Umbuchungsgebühren trotz Irak-Krieg

publiziert: Mittwoch, 19. Mrz 2003 / 18:10 Uhr

Zürich/New York - Deutschlands Reisekonzerne bieten wegen Irak für Reisen in arabische Länder kostenlose Umbuchungsmöglichkeiten an. Schweizer Anbieter verlangen dafür weiterhin Gebühren. Weitere Fluggesellschaften haben Flüge gestrichen.

.
.
Die Massnahmen der deutschen Anbieter seien verfrüht, sagt Stephan Wehrle, Kommunikationsverantwortlicher bei Kuoni. Wie Kuoni halten sich auch Hotelplan und TUI Suisse an die Reisehinweise des Aussenministeriums (EDA).

Erst wenn das EDA von Reisen in ein Land abrate, werde es aus dem Programm genommen, erklärt Hotelplan-Sprecher Hans-Peter Nehmer. In solchen Fällen seien dann in der Regel kostenlose Annullierungen oder Umbuchungen möglich.

Die führenden deutschen Reisekonzerne bieten bis zum 30. April kostenlose Umbuchungen an für Reisen in arabische Länder wie Ägypten, Jordanien, Vereinigte Arabische Emirate, Marokko, Tunesien sowie Türkei und Zypern.

Weitere grosse Fluggesellschaften streichen Flüge: Die US-Fluggesellschaft Continental Airlines strich mehrere Transatlantik- und Pazifik-Flüge oder setzt kleinere Maschinen ein. Betroffen sind Flüge nach London, Paris, Tokio, Amsterdam und Rom.

Die beiden grössten US-Fluggesellschaften American Airlines und United Airlines erlassen den Kunden mit sofortiger Wirkung die Umbuchungsgebühren.

Der Chef der United Airlines, Glen F. Tilton, warnte vor einer Liquidation der Gesellschaft, die bereits in einem Insolvenzverfahren steckt. Der Hilferuf wird vielleicht erhört: Im Rahmen des Luftfahrtstabilisierungs-Gesetzes sollten die US-Fluggesellschaften 3 Mrd. Dollar erhalten, berichtete die New York Times.

Bereits am Dienstag hatte Swiss angekündigt, nur noch vier- statt sechsmal nach Kairo zu fliegen.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Unsere Streitkräfte haben 460 Leute evakuiert», sagte ...
Gelungene Flucht  Nahe Falludscha - Hunderten Irakern ist am Freitag die Flucht aus der belagerten Stadt Falludscha gelungen. Es war nach irakischen Angaben die grösste Gruppe, die die seit Tagen umkämpfte Stadt verlassen konnte. Dort leben nach Schätzungen rund 50'000 Menschen. mehr lesen 
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 11°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Bern 11°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 12°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Genf 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 15°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten