Unterstützung der SBB-Pensionskasse?

publiziert: Mittwoch, 30. Mai 2007 / 23:30 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 31. Mai 2007 / 02:41 Uhr

Bern - Der Bundesrat will wissen, ob und in welchem Ausmass der Bund die Sanierung der SBB-Pensionskasse unterstützen soll. Er hat die zuständigen Departemente beauftragt, bis zum Jahresende eine Vernehmlassungsvorlage zu vier Varianten auszuarbeiten.

Zurzeit weist die Pensionskasse SBB eine Deckungslücke von 798 Millionen Franken aus.
Zurzeit weist die Pensionskasse SBB eine Deckungslücke von 798 Millionen Franken aus.
3 Meldungen im Zusammenhang
Im Extremfall wird der Bund an die Rekapitalisierung der seit einigen Jahren mit einer Unterdeckung kämpfenden Pensionskasse bis zu 2,9 Milliarden Franken leisten.

Die andern Varianten sehen Beiträge von 1,4 Milliarden bzw. knapp 700 Millionen vor. Auch der Verzicht auf eine Bundesbeteiligung steht zur Diskussion.

Sanierungsbeitrag?

Zurzeit weist die PK SBB eine Deckungslücke von 798 Millionen Franken und einen Deckungsgrad von 94,5 Prozent aus. Vor dem Übergang vom Leistungs- zum Beitragsprimat Anfang 2007 hatten die Unterdeckung noch 1,9 Milliarden und der Deckungsgrad 86,5 Prozent ausgemacht. Remedur schuf insbesondere der Sanierungsbeitrag der SBB von knapp 1,5 Milliarden.

Der mit dem Cash flow des Immobiliengeschäfts finanzierte Sanierungsbeitrag wird für die aktiven Versicherten eingesetzt, bei denen so aus einem Finanzierungsbedarf von 711 Millionen eine Überdeckung von 782 Millionen wurde. Probleme bereiten die Alters- und IV-Rentner mit einem Anteil von über 50 Prozent der Versicherten. Hier beträgt der Finanzbedarf 2,9 Milliarden.

Skepsis der bürgerlichen Parteien

Ein Bundesbeitrag für die Sanierung der SBB-Pensionskasse wird es bei den Bürgerlichen schwer haben. So winkte die SVP bereits jetzt entschieden ab: In den letzten zehn Jahren seien 12,5 Mrd. Franken an Steuergeldern zur Sanierung der SBB-Pensionskasse aufgewendet worden, sagte Fraktionssekretär Urs Martin auf Anfrage.

Aus Sicht der CVP sei es wünschenswert, dass ein möglichst kleiner Bundesbeitrag gesprochen werde, ohne das Unternehmen SBB zu gefährden, sagte Sprecherin Marianne Binder auf Anfrage. Bei den Bundesbahnen begrüsst man die Ausarbeitung einer Vernehmlassungsvorlage, wie SBB-Sprecher Roland Binz auf Anfrage sagte.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Zur Deckung der SBB-Pensionskasse will der Bund laut Finanzminister ... mehr lesen
Zur Deckung der SBB-Pensionskasse will der Bund laut Finanzminister Merz einen letzten Beitrag zahlen.
Andreas Meyer, der Vorsitzende der SBB-Geschäftsleitung, freut sich über die guten Zahlen.
Zürich - Die SBB hat 2006 wieder ... mehr lesen
Bern - Der Bundesrat steckt der SBB ... mehr lesen
Auch der Nutzen für die Kunden soll gesteigert werden.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Bundesrat Guy Parmelin empfing Vertreter der Exportwirtschaft.
Bundesrat Guy Parmelin empfing Vertreter der ...
Publinews Am 14. Mai führte Bundesrat Guy Parmelin Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern der Schweizer Exportbranche über die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen und die Entwicklungen im Bereich des Freihandels. mehr lesen  
Verbände Schon früh hat der sgv vor den finanziellen Folgen einer 13. AHV-Rente gewarnt. Die Finanzierungsvorschläge des Bundesrates, die eine Anhebung der Lohnprozente vorsahen, werden vom Verband als inakzeptabel bezeichnet. Der sgv spricht sich stattdessen für ein ausgewogenes Gesamtpaket aus, das eine moderate Erhöhung des Rentenalters sowie eine leichte Anhebung der Mehrwertsteuersätze beinhaltet. mehr lesen  
Buchhaltung Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. März 2024 beschlossen, die Zinssätze für die ausstehenden ... mehr lesen  
Die Verzinsung bietet einen Anreiz, Covid-19-Kredite nicht länger als notwendig zu beanspruchen.
Teil des Plans ist die Durchmischung von Arbeits- und Wohnzonen sowie eine Überprüfung möglicher höherer Bauprojekte an geeigneten Standorten.
Bei einem Treffen am 13. Februar 2024 in Bern diskutierten Vertreterinnen und Vertreter der Kantone, Städte, Gemeinden, Bau- und Immobilienwirtschaft sowie der Zivilgesellschaft unter Leitung von Bundesrat Guy ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 14°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Basel 13°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 13°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
Bern 12°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Luzern 12°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Genf 16°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Lugano 16°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten