Ladenpiraterie in China
Über 20 gefälschte Apple-Stores
publiziert: Freitag, 12. Aug 2011 / 15:33 Uhr

Peking - Die Produktpiraterie wird in China zunehmend zur Ladenpiraterie: 22 gefälschte Apple-Stores wurden in der südwestchinesischen Stadt Kunming entdeckt, wie der staatliche Radiosender China National am Freitag meldete.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Läden dürften künftig nicht mehr mit dem berühmten Apfel-Logo werben. Erst vor wenigen Wochen hatten in derselben Stadt zwei nachgemachte Apple-Stores schliessen müssen. Anfang August hatte zudem ein komplett nachgeahmtes Einrichtungshaus der schwedischen Möbelkette Ikea - ebenfalls in der Stadt Kunming - für Schlagzeilen gesorgt.

China ist der weltgrösste Hersteller gefälschter Waren. Nachgemacht wird so gut wie alles: Kleidung, Uhren, Software, Filme, Autoteile oder Medikamente. Das Unrechtsbewusstsein ist häufig gering.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Stockholm - Der schwedische ... mehr lesen
Die schwedische Ikea eröffnet weitere Läden in China um gegen die Fälschungen vorzugehen.
Originaler Apple Store: Nur an der Beschriftung war der feine Unterschied auszumachen (Symbolbild).
Peking - Dass in China viele ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Apple hatte Musikstreaming-Konkurrenten im App Store benachteiligt.
Apple hatte Musikstreaming-Konkurrenten im App Store ...
Musikstreaming-Apps im App Store  Brüssel hat Apple mit einer Geldstrafe in Höhe von 1,8 Milliarden Euro belegt. Laut einer Untersuchung der EU-Kommission hat das US-Unternehmen seine dominante Stellung durch bestimmte Regeln im App Store missbraucht und Konkurrenten im Musik-Streaming-Geschäft behindert. Ein zentraler Punkt ist das allgemeine Verbot von Apple für Entwickler, in ihren Apps auf günstigere Kauf- oder Abonnementmöglichkeiten hinzuweisen. mehr lesen 
Der Technologieriese Apple hat sich in einen bedeutenden Rechtsstreit in der Schweiz verwickelt, der vor dem Bundesverwaltungsgericht in St. Gallen ausgetragen wird. Gegenstand des Streits ist der Schutz der Bildmarke von Apple und deren Verwendung durch andere Unternehmen. mehr lesen  
Die urheberechtlichen Grenzen sind sehr verschwommen.
Bei der Foto-Datenbank Shutterstock können Kunden nun Bilder aus Text erstellen. Möglich macht das DALL-E, der Bildgenerator von OpenAI. Wer die ... mehr lesen  
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 15°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 16°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
St. Gallen 15°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 14°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 15°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 19°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Lugano 15°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten