Telefonieren, Lesen oder Essen

Viele Autofahrer abgelenkt

publiziert: Montag, 11. Okt 2010 / 12:25 Uhr
Keine gute Idee.
Keine gute Idee.

Glarus - Genau ein Drittel von 1878 kontrollierten Autolenkern war beim Fahren durch das Führen eines Telefongesprächs oder eine andere Tätigkeit abgelenkt. Das ergaben Anfang Oktober Polizeikontrollen im Raum Zürich, Schwyz und Ostschweiz.

3 Meldungen im Zusammenhang
633 Autolenker wurden gebüsst oder angezeigt, wie die Kantonspolizei Glarus am Montag mitteilte. Manipulationen am Autoradio, Essen am Steuer, das Studium von Strassenkarten während der Fahrt oder gar das Lesen einer Zeitung beim Lenken waren weitere geahndete Übertretungen neben dem Telefonieren.

An der Präventivaktion «Aufmerksamkeit im Strassenverkehr» beteiligten sich die Polizeikorps des Ostschweizer Polizeikonkordates, der Polizei der Kantone Zürich und Schwyz, der Liechtensteiner Landespolizei sowie die Stadtpolizisten von Chur, St. Gallen, Schwyz und Zürich.

(bert/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 45 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die meisten Auffahrunfälle ... mehr lesen 1
Haufig könnte ein Unfall durch eine Vollbremsung verhindert werden. (Symbolbild)
200 Teilnehmer fuhren zweimal eine Strecke im computersimulierten Strassenverkehr.
Saarbrücken - Die Reaktionszeiten ... mehr lesen
Salt Lake City - Autolenker werden ... mehr lesen 7
Telefonierende Autofahrer sind stark abgelenkt, auch mit Freisprecheinrichtung.
Keine Sorge
So geht es mir auch, wer ist Burkhalter?? :-) Aja da war ja mal eine Wahl.......

Danke für den Gedankenaustausch. Gruss in den Kongo.
Lieber Steson
Danke für Ihre Meinung.

Ich bin Job-Zigeuner und oft unterwegs. Standort Kongo, aber auch CH und Dubai, schreibe also von überall etwas. In Afrika kriege ich übrigens auch ZDF : ) Leider kein SF, da gibt es nur Podcasts. ZDF alleine kostet glaube ich 50 oder 60 $ im Monat. Also voll der Luxus. Aber mit 2 Meter Schüssel geht jetzt alles schon besser und ich versuche mit Internet auf dem Stand zu bleiben. Ein bisschen peinlich sonst wenn man dann mal wieder in der Schweiz ist und "Burkhalter...wer ist Burkhalter?" fragen muss : )
Fixe Radarkästen
sind mir persönlich nicht unsympathisch. Ich weiss genau, wo ich aufpassen muss und normalerweise werden die vor der Installation auf der police.ch Homepage oder in der Zeitung angekündigt. Bisher (Holz anfassen) bin ich noch nie von einem Radarkasten geblitzt worden, dessen Standort mir bekannt ist. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass man mit diesen Geräten die Autofahrer nicht abzocken kann und auch nicht will.

Ich sehe diese Geräte eher als freundliche Erinnerung an die Tempolimite, ähnlich wie meine Lieblings-Radargeräte, welche mir gross entgegenschreiben: Sie fahren 54 oder so ähnlich. (So ähnlich schreiben die nicht, das ist von mir)

Das meine ich jetzt ganz ehrlich und nicht etwa spöttisch. Ich schätze diese Geräte sehr, meinetwegen könnte man in jedem zweiten Dorf so einen Kasten hinstellen. Bei dieser Gelegenheit kann ich auch gleich meinen Tacho kontrollieren.

So Midas, jetzt bin ich halt auch noch wie die alte Fasnacht hergekommen und habe mich zu einem Thema von heute Nachmittag geäussert. Das ist leider so bei mir. Während der Arbeitszeit will ich bewusst nicht private Einträge in Foren oder Facebook schreiben, auch wenn ich die Möglichkeit hätte. Am Abend ist dann meist schon alles geschrieben, was es zu sagen gibt.
Wau!! Oberlehrer
Da fühle ich mich ja fast geehrt. :-) Danke.

Ja klar ich gebe zu, da habe ich ausnahmsweise mal dumpfe Vorurteile benutzt habe..... Aber nach meinen Gefühl, das ich genau so wenig wie Sie belegen kann, hatte ich im Aargau mehr beinahe Umfälle als in jedem anderen Kanton. Sehen Sie, so ist das eben mit den Vermutungen und mit den nicht empirisch belegbaren Daten. In beiden Fällen würde man wohl viele Leute finden die Ihnen und mir recht geben würden.

Die Gleichung, tiefe Steuern weniger Radar, hohe Steuern mehr Radar, habe ich jetzt echt noch nicht verstanden. Das macht ja überhaupt keinen Sinn, tiefe Steuern heisst weniger Einnahmen, da müsste die ja blitzen wie die wahnsinnigen..... Oder habe ich Sie da falsch verstanden. Grundsätzlich denke ich eben, Tempolimiten haben ihren Sinn, gerade auf Strassen die immer voller werden. Und als Autofahrer beansprucht man eben seinen Platz. Da braucht es Regeln und die müssen kontrolliert werden. Ich habe auch keine Freude wenn ich eine Busse bekomme, viele waren es noch nicht, aber meistens waren sie wohl berechtigt. Das hat, so denke ich, nichts mit links und rechts zu tun. In meinem Umfeld, das auch nicht aus Sozis besteht, bekomme ich solche Aussagen, wie die Ihren, selten bis nie zu hören. Das mag daran liegen, dass in meiner Gegend die Kontrolldichte wirklich nicht sehr hoch ist. Ich lebe aber auch nicht in einer Grossstadt und mein Arbeitsweg führt über Land. Wenn ich dann aber mal in die Grossstadt fahre, habe ich doch das Gefühl, in den wilden Westen zu kommen. Da merkt man gleich wenn ein Streifenwagen unterwegs ist, plötzlich läuft der Verkehr ruhig und gleichmässig. Wenn er dann aber wieder weg ist..... wau, dann geht es wieder ab. Da sehe ich aber auch nur sehr wenige Radarkästen und meisten, stehen sie an einer Stelle wo sie Sinn machen. Das kann ich aber nur nach Gefühl beurteilen, da ich ja kein Verkehrs Sicherheits Profi bin. Das ist einfach mein Eindruck und was mich vielleicht von Ihnen unterscheidet, ich vertraue den Behörden und der Polizei. Ich denke nicht das es auch, aber nicht nur ums Geld geht. Der Strassenverkehr ist ein tödliches Pflaster und auch wenn es manchmal "nur" um 5-10 km/h geht, das kann leider über Leben und Tod entscheiden. Und wie gesagt, ich wurde bis jetzt nur drei mal geblitzt, und ich fahre seit, 12 Jahren Auto. Ein Schleicher bin ich aber sicher nicht. Manchmal ganz im Gegenteil. Ich sehe das vielleicht einfach etwas unaufgeregter wie andere.

Schwarze Socken? :-) Ein neues Wort. Ich denke eher das die Roten Socken, einer wie ich, in diesem Forum, in der Minderheit sind. Hier wird gewettert, verdächtigt, unterstellt, irgendwelche Welt Verschwörungs Theorien hinausposaunt. Dann werden die Debatten meistens sehr Persöndlich geführt, was mich nicht stört im Gegenteil, diese Art der Diskussion ist aber meiner Erfahrung nicht die Welt eines richtigen Sozis. Als Appenzeller streite ich aber auch mal gern etwas polemisch. Und ich rede jetzt nicht von Parteieliten, sondern von ganz normalen Sozialdemokraten. Damit meine ich jetzt nicht das wir bessere Menschen sind, sicher nicht, einfach etwas weniger negativ und misstrauisch. Ich denke das ist wohl der Unterschied.
War das wieder Lehrerhaft?? Wenn ja...... Leben Sie damit!! offenbar habe ich meinen Beruf verfehlt. :-)

Den mit Afrika habe ich nur darum gebracht. Als einer der selten hier lebt und nach eigenen Angaben nur einen sehr langsamen Internet Anschluss hat, sind Sie, oder glauben Sie extrem gut informiert zu sein. War nicht Persöndlich gemeint.
Liefern
Übrigens nach Ihrem Kommentar habe ich im Netz nachgeschaut. Ikea liefert alle Möbel und montiert auch. Gegen Aufpreis. Genug der Werbung.

Es gibt aber halt noch Leute die wollen sich von anderen nicht vorschreiben lassen, ob sie zur Ikea kriechen, mit dem Gummiboot rudern oder mit dem Auto hinfahren.

Wie lange sind Sie schon Mitglied beim VCS?
Ja ja die Stimme des Oberlehrers : )
Jetzt kommen Sie auch noch wie die alte Fasnacht mit Persönlichem wie Wohnort. Sie haben doch Argumente, also sollten Sie das nicht nötig haben.

Ja, Aargau. Wohnte ich ja 42 Jahre. Was Sie über den Aargau schreiben ist lächerlich. Auch der Aargau macht Kontrollen, er hat nur keine FIXEN Radarkästen. Also richtig lesen erst.

Bezüglich der Abzockermeinung stehe ich ja nicht so einsam hier. Auch in meinem Bekanntenkreis, der zugegeben meist aus nicht Grünen und nicht Linken besteht, ist das die einhellige Meinung. Ich habe gesagt die Midas-Formel, nicht empirisch belegt. Also meine Meinung. Aber wenn Sie auf 3 zählen können, dann kann man einen Zusammenhang zwischen Finanzhaushalt und Steuersatz eines Kantones und der entsprechenden Anzahl der Radarfallen erkennen. Selber mal drauf achten.

Ist schon komisch. Das ganze Forum hier ist voll von schwarzen Socken Polemik. Das stört Sie offensichtlich im Gegensatz nicht.
Ja ja die Stimme aus Afrika :-)
Wissen Sie Midas, jede Demokratie braucht verschiedene Politische Richtungen, das Ziel sollte immer sein, Kompromisse zu finden, die dann auch im Parlament und vor dem Volk eine Mehrheit finden werden. Also Ihre, Sozialdemokraten und andere gute Parteien und Gruppierungen, Schelte ist unpassend.

Frankreich hat ein grösseres Problem. Wussten Sie das 70 Prozent der Bevölkerung "im Moment" für die Streiks sind? Sind das alles Linke? Das Passiert eben wenn die Schere zwischen Arm und Reich, Politik und Volk zu stark aufreisst. Unabhängig vom Thema.

Diese Vorgaben nennt man, Raumplanung. Waren Sie mal in Vorarlberg? Da bricht der Verkehr täglich zusammen, im Ganzen Land. Die haben einfach, sinnlos, Läden, Baummärkte, Möbelhäuser usw. in die Grüne Wiese gestellt, ohne für die ÖV und anständige Parkplatzbewirtschaftung zu sorgen. Das Ergebnis ist, Verstädterung und jeden Tag Verkehrszusammenbruch. Da finde ich die Interventionen des VCS sehr sehr klug und meistens auch richtig. Da schliesse ich mich zu 100 Prozent Hubabuba an.

Zu den Radarkontrollen........ das meiste was sie geschrieben haben ist Blödsinn, Polemisch, Reisserisch und falsch. Waren Sie schon mal im Aargau? Also ich schon, ich bin durchgefahren und es war jedes mal gefährlich. Drängeln, schneiden, rasen, Lichthupe usw, sind an der Tagesordnung. Mit Luzern haben sie recht, das war meine zweite Busse, auf der Autobahn. Ich war halt einfach zu schnell, Pech. Sonst ist mir diese "Abzockerei" einfachen noch nicht so aufgefallen, wie Ihnen. Der meistens in Afrika lebt, neben bei gesagt. Oder ich fahre einfach anständig Auto. Danke für die Arbeit die Sie in Afrika machen. Es ist wohl dringend nötig.

Diese Rote Socken Polemik können Sie sich, im Bezug auf die Schweiz, wirklich schenken. Abgesehen davon ist dieses Bild der Sozialdemokratie wirklich von vorgestern. Das ist einfach nur falsch und es wird auch nicht richtiger wenn man es immer und immer und immer wieder sagt. Die Schweiz wird stamm Bürgerlich regiert. Ausser Sie zählen die CVP auch zu der linken.
IKEA & Co
soll natürlich einen Lieferservice bieten und darf dafür auch einen Preis verlangen.
Im Übrigen passt das Bett gar nicht in jedes noch so kleine Auto rein.

Selbst die kleine Landi kriegt solch einen Lieferservice hin, und die haben noch nicht mal etwas dafür verlangt, dafür gab es keinen Mengenrabatt.

Ich weiss nicht, was daran so schwierig sein soll, vor der Shoppingtour an den Heimtransport der Waren zu denken und sich entsprechend zu organisieren.
Sorry Kuwilli
Für Sie sind alle die nicht Ihre Meinung oder politische Ansichten vertreten Hirntote.
Hallo Kuwilli
Eigentlich ist es äusserst billig auf die Person und nicht auf die Meinung zu gehen. Nun denn hier trotzdem.

Es gibt über 700'000 Auslandschweizer und darunter sehr viele Stimmberechtigte. Also nicht zu unterschätzen als Wähler. Meine Erfahrung ist, dass sich viele Auslandschweizer sehr für die Heimat interessieren und sich dafür einsetzen. Auch mit ihren Meinungen.

Bei mir ist die Auswanderung noch frisch. Ich bin noch nicht 20 Jahre im Ausland und bin hier beruflich, nicht weil ich etwas gegen die Schweiz hätte. Im Gegenteil, ich liebe das Land und darum schreibe ich auch. Ausserdem bin ich 3 Monate im Jahr in der Schweiz. Zu Ihrer eventuellen Überraschung bin ich zudem auch in Afrika um sozial etwas zu bewirken.

Die Gleichung links = sozial und bürgerlich = asozial ist die grösste Dummheit. Die Wirtschaft muss Aufschwung, soziale Gerechtigkeit und Menschenrechte nach Afrika bringen. Nicht Entwicklungshilfe und dummes Geschwätz.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - Rekord.
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - ...
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der zunehmenden Zahl an Elektrofahrzeugen und immer mehr «Crossover»-Modellen, die kaum noch einem Fahrzeugsegment zugeordnet werden können, wird die Analyse immer schwieriger. mehr lesen 
Die Vorteile von E-Bikes sind zahlreich. Wer ein E-Bike besitzt, ist zeitlich flexibel, da er beispielsweise von Störungen im öffentlichen Nahverkehr nicht betroffen ist. E-Bikes lassen sich zudem platzsparend ... mehr lesen
An erster Stelle steht die eigene Sicherheit.
E-Bikes werden immer beliebter.
Publinews Ein Firmenwagen stellt oft ein lukratives Angebot für Arbeitnehmer dar und wird daher auch von zahlreichen Firmen angeboten, um das Unternehmen für ... mehr lesen  
Versicherungen CBD-Produkte haben in den vergangenen Jahren die Erfolgsleiter kennengelernt. Sie sind nicht nur in Deutschland immer beliebter ... mehr lesen  
CBD-Konsum wirkt sich nicht auf die Fahrtüchtigkeit aus.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 13°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 16°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 22°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten