Facebook, Twitter, Instagram, Blogs

US-Verwaltung lässt Schüler heimlich bespitzeln

publiziert: Mittwoch, 18. Sep 2013 / 15:25 Uhr
Internet-Aktivitäten von 14.000 Kindern betroffen - Datenschützer empört. (Symbolbild)
Internet-Aktivitäten von 14.000 Kindern betroffen - Datenschützer empört. (Symbolbild)

Glendale/Wien - Der US-Verwaltungsbezirk Glendale Unified School District (GUSD) hat die auf Social-Media-Screening spezialisierte Firma Geo Listening beauftragt, alle Online-Aktivitäten von Schülern im kalifornischen Glendale zu überwachen. Die Kinder wurden über die Massnahme nicht informiert. Datenschützer laufen dagegen Sturm.

9 Meldungen im Zusammenhang
Geo-Listening-Chef Chris Frydrych rechnet bis zum Ende des Jahres mit über 3.000 Schulen weltweit, die den Schnüffel-Dienst beanspruchen werden. Schulinspektor Dick Sheehan zeigt sich mit der Situation sehr zufrieden. «Wir glauben, es hat bisher sehr gut funktioniert. Es ist dazu da, Sicherheit für die Kinder zu gewährleisten.» Aktuell überwacht das Unternehmen im Auftrag der Schulenverwaltung in Glendale rund 14.000 Schüler. Den Aufwand lässt sich die Verwaltung 40.500 Dollar (30.000 Euro) pro Jahr kosten.

«Ich habe zwar Gerüchte gehört, dass das GUSD ab und zu mitliest, aber nichts so Konkretes, wie das», empört sich Christopher Chung, derzeit Schüler an der Hoover High School. Geo Listening überwacht Beiträge auf Facebook, Twitter und Instagram - sogar Blogs sind nicht vor dem Unternehmen gefeit. Sobald das Spionage-Unternehmen Beiträge abfängt, die nach Definition des Schulverwaltungsbezirkes besorgniserregend sind, leitet Geo Listening diese an die Verwaltung weiter.

Unerlaubter Eingriff in die Privatsphäre

Österreichische und amerikanische Datenschützer sind sich darin einig, dass der rigorose Eingriff in die Kommunikation der Schüler gegen geltendes Recht verstösst. «So etwas setzt eine berechtigte Sorge voraus. Es könnten ja auch sensible Daten dabei sein», erläutert Eva Souhrada-Kirchmayer, Leiterin der Geschäftsstelle der Österreichischen Datenschutzkommission. «Überhaupt hätte ich Zweifel, dass das verhältnismässig ist», fügt Souhrada-Kirchmayer hinzu.

Der Meinung ist auch der US-Anwalt Brendan Hamme von der American Civil Liberties Union of Southern California http://aclusocal.org . «Das Programm geht weit über Massnahmen hinaus, die nötig wären, um die Sicherheit der Schüler zu gewährleisten. Es greift tief in die Privatsphäre der Schüler ein», erklärt er.

 

 

(tafi/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Electronic Frontier Foundation (EFF) wirft dem Internetkonzern Google vor, die ... mehr lesen
Die Privatsphäre der Kinder wurde bewusst verletzt.
Social Media New York/Wien - Einige Unternehmen im Gesundheitswesen lassen sich mit ... mehr lesen
Übergewichtige Patienten wurden für ein neues Medikament gefunden, indem ihre Daten analysiert wurden.(Symbolbild)
Dschungelbuch Am Europäischen Gipfel von letzter ... mehr lesen
Merkel und Hollande: Plötzlicher Sinneswandel zum Datenschutz... warum wohl nur?
Weitere Artikel im Zusammenhang
San Francisco - Beim US-Internetkonzern Yahoo sind in diesem Jahr bislang rund ... mehr lesen
Bei Yahoo sind in diesem Jahr bislang rund 29'000 Daten-Anfragen von Regierungen eingegangen.  (Archivbild)
Viviane Reding drohte amerikanischen Firmen mit drastischen Strafen, wenn sie sich nicht an das EU-Datenschutzrecht hielten. (Symbolbild)
Berlin - Angesichts immer neuer Berichte über Spähaktionen des amerikanischen Geheimdienstes NSA verschärfen europäische Politiker die Tonlage gegen US-IT-Konzerne. EU-Kommissarin ... mehr lesen
San Francisco - Für Jugendliche in ... mehr lesen
Datenkraken: Zwielichte Apps werden immer mehr vermieden.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Berühmtes Deepfake: Papst Franziskus in fetter Daunenjacke.
Berühmtes Deepfake: Papst Franziskus in fetter Daunenjacke.
Um der steigenden Verbreitung manipulierter Inhalte entgegenzuwirken, haben sich Google, Meta und OpenAI der C2PA angeschlossen. Ihr Ziel ist es, Standards zu entwickeln, um authentische Inhalte von solchen zu unterscheiden, die mithilfe von Künstlicher Intelligenz erstellt wurden. mehr lesen 
Publinews Die Paysafecard ist ein elektronisches Zahlungsmittel, das auf dem Prepaid-Prinzip basiert. Es ermöglicht ... mehr lesen  
Die Paysafecard bietet eine Vielzahl von Vorteilen, die sie zu einer beliebten Wahl für Online-Zahlungen machen.
Cybersicherheit endet nicht beim Passwort
Publinews Die Zeit von 123456 als populärstem Passwort scheint vorbei zu sein. Laut der 2023er Umfrage von Bitkom verwenden drei ... mehr lesen  
Der Bundesrat hat am ein Massnahmenpaket zur Förderung eines Schweizer Datenökosystems verabschiedet. Das Ziel des Datenökosystems ist es, das ... mehr lesen  
Das Datenökosystem besteht aus vertrauenswürdigen Datenräumen, die gemäss klaren Regeln miteinander vernetzt werden können.
Das Potenzial von Makerspaces erstreckt sich über verschiedene Bereiche und hat Auswirkungen auf Bildung, Wirtschaft und Gesellschaft.
eGadgets Makerspaces: Orte der Kreativität und Innovation Makerspaces sind Hotspots für Kreativität ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 6°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen freundlich
Basel 7°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 5°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen freundlich
Bern 6°C 9°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 6°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass freundlich
Genf 6°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Lugano 6°C 12°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten