall der Polygamie-Sekte im US-Bundesstaat Texas, der seit Monaten die Medien nicht nur in den USA bewegt, ist nun Anklage gegen Sektenchef Warren Jeffs erhoben worden.

Auf der FLDS-Ranch wurden Formen der Vielehe mit Minderjährigen festgestellt.
Auf der FLDS-Ranch wurden Formen der Vielehe mit Minderjährigen festgestellt.
5 Meldungen im Zusammenhang
Ihm und fünf weiteren Männern werde sexueller Missbrauch von Kindern vorgeworfen, erklärte am Dienstag der Justizminister von Texas, Greg Abbott.

Er äusserte zugleich die Hoffnung, dass Jeffs vom Bundesstaat Arizona ausgeliefert werde, wo er bereits wegen Beihilfe zur Vergewaltigung zu lebenslanger Haft verurteilt worden war. Die anderen fünf Männer, die ebenfalls mit der Sekte in Verbindung stehen, sollen so schnell wie möglich festgenommen werden.

Hilfsappell von 16-Jähriger

Abbott teilte weiter mit, dass die Untersuchungen zu den Vorkommnissen auf der Ranch der Fundamentalistischen Kirche der Heiligen der Letzten Tage (FLDS) andauerten. Von dort hatten die texanischen Behörden Anfang April bei mehreren Razzien mehr als 400 Kinder abgeholt und vorerst in Pflegeheime gebracht.

Ihren Angaben zufolge gab es zuvor einen dringenden Hilfsappell einer 16-Jährigen, die erklärte, sie werde von ihrem 50-jährigen Ehemann geschlagen und sei acht Monate nach der Geburt ihres ersten Kindes erneut schwanger.

Kinder wieder bei Eltern

Allerdings ordnete Anfang Juni das Oberste Gericht von Texas die sofortige Rückgabe der Kinder an ihre Eltern an und erklärte, die Behörden hätten ihre Kompetenzen überschritten.

Die FLDS ist eine Abspaltung der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, der Hauptströmung der Mormonenkirche, die der Polygamie schon vor einem Jahrhundert abschwor. Die Sekte hatte die Ranch im Jahr 2003 gekauft. FLDS-Führer Jeffs, den seine Anhänger als Prophet verehren, wurde 2006 in Las Vegas verhaftet und im vergangenen Jahr wegen Beihilfe zur Vergewaltigung zu lebenslanger Haft verurteilt. Er sitzt derzeit in Arizona im Gefängnis.

(ht/sda)

xxxFORUMHINWEISxxx
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 
Minimalismus ist eine Lebensphilosophie, die sich auf das Wesentliche konzentriert.
Minimalismus ist eine Lebensphilosophie, die ...
Publinews In unserer heutigen Welt, geprägt von Konsum und Überfluss, erscheint die Idee des Wegwerfens oft negativ behaftet. Doch die Kunst des Loslassens, die weit über die blosse Entsorgung von Gegenständen hinausgeht, birgt tiefgreifende Vorteile für unser Wohlbefinden und unsere Beziehung zu unserem Lebensraum. Indem wir uns von unnötigem Ballast befreien, schaffen wir Raum für Neues und gewinnen Freiheit und Klarheit in unserem Alltag. mehr lesen  
Eingebettet in die sanfte Hügellandschaft des Thurgaus, thront das Hotel Kloster Fischingen majestätisch auf einem Hügel. Wo einst Mönche ... mehr lesen  
Das Kloster Fischingen aus der Luft.
Anbetung der Könige, Darstellung um 1500, als die Kolonialisierung Amerikas und Afrikas Fahrt aufnimmt. Altargemälde, Kirche St. Peter und Paul, Zug, um 1493.
Bis zum 07.01.2024  Wie aus vielen Magiern drei Könige ... mehr lesen  
Fotografie Fotoausstellung über Lagos, Religion und Lotterie  Das Photoforum Pasquart präsentiert in Zusammenarbeit mit der Fondation Taurus und den Bieler ... mehr lesen  
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Basel 16°C 30°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 16°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt
Bern 15°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
Luzern 16°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Genf 17°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
Lugano 19°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten