Über 3000 Interessierte wollen Music Star werden

publiziert: Mittwoch, 1. Okt 2008 / 20:11 Uhr / aktualisiert: Montag, 22. Dez 2008 / 17:08 Uhr

Zürich - Die Castingshow «MusicStar» des Schweizer Fernsehens (SF) stösst bei vielen Nachwuchstalenten auf Interesse. Über 3000 potenzielle Stars haben sich für die Castings angemeldet. 40 Prozent der Angemeldeten sind männlich, 60 Prozent weiblich.

5 Meldungen im Zusammenhang
56 Prozent sind zwischen 16 und 19 Jahre alt, 32 Prozent zwischen 20 und 24, 7 Prozent zwischen 25 und 29, 5 Prozent sind 30 Jahre und älter, wie SF mitteilte.

85 Prozent besitzen die Schweizer Staatsbürgerschaft. Die restlichen 15 Prozent haben Aufenthaltsbewilligungen B und C.

Das erste Casting findet am 10. Oktober in Bern statt. Die vierte Staffel von «MusicStar» startet am 1. Februar 2009. Neu in der Jury der Talent-Show ist der 40-jährige Berner Rocker Gölä.

Die letzte Staffel vor zwei Jahren wurde von durchschnittlich 700'000 Zuschauerinnen und Zuschauern verfolgt. Damals gewann Fabienne Louves.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Jetzt kann das Singen um den Titel des «MusicStars» 2009 wieder losgehen. ... mehr lesen
Jetzt stehen die Musicstar-Finalisten fest, die dann vor der Jury ihr Talent beweisen müssen.
Zürich - Die Jury der Neuauflage von «MusicStar» des Schweizer Fernsehens SF ist komplett. Zu den beiden bereits bekannten Namen stösst die 25-jährige Moderatorin Fabienne Heyne. mehr lesen 
Andrea Jansen und Max Loong.
Die Moderation der vierten Staffel ... mehr lesen
Fernsehdirektorin Ingrid Deltenre vor den Medien.
Bern - Das Schweizer Fernsehen (SF) setzt 2008 ganz auf bestehende Sendeformate. Mit den letztjährigen Marktanteilen ist man zufrieden, das multimediale Programmangebot soll gestärkt werden. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Keine grosse Zukunft für Autoren und Contentmacher bei YouTube Originals.
Keine grosse Zukunft für Autoren und Contentmacher bei ...
Gestern gab YouTube bekannt, dass es einen grossen Teil der YouTube Originals, die Originalinhalte wie Serien, Bildungsvideos, Musik und Prominentenprogramme produzieren, zurückfahren wird. Robert Kyncl, Chief Business Officer von YouTube, gab die Änderungen in einer Erklärung auf Twitter bekannt. mehr lesen 
Mobile Games werden im Mittelpunkt der Videospiel-Initiative von Netflix stehen  Streaming-Marktführer Netflix kündigt den Einstieg in den wachsenden Markt für Videogames an. Das sagte der kalifornische ... mehr lesen  
Die Netflix-Zentrale im kalifornischen Los Gatos.
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Bundesrat hat entschieden  Der Bundesrat hat am Mittwoch über weitere Lockerungen in der Coronakrise informiert. Dabei machte er ... mehr lesen  
Fernsehen - Zum 4. Juni  Berlin - Showkrise hin, Showkrise her: Eine Samstagabendsendung im Ersten Deutschen Fernsehen zu präsentieren, ist immer noch eine reizvolle Sache. Beatrice Egli ist am Samstag ... mehr lesen
Beatrice Egli hält sich in den Charts.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern gewitterhaft
Basel 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 15°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen gewitterhaft
Bern 15°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass gewitterhaft
Luzern 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 18°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten