US-Steuersünder: Holocaust keine Entschuldigung

publiziert: Freitag, 23. Apr 2010 / 23:24 Uhr / aktualisiert: Samstag, 24. Apr 2010 / 08:13 Uhr

Miami - Ein Uhrenhersteller aus Florida ist zu 10 Monaten Gefängnis verurteilt worden, weil er Gelder vor den US-Steuerbehörden auf Konten der UBS versteckt hatte. Sein Argument, dies sei eine «Überlebensstrategie» aus der Erfahrung des Holocaust gewesen, verfing beim Richter nicht.

Die Argumentation hatte bei jüdischen Organisationen für Empörung gesorgt. (Symbolbild)
Die Argumentation hatte bei jüdischen Organisationen für Empörung gesorgt. (Symbolbild)
Der 65-jährige US-Amerikaner hatte sich im Februar schuldig bekannt, seine Steuererklärung falsch ausgefüllt zu haben.

Sein Anwalt hatte das Gericht in Florida aufgefordert, seinen Mandanten nur mit Hausarrest statt mit Gefängnis zu bestrafen.

Er stützte sich dabei auf ein ärztliches Zeugnis, das dem Mann bescheinigte, seine Eltern hätten als Holocaust-Überlebende Erfahrungen gemacht, die ihn dazu verleiteten, die im Ausland angelegten Gelder nicht zu deklarieren.

Die Argumentation hatte bei jüdischen Organisationen für Empörung gesorgt.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
Werden Menschen in den USA jetzt besser ...
Demokraten bringen Gesetzentwurf ein  Politiker der Demokratischen Partei haben in den USA einen neuen Gesetzentwurf eingebracht, der die Nutzung zielgerichteter digitaler Werbung auf Werbemärkten (Targeted Advertising) verbieten würde, die von Plattformen wie Facebook, Google und anderen Datenmaklern mit grossen Gewinnen betrieben werden. mehr lesen 
Coronavirus  Bern - Der Bundesrat hat heute beschlossen, das summarische Abrechnungsverfahren für Kurzarbeitsentschädigung (KAE) bis zum 31. März 2022 für alle Unternehmen zu verlängern. ... mehr lesen
Der Bundesrat reagiert auf die Corona-Situation.
Auf Social Media-Kanälen sind Schuldner nicht mehr vor Inkassobüros sicher.
Social Media Schuldeintreiber in der USA dürfen seit kurzem auch säumige Schuldner per Social Media kontaktieren. Ein ... mehr lesen  
US-Regisseur Quentin Tarantino streitet sich derzeit mit Miramax, der Produktionsfirma seines Erfolgsfilms «Pulp Fiction», um Vermarktungsrechte digitaler NFTs (Non-Fungible Tokens). mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 14°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 16°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 16°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 18°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten