Vizekanzler Steinmeier soll SPD-Kanzlerkandidat werden

publiziert: Samstag, 6. Sep 2008 / 21:05 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 7. Sep 2008 / 13:31 Uhr

Berlin - Vizekanzler Frank-Walter Steinmeier soll SPD-Kanzlerkandidat für die Bundestagswahl 2009 werden. Darauf haben sich der Parteivorsitzende Kurt Beck und sein Stellvertreter Steinmeier nach Informationen der dpa geeinigt.

Frank-Walter Steinmeier und Angela Merkel werden 2009 zu Kontrahenten um das Bundeskanzleramt.
Frank-Walter Steinmeier und Angela Merkel werden 2009 zu Kontrahenten um das Bundeskanzleramt.
3 Meldungen im Zusammenhang
Es habe in den vergangenen Wochen hierzu eine Fülle von Gesprächen gegeben, hiess es aus der Parteispitze. Die Kandidatur Steinmeiers soll auf der Klausurtagung der SPD-Führung in Werder bei Potsdam bekannt gegeben werden.

Die Tagung wird aber offenbar von Unstimmigkeiten begleitet. Die rund 50 Teilnehmer kamen zwar wie geplant am Tagungsort zusammen. Die Aufnahme der Beratungen wurde jedoch kurzfristig verschoben, weil SPD-Chef Kurt Beck und sein Stellvertreter Frank-Walter Steinmeier fehlten.

Beck, Struck und Steinmeier zusammengetroffen

Fraktionschef Peter Struck, der zunächst zu der Sitzung erschienen war, fuhr nach einigem Warten mit dem Auto vom Hotelgelände.

Wie weiter verlautete, sind Beck, Steinmeier und Struck inzwischen in der Nähe des Tagungshotels zusammengekommen, um das Vorgehen separat zu besprechen. Dem Vernehmen nach soll deshalb die Sitzung mit allen Teilnehmern später beginnen.

Gesprächsgrundlage ist ein Papier von Beck und Steinmeier, das die Leitlinien für den kommenden Wahlkampf festlegt. Darin steht, dass die SPD die gleiche Bezahlung von Männern und Frauen auf dem Arbeitsmarkt zu einem der Schwerpunkte im Wahlkampf machen will.

Energiepolitik und soziale Entlastungen

Zentrales Anliegen der Partei sei es, durch sozialen Aufstieg und Bildungschancen für alle die Gesellschaft neu zusammenzuführen. In dem elfseitigen Papier von Beck und Steinmeier, das der dpa vorlag, wird unter anderem eine Entlastung für untere und mittlere Einkommen durch Senkung der Sozialabgaben angekündigt.

Einen weiteren Schwerpunkt will die SPD bei der Energiepolitik setzen. Eine deutsche Regierung unter einem SPD-Kanzler werde auch eine neue Entspannungspolitik auf den Weg bringen. Die Abwehr neuer Gefahren durch den US-Raketenschild in Osteuropa dürfe nicht zu einer neuen Runde des Wettrüstens führen.

(tri/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Die deutsche SPD hat ... mehr lesen
Frank-Walter Steinmeier rief zu mehr Selbstbewusstsein auf. (Archivbild)
Kanzlerkandidat und Aussenminister: Frank-Walter Steinmeier.
Berlin - Die deutschen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Untersuchungskommission empfiehlt Neuwahlen  Port-au-Prince - Angesichts Haitis anhaltender Wahlkrise hat eine unabhängige Untersuchungskommission Neuwahlen für das Präsidentenamt empfohlen. Der Leiter der Kommission, François Benoit, riet am Montag zur Annullierung des ersten Wahlgangs der Präsidentenwahl. mehr lesen 
Befürworter holen auf  London - Die Gegner eines Verbleibs ... mehr lesen
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in der EU.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem Fernsehsender CNN am Sonntag. mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am Sonntag im zweiten Wahlgang 55,8 Prozent der Stimmen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 13°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 13°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten