Seit Beginn des Krieges
Umfangreichste Hilfslieferung in Syrien
publiziert: Donnerstag, 21. Apr 2016 / 15:36 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 21. Apr 2016 / 15:59 Uhr
Die Zivilbevölkerung ist von der Aussenwelt und praktisch von jeder Versorgung abgeschnitten.
Die Zivilbevölkerung ist von der Aussenwelt und praktisch von jeder Versorgung abgeschnitten.

Beirut - In Syrien ist am Donnerstag die bislang grösste Hilfslieferung an die Zivilbevölkerung seit Beginn des Bürgerkrieges gelungen. 65 Lastwagen brachten Nahrungsmittel, Medikamente und medizinische Ausrüstung.

6 Meldungen im Zusammenhang
Nach Angaben des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) erreichten die Lastwagen des Roten Kreuzes sowie des syrischen Roten Halbmonds die belagerte Stadt Rastan und Umgebung in der Provinz Homs. Davon profitieren sollen bis zu 120'000 Menschen.

Zuletzt hatte Rastan im Jahr 2012 Hilfslieferungen erhalten. Die von den Rebellen gehaltene Stadt im Zentrum des Landes ist seit vier Jahren von der syrischen Armee umzingelt. Die Zivilbevölkerung ist von der Aussenwelt und praktisch von jeder Versorgung abgeschnitten.

NATO: Russland weiterhin militärisch präsent

Russland ist laut der NATO weiterhin mit einem erheblichen militärischen Aufgebot in Syrien präsent. NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg sagte am Donnerstag in Ankara, trotz der Ankündigung eines Teilabzugs der russischen Streitkräfte unterstütze Russland die syrische Führung nach wie vor mit einer «bedeutenden militärischen Präsenz».

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte Mitte März einen Abzug des Grossteils der russischen Truppen aus Syrien angeordnet. Vor allem die USA monieren, dass Russland seitdem immer wieder Einsätze der syrischen Truppen aus der Luft unterstütze.

In Gebieten, die von Dschihadisten kontrolliert werden und deshalb von der seit Ende Februar geltenden Waffenruhe ausgenommen sind, gelangen der syrischen Führung zuletzt Geländegewinne, unter anderem in der Oasenstadt Palmyra.

NATO-Chef Stoltenberg gestand bei der Pressekonferenz am Donnerstag ein, dass die von Washington und Moskau ausgehandelte Waffenruhe zwischen Regierungstruppen und Aufständischen unter Druck stehe. Gleichwohl sei sie aber die beste Basis für eine friedliche Lösung des Konflikts.

Allerdings hatten nach verheerenden Luftangriffen mit dutzenden getöteten Zivilisten am Dienstag mehrere Oppositionsvertreter die festgefahrenen Friedensverhandlungen in Genf verlassen.

(kjc/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Beirut - Bei Luftangriffen im Nordwesten Syriens sind nach Angaben von Aktivisten ... mehr lesen 1
Über 60 Luftangriffe wurden geflogen. (Symbolbild)
«Entweder wir bringen die Friedensverhandlungen in die Spur zurück oder wir riskieren den Rückfall in Explosionen der Gewalt.»
Berlin/Stuttgart - Deutschland und Frankreich drängen auf eine schnelle Wiederaufnahme der Friedensverhandlungen für Syrien in Genf. Das erklärten die Aussenminister beider ... mehr lesen
Damaskus - Eine neue Waffenruhe lässt in Syrien auf eine Atempause von den ... mehr lesen
Die Waffen sollen in Syrien erneut ruhen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Rebellen wollen wieder in den Kampf ziehen.
Beirut - Gut sieben Wochen lang hat die Waffenruhe in Syrien gehalten, nun droht ihr Ende: Mehrere Rebellengruppen kündigten am Montag eine neue Offensive an. Zudem will die ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen, auch wenn es noch so niedlich ist.
Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen, auch ...
Publinews Die Gründe, sich ein Haustier zuzulegen, sind vielfältig. So möchten manche Menschen, die Einsamkeit verspüren, sich damit Gesellschaft ins Haus holen; dies ist gerade im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie vermehrt zu beobachten. Andere wiederum sehen etwa auch den Nutzenaspekt, wie etwa bei einem Hund, der das Haus bewacht. Doch was auch immer der Grund für die Anschaffung ist: Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen. mehr lesen  
Fotografie Vom 26. August bis 3. Oktober 2021 zeigt das IPFO Haus der Fotografie in Olten die Gewinner des World Press Photo Contest 2021 exklusiv in der ... mehr lesen  
Chris Donovans Beitrag zur «World Press Photo Story of the Year».
Wissenschaftler des Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) des MIT haben kürzlich einen neuen Algorithmus entwickelt, der einem Roboter ... mehr lesen  
Unter dem Begriff der subjektiven Lebensqualität versteht man im Allgemeinen das Wohlbefinden eines Menschen und seine ... mehr lesen  
Alleinerziehende fühlen sich oft überfordert.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
St. Gallen -3°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Bern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Lugano 1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten