Unfreundliche Stimmung gegen Deutsche

publiziert: Mittwoch, 9. Dez 2009 / 08:47 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 9. Dez 2009 / 12:43 Uhr

In der Schweiz leben viele Deutsche, vor allem in der Stadt Zürich. Gerade dort nimmt auch die deutschenfeindliche Stimmung stark zu.

4 Meldungen im Zusammenhang
Einerseits sind Deutsche gern gesehene Arbeitskräfte in der Schweiz: Sie besetzen wichtige Stellen in Krankenhäusern und Universitäten, im Verkauf oder auf der Baustelle. Andererseits mehren sich Unfreundlichkeiten gegen unsere Nachbarn, vor allem in der Stadt Zürich, wo der grösste Anteil an Deutschen wohnt.

Eine Reportage des Schweizer Fernsehens, die heute Abend ausgestrahlt wird, zeigt wie sehr sich das Klima in den letzten Jahren für die Deutschen in der Stadt Zürich verschlechtert hat.

Mit dem Tod bedroht

Als Beispiel wird dafür Alena Gerber befragt, die Moderatorin der Internetsendung usgang.tv, die von Vertretern der SVP öffentlich dazu aufgefordert wurde, die Schweiz zu verlassen. Oder die Radiomoderatorin Katrin Wilde, die dermassen bedroht wurde, dass sie – nach nur drei Monaten bei Radio Energy – nach Deutschland zurückkehrte.

Und noch schlimmer: Es sind sogar Drohbriefe gegen Deutsche aufgetaucht. Sie werden mit dem Tod bedroht, falls sie die Schweiz nicht verlassen. Die Betroffenen erzählen, wie sie mit ihrer Angst umgehen.

(fkl/news.ch)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 5 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
In den letzten Wochen hat die SVP ... mehr lesen
Roger Liebi: Wir kritisieren nur systemische Sachverhalte.
Professoren der Uni Zürich und der ETH Zürich sind froh, herausragende Kolleginnen und Kollegen aus Deutschland und anderen Ländern in Zürich zu haben.
Zürich - Über 200 Zürcher Professorinnen und Professoren wehren sich in einem ganzseitigen Inserat in der «Neuen Zürcher Zeitung» gegen eine SVP-Kampagne. Die Aussage, dass sich an der ... mehr lesen
In der Kritik, weil sie als Moderatorin kein Schweizerdeutsch spricht: Alena Gerber.
Die Hatz gegen Deutsche in der ... mehr lesen 4
Endlich einer Meinung…
…vollkommen richtig!!
So was
Was hat die Abstimmung zur Minarettinitiative mit den Thema "Unfreundliche Stimmung gegen Deutsche" zutun?

Meiner Meinung ist es einfach nur dumm, was Sie schreiben. Das Abstimmungsergebnis hat mir nur eines gezeigt, und zwar, dass wir einen unfähigen Bundesrat haben. Unfähig deshlab, weil dieser vor einer Volksabstimmung nicht in der Lage sind, deren Rechtsgültigkeit frühzeitig abzuklären. Nun einfach alles der SVP und den 57 Prozent die Ja gestimmt haben, in die Schuhe zu schieben.

Zurück zum Thema: Es ist unglaublich, dass Deutsche bei uns angefeindet werden. Sie kommen aus dem selben Kulturkeits wie wir, srechen die selbe Sprache und sind weitaus weniger aggressiv als andere Ausländer. Ich habe nur gute Erfahrungen gemacht mit den Deutschen in unserem Land. Das liegt aber vielleicht daran, dass wir sie in der Ostschweiz, im Dreiländereck – Schweiz, Deutschland, Österreich besser kennen. Und dann noch dies: Ich habe einige Deutsche als Arbeitskollegen/innen. Niemand von ihnen hat ein Problem mit der Integration, im Gagensatz zu vielen anderen Ausländern.
Üble Stimmungsmache
Die Deutschen in der Schweiz haben mit die tiefste Kriminalitätsrate in der Schweiz und kommen aus einem vergleichbaren Kulturkreis. Wenn wir über Unterschiede sprechen, dann geht es um Dinge wie geschmolzenen Käse oder die Aussprache des ch.

Ich würde gerne einige andere Nichtschweizer aus andereren Kulturkreisen gegen Deutsche tauschen. Sie sind gut ausgebildet - eine Ausbildung, die uns nichts gekostet hat - und sehr daran interessiert, durch eigene Leistung weiter zu kommen.
Ausserdem haben sie eine Kultur, die unserer entspricht und (siehe Goethe, Schiller, Fassbinder und Titanic) diese auch, im eigentlichen Sinn des Wortes, bereichern kann. Hier profitieren beide Seiten.
la suisse n'existe plus...
diese schweiz... die tolerante schweiz... die weltoffene schweiz... die neutrale schweiz... die umgängliche schweiz.... die ist momentan wirklich im tiefschlaf. ich mag noch nicht daran glauben, dass diese schweiz tot ist.

aktuell haben die rechten und ganz rechten gruppierungen einfach das gefühl (infolge EINER abstimmung.... es ist unfassbar!) dass mehr als die hälfte der schweizer bürger hinter ihnen stehen würden und ebenfalls am liebsten wieder ins heidiland zurück möchten mit einer dicken reduit-granit-mauer um die schweiz.
ich bin überzeugt, dass ein grossteil dieser 57 idiotischerweise nur ja gestimmt haben, um einen denkzettel zu verpassen. dummerweise ging der schuss nach hinten los. was wir nun aber haben, ist ein wirklich fremdenfeindilcher teil von hässlichen kreaturen, welche sich im recht fühlen und glauben, "die schweizer" würden solches tun unterstützen und sie würden der schweiz einen gefallen tun.

naja.... die svp und noch rechteren parteien... ein beträchtlicher teil des volks will diese politik ja offenbar... also hat es die konsequenzen daraus auch verdient. das ist das schöne daran ;))

ich bin für die schaffung einer webseite, auf der man sehen kann, welche firmen wieviele schweizer firmen wieviele ausländische arbeitskräfte eingestellt haben, welche herkunftsländer diese haben und welchen parteien die firmenpatrons angehören! öffentlich zugänglich.
wetten eine partei von firmenbesitzern schwingt obenauf, wenn es darum geht, schwarz- oder günstigarbeiter aus dem ausland zu rekrutieren und damit das problem erst selber zu schaffen, mit dem sie sich anschliessend beim sogenannten volk wieder anbiedert? ;))
Rechter als Rechts?
Erstaunter ausruf von Türken.
...
Hayda !? .. ( Ausgesprochen wird es wie Haida )
..

Öffentliche Aufforderung ???
Von SVP'lern ?

Und ich dachte, man wäre hier freiwillig ?...

Diese SVP wird immer Rechter, selbst-ge-Rechter...

Wie weit kann Rechts "noch Rechter" werden ?

Werden wir den Geist den sie riefen ( Haida! ) nun nicht mehr los?

Bitte Jörg hör endlich auf Deutsche mit Türken zu verwechseln !!!

Hmm?

Sicher die Deutschen sind ja eine Minderheit und ?
... richtig .. ?
Sie sind auch Ausländer in der Schweiz.

Nur lieber lieber Flaschengeist.

Ist das Jenseits Dir nicht Rechts genug ???

Dass Du ALLE MINDERHEITEN sogar jetzt von dort aus weiter VERFOLGST ?
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Mitmachen erwünscht  Das Bundesamt für Kultur (BAK) aktualisiert zum zweiten Mal die seit 2012 bestehende «Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz». Auch die Bevölkerung ist aufgerufen, lebendige Traditionen für die Aktualisierung vorzuschlagen. mehr lesen 
Publinews Im Haushalt passieren jeden Tag zahlreiche Unfälle. Dabei sind Senioren häufiger betroffen als Kinder oder Erwachsene im jungen oder mittleren Alter. Viele Experten sind sich daher einig, dass Modernisierungsmassnahmen zahlreiche Unglücksfälle durchaus verhindern könnten. Auch eine gewisse Unfallprävention kann in diesem Rahmen gerade ältere Menschen vorteilhaft schützen. mehr lesen  
Produzenten- und Importpreisindex im Mai 2022  Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise erhöhte sich im Mai 2022 gegenüber dem Vormonat um 0,9% und erreichte den Stand von 109,4 Punkten (Dezember 2020 = 100). Höhere ... mehr lesen
Die Preise sind gegenüber dem Vorjahr um 6,9% gestiegen.
Weiterbildung in der Schweiz im Jahr 2021  Im Jahr 2021 haben sich 45% der Bevölkerung weitergebildet. Dieser Anteil ist relativ hoch, im Vergleich zur letzten Erhebung vom Jahr 2016 entspricht es jedoch einem Rückgang von rund 17 Prozentpunkten. Dieser ist zu einem grossen Teil mit der Covid-19-Pandemie zu erklären. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
Basel 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
St. Gallen 9°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
Bern 10°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
Luzern 10°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Genf 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen anhaltender Regen
Lugano 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten