Veralteter Wechselkurs - SBB-Kunden bezahlen zu viel
publiziert: Sonntag, 26. Sep 2010 / 13:31 Uhr
Ausgeglichene Rechnung? (Symbolbild)
Ausgeglichene Rechnung? (Symbolbild)

Bern - Wer bei der SBB eine Auslandsreise kauft, profitiert in Zukunft von einem aktuelleren Euro-Umrechnungskurs. Wegen des starken Wertverlusts des Euro zum Franken passt das Unternehmen den Devisenkurs künftig vierteljährlich statt nur jährlich an.

1 Meldung im Zusammenhang
Zurzeit gilt bei der SBB ein Euro-Kurs von 1,56 Franken - dieses Niveau legte das Unternehmen im vergangenen Herbst fest. Seit Anfang 2010 hat die Gemeinschaftswährung gegenüber dem Franken aber gut 11 Prozent an Wert verloren, am letzten Freitag kostete ein Euro nur 1,328 Franken.

Wer am SBB-Schalter mit Franken eine Zugreise ins Euro-Gebiet kaufte, zahlte somit deutlich mehr als direkt beim ausländischen Bahnunternehmen.

Anpassung alle drei Monate

Nun passt die SBB den Euro-Kurs alle drei Monate an, wie Sprecher Daniele Pallecchi eine Information der «NZZ am Sonntag» bestätigte. Die erste Anpassung erfolge am 1. Dezember, der neue Euro-Kurs werde bei 1,31 Franken liegen.

In Anbetracht des starken Wertverlusts des Euro habe sich die SBB zu dieser Massnahme entschlossen, obwohl es bedeutende zusätzliche Aufwendungen zur Folge habe. Verschiedene interne Systeme müssten neu programmiert werden, und auch Drucksachen werde die SBB anpassen müssen.

Der zu hoch angesetzte Wechselkurs bescherte der SBB dieses Jahr einen Gewinn in einstelliger Millionenhöhe. In anderen Jahren habe das Unternehmen aber einen zu tiefen Umrechnungskurs angewendet, betonte der Sprecher.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der starke Franken bereitet ... mehr lesen
Die Tourismus-Branche befürchtet Einbussen wegen des starken Franken.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - Rekord.
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - ...
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der zunehmenden Zahl an Elektrofahrzeugen und immer mehr «Crossover»-Modellen, die kaum noch einem Fahrzeugsegment zugeordnet werden können, wird die Analyse immer schwieriger. mehr lesen 
Die Vorteile von E-Bikes sind zahlreich. Wer ein E-Bike besitzt, ist zeitlich flexibel, da er beispielsweise von Störungen im öffentlichen Nahverkehr nicht ... mehr lesen  
An erster Stelle steht die eigene Sicherheit.
Publinews Ein Firmenwagen stellt oft ein lukratives Angebot für Arbeitnehmer dar und wird daher auch von zahlreichen Firmen angeboten, um das Unternehmen für potenzielle Mitarbeiter attraktiv zu machen. mehr lesen  
Versicherungen CBD-Produkte haben in den vergangenen Jahren die Erfolgsleiter kennengelernt. Sie sind nicht nur in Deutschland immer beliebter geworden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -2°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -3°C -1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -2°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 5°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten