USA entziehen Honduras' Regierung die Visa

publiziert: Mittwoch, 29. Jul 2009 / 06:56 Uhr

Washington/Tegucigalpa - Die USA haben vier Mitgliedern der honduranischen Putschregierung die Diplomaten-Visa entzogen. Dies teilte der Sprecher des US-Aussenministeriums, Ian Kelly, mit.

Wird von den USA nicht anerkannt: Roberto Micheletti.
Wird von den USA nicht anerkannt: Roberto Micheletti.
5 Meldungen im Zusammenhang
Washington überprüfe die Diplomaten-Visa sämtlicher Mitglieder der derzeitigen Regierung in Honduras einschliesslich ihrer Angehörigen. Washington erkenne nicht Roberto Micheletti als Präsidenten von Honduras an, sondern Manuel Zelaya, fügte der Sprecher hinzu.

Zelaya begrüsste die Massnahme in einem Interview mit dem honduranischen Sender Radio Globo, eine der wenigen Radiostationen in dem zentralamerikanischen Land, die Micheletti kritisch gegenüber stehen.

Was macht die EU?

Die US-Botschaft in der honduranischen Hauptstadt Tegucigalpa hatte die jetzt von ihr eingezogenen vier Visa nach Angaben des Sprechers für Mitglieder der Zelaya-Regierung ausgestellt. Diese arbeiten seit dem Putsch für Micheletti. Ihre Namen nannte Kelly nicht.

Während eines Besuches in Venezuela verlangte Spaniens Aussenminister Miguel Angel Moratinos von der EU ähnliche Massnahmen. Er werde sich bei seinen europäischen Amtskollegen dafür stark machen, dass die EU dem Beispiel der US-Regierung folge und Mitgliedern der Putschisten die Einreise in die EU verbiete.

Die Europäische Union hat bereits sämtliche Entwicklungshilfen an Honduras gestoppt. Zelaya war am 28. Juni aus dem Amt geputscht und vom Militär ausser Landes gebracht worden. Nach dem Staatsstreich übernahm Micheletti die Macht.

(tri/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
José Manuel Zelaya: Sturz mit Hilfe der USA?
Tegucigalpa - Bei einer Grosskundgebung für die Rückkehr des gestürzten honduranischen Präsidenten Manuel Zelaya ist es am Dienstag in der Hauptstadt Tegucigalpa zu schweren Ausschreitungen ... mehr lesen
Tegucigalpa - Bei Protesten gegen ... mehr lesen
Manuel Zelaya wollte per Volksabstimmung die Verfassung ändern.
Managua - Rund einen Monat nach seinem Sturz als Präsident ist ein erneuter Rückkehr-Versuch von Manuel Zelaya missglückt. Aus Nicaragua kommend überschritt er am Freitagnachmittag (Ortszeit) in einem Pulk von Reportern kurz die honduranische Grenze in Las Manos. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Microsoft hat kurz vor den Wahlen hohe Investitionen zugesagt.
Microsoft hat kurz vor den Wahlen hohe ...
Chefsache: US-Präsident Biden kündigt das neue Data-Center von Microsoft am gleichen Ort an, an dem Donald Trump mit dem Foxconn-Projekt ein Fiasko erlebte. mehr lesen 
Nach Berichten aus den USA plant SpaceX den Bau eines neuen Satellitennetzwerks für einen US-Geheimdienst. Dieses Netzwerk namens «Starshield» soll die gesamte Erdoberfläche überwachen. mehr lesen
Das Ziel des Starshield-Projekts ist die kontinuierliche Überwachung der Erdoberfläche, insbesondere für militärische Zwecke.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
KI wird in Zukunft gross im Militär eingesetzt werden.
Krieg / Terror KI in der Kriegsplanung getestet Forscher aus den USA haben GPT-4 in einem Kriegsspiel zur ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Basel 14°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 11°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
Bern 13°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 13°C 20°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Genf 15°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 15°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten