Mexikanische Polizei befreit Flüchtlinge

Über 100 Migranten aus Lastwagen gerettet

publiziert: Mittwoch, 14. Okt 2015 / 06:25 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 14. Okt 2015 / 10:52 Uhr
Der mexikanischen Polizei gelang es die Schleuser festzunehmen.
Der mexikanischen Polizei gelang es die Schleuser festzunehmen.

Saltillo - Im Norden von Mexiko hat die Polizei 114 Migranten aus einem Lastwagen befreit. Die Flüchtlinge aus Mittelamerika, Ecuador und Nepal seien orientierungslos und dehydriert gewesen, teilte die Einwanderungsbehörde am Dienstag mit.

4 Meldungen im Zusammenhang
Sie hätten seit über zwei Tagen nichts mehr gegessen. Zwei mutmassliche Schleuser seien bei dem Einsatz im Bundesstaat Coahuila an der Grenze zu den USA festgenommen worden.

Unter den Migranten seien 21 allein reisende Minderjährige gewesen, hiess es in der Mitteilung. Jedes Jahr versuchen Zehntausende Menschen vor allem aus Mittelamerika und Mexiko illegal in die Vereinigten Staaten einzureisen. Die Routen werden häufig von Verbrecherbanden kontrolliert.

(sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - In den vergangenen ... mehr lesen
Mexikaner aus den USA kehren vermehrt wieder zueück nach Mexiko.
Sting möchte mehr für die Angehörigen verschleppter Menschen unternehmen.
Cuernavaca - Die mexikanische ... mehr lesen
Mexiko-Stadt - Mexiko hat den ehemals mächtigen Drogenhändler Édgar Valdez Villarreal alias «La Barbie» an die USA ausgeliefert. Dem früheren Chef des bewaffneten Arms des ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Müllvermeidung - ein wichtiges, aktuelles Thema.
Müllvermeidung - ein wichtiges, aktuelles Thema.
Publinews Nachhaltigkeit ist in der heutigen Gesellschaft ein immer wichtigeres Thema. Wir alle haben eine Verantwortung dafür, die Ressourcen unserer Erde schonend zu nutzen und die Umweltbelastungen zu minimieren. Doch was bedeutet es eigentlich, nachhaltig zu leben und wie können wir unseren Alltag nachhaltiger gestalten? mehr lesen  
Gemäss dem Bericht «Survival of the Richest» hat das reichste Prozent der Weltbevölkerung seit Beginn der Corona-Pandemie fast zwei Drittel des gesamten globalen Vermögenszuwachses ... mehr lesen
Der Oxfam-Bericht zeigt, dass die Vermögen der Milliardäre weltweit täglich um 2,7 Mrd. Dollar gestiegen ist.
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge nach dem Feuer im Camp Moria.
Fotografie Ärzte ohne Grenzen und Magnum: 50 Jahre im Einsatz  2021 markierte das 50-jährige Bestehen von Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Fronitères (MSF). Die ... mehr lesen  
Publinews Die Gründe, sich ein Haustier zuzulegen, sind vielfältig. So möchten manche Menschen, die Einsamkeit verspüren, sich damit Gesellschaft ins Haus holen; ... mehr lesen  
Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen, auch wenn es noch so niedlich ist.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 11°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 15°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten