Verdacht auf Defekte an der Raumfähre Columbia verstärkt sich

publiziert: Montag, 3. Feb 2003 / 13:11 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 4. Feb 2003 / 02:38 Uhr

Washington - Zwei Tage nach dem Tod von zwei Frauen und fünf Männern in der Raumfähre Columbia verstärkt sich der Verdacht, dass Schäden auf der linken Seite der Raumfähre das Unglück verursacht haben.

Die Besatzung des Columbia Fluges STS-107.
Die Besatzung des Columbia Fluges STS-107.
2 Meldungen im Zusammenhang
Ein Augenzeuge habe Teile vom Shuttle abspringen sehen, sagte Shuttleprogramm-Manager Ron Dittemore von der NASA am späten Sonntagabend (Ortszeit) in Houston (Texas). Ursache könne eine Beschädigung der Fähre beim Start gewesen sein. Allerdings hätte der Fehler laut Experten auch bei richtiger Einschätzung nicht im All repariert werden können.

Beim Start am 16. Januar war ein Stück Isoliermaterial gegen die linke Tragfläche des Orbiters geprallt. Die Temperatur auf der linken Seite des Raumfahrzeugs sei kurz vor dem Auseinanderbrechen der Fähre schneller angestiegen als rechts, sagte Dittemore.

Kurz darauf habe auch der Luftwiderstand auf der linken Seite zugenommen. Das Flugkontrollsystem der Columbia habe den daraus resultierenden Linksdrall mit einem Flugmanöver nach rechts zu korrigieren versucht. Wenig später sei der Kontakt zur Raumfähre abgebrochen. Dittemore warnte aber vor verfrühten Schlussfolgerungen.

Inzwischen sind nach NASA-Angaben zahlreiche Leichenteile einiger Astronauten gefunden worden. Die Behörde hatte zuerst von Körperteilen aller Raumfahrer berichtet, sich jedoch später korrigiert.

Die Leichenteile wurden nach Angaben des Fernsehsenders CNN auf einen Luftwaffenstützpunkt im US-Bundesstaat Louisiana gebracht. Dort soll die Obduktion vorgenommen werden.

Die Suche nach den Tausenden von Trümmern der Raumfähre, die vor allem im Bundesstaat Texas niedergegangen waren, erweist sich unterdessen als Sisyphusarbeit. Es gab Hunderte von Orten mit Trümmerteilen - zum Teil in dicht bewaldeten Gebieten.

Nach dem Angebot angeblicher Wrackteile beim Internetauktionsdienst eBay warnte die NASA vor einem rechtswidrigen Verkauf von Regierungseigentum. Zudem seien die Trümmer zum Teil giftig.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Auf der Suche nach der Ursache für den Absturz der Raumfähre ... mehr lesen
Dieses Foto beschäftigt die NASA ausserdem noch immer: Die Unterseite der Columbia beim Eintritt in die Atmosphäre. Linker Flügel beschädigt?
Raumfähre Columbia beim Start.
Houston - Hinter dem Absturz der US-Raumfähre Columbia könnte möglicherweise eine Kollision im All stecken. Radar-Aufnahmen vom Tag nach dem Start zeigten einen Gegenstand, der sich ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr die festinstallierte Radaranlage um. Eine Person wurde beim Unfall leicht verletzt. mehr lesen  
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Eine Person wurde dabei leicht verletzt, wie die Polizei Basel Landschaft berichtet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 4°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt Hochnebel
Basel 3°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
St. Gallen 1°C 3°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Bern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt Hochnebel
Luzern 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt Hochnebel
Genf 3°C 6°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Lugano 6°C 8°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten