Über 1000 Personen an Weissen Märschen

publiziert: Samstag, 30. Sep 2006 / 18:36 Uhr

Bern - Über 1000 Personen haben in den Städten Bern, Lausanne und Bellinzona gegen sexuelle Gewalt gegenüber Kindern demonstriert.

Die Organisation Marche Blanche war 2001 von Eltern gegründet worden.
Die Organisation Marche Blanche war 2001 von Eltern gegründet worden.
2 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Organisation Marche Blanche

www.marche-blanche.ch/

Sie waren einem Aufruf der Organisation Marche Blanche gefolgt. In Lausanne zählten die Veranstalter rund 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, in Bern einige hundert und in Bellinzona 300. Etwa 200 Motorradfahrer leisten mit einer Ausfahrt von Bern nach Lausanne ihren Beitrag zu den Weissen Märschen. Organisiert hatte diese Fahrt die Vereinigung Motards.ch.

Die Veranstalter seien zufrieden, sowohl mit der Zahl der Teilnehmenden wie auch mit der Stimmung, sagte Aline Jeanneret, Sprecherin der Organisation Marche Blanche, gegenüber der Nachrichtenagentur SDA.

Mit einer landesweit lancierten Petition verlangt Marche Blanche, dass wegen Pädophilie Verurteilte keinen Beruf mehr ausüben dürfen, der den Umgang mit Kindern bedingt. Weiter dürfe eine solche Tat nicht aus dem Strafregister gelöscht werden, und Täter müssten sich einer Therapie unterziehen.

Die Petition soll eingereicht werden, wenn über die Volksinitiative abgestimmt wird, die die Unverjährbarkeit von kinderpornografischen Vergehen verlangt. Das im August 2004 lancierte Volksbegehren wurde am 1. März 2006 mit über 116 000 beglaubigten Unterschriften bei der Bundeskanzlei eingereicht.

Die Organisation Marche Blanche war 2001 von Eltern gegründet worden. Sie organisiert jeweils im Herbst in mehreren Schweizer Städten Schweigemärsche gegen sexuelle Gewalt an Kindern.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Wer vorsätzlich ... mehr lesen
Rolf Schweiger will die Kinderpornografie «in keiner Form» tolerieren.
Die Organisation bekämpft den Kinderhandel und die Kinderpornografie.
Bern - Die Volksinitiative «für die ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Hausarbeiten machen mit 7,6 Milliarden Stunden gut drei Viertel des Gesamtvolumens an unbezahlter Arbeit aus.
Die Hausarbeiten machen mit 7,6 Milliarden Stunden gut ...
 Satellitenkonto Haushaltsproduktion 2020  9,8 Milliarden Stunden sind im Jahr 2020 in der Schweiz unbezahlt gearbeitet worden. Das ist mehr als für bezahlte Arbeit mit 7,6 Milliarden Stunden aufgewendet wurde. Die gesamte im Jahr 2020 geleistete unbezahlte Arbeit entspricht einem Geldwert von 434 Milliarden Franken. Dies zeigen die neuen Zahlen zum Satellitenkonto Haushaltsproduktion des Bundesamtes für Statistik (BFS). mehr lesen 
Massenweise Solaranlagen bauen, und das Energieproblem ist gelöst?
Empa-Studie: Einfluss von Energiespeichern  Die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen, erfordert einen möglichst raschen Umbau des Energiesystems. Doch die Geschwindigkeit ... mehr lesen  
Mitmachen erwünscht  Das Bundesamt für Kultur (BAK) aktualisiert zum zweiten Mal die seit 2012 bestehende «Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz». Auch die Bevölkerung ist ... mehr lesen
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -1°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 0°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen -1°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Bern -1°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 0°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Genf -1°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 2°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten