Vogelgrippe: Weiteres Todesopfer in Indonesien

publiziert: Samstag, 14. Jan 2006 / 09:49 Uhr

Jakarta - In Indonesien hat sich die Zahl der Toten durch die gefährliche Vogelgrippe-Variante H5N1 auf zwölf erhöht.

In Südostasien starben bislang rund 80 Menschen an dem Vogelgrippe-Virus H5N1.
In Südostasien starben bislang rund 80 Menschen an dem Vogelgrippe-Virus H5N1.
7 Meldungen im Zusammenhang
Tests bestätigten, dass eine diese Woche in Jakarta gestorbene 29-jährige Frau der Krankheit erlag. Dies teilten die Gesundheitsbehörden unter Berufung auf die Weltgesundheitsorganisation WHO mit. Die Frau habe vor ihrer Erkrankung Kontakt zu Geflügel gehabt, hiess es.

Es wurde zudem noch auf ein weiteres Testergebnis gewartet. Dabei ging es um einen 39-jährigen Mann, der vor kurzem ebenfalls vermutlich an Vogelgrippe starb.

Mutation befürchtet

An der auch für den Menschen lebensgefährlichen Virus-Variante H5N1 starben in Südostasien und China seit 2003 rund 80 Menschen. Experten befürchten, dass das Virus mutieren und dann auch von Mensch zu Mensch übertragen werden könnte.

In der Türkei tauchte bereits eine leicht mutierte Variante des H5N1- Virus auf. Es seien weitere Forschungen nötig, um die Gefahr abzuschätzen, hatte die WHO am Freitag mitgeteilt. Eine der Genveränderungen wurde schon zweimal in Asien registriert - 2003 in Hongkong und 2005 in Vietnam, hiess es weiter.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ankara/Jakarta - Die Türkei hat ... mehr lesen
Die vielen toten Vögel in der Region werden nun untersucht. (Archivbild)
London - Das aggressive Vogelgrippevirus H5N1, an dem bisher fast 80 Menschen starben, kann offenbar etwas leichter auf den ... mehr lesen
Gesundheitsexperten fürchten die Übertragung von Mensch zu Mensch.
Das Weltbank-Gebäude in Washington.
Washington - Die Weltbank stellt 500 Millionen Dollar für den Kampf gegen die Vogelgrippe zur Verfügung. Als erstes Land profitiere Kirgistan davon, sagte Weltbank- Vizepräsident Jim ... mehr lesen
Istanbul - Kritiker erteilen dem ... mehr lesen
Fotos von Spezialisten in »Astronautenanzügen« sollen Professionalität vermitteln.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Hygienemassnahmen sind in der Türkei schwierig zu erreichen.
Istanbul - Bei der Beerdigung des ... mehr lesen
Etschmayer N5H1 – ein sperriger Name für einen Superbösewicht und trotzdem zittert die ganze Welt davor. Wird dies der nächste Superkiller sein, der Endzeitvirus ... mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Alleine im US-Staat Iowa, dem grössten Eierproduzenten des Landes, wurden 25 Millionen Tiere gekeult, die meisten von ihnen Legehennen. (Symbolbild)
Alleine im US-Staat Iowa, dem grössten Eierproduzenten des Landes, ...
Versorgungslage angespannt  Washington - Zur Eindämmung der Vogelgrippe sind in den USA inzwischen fast 40 Millionen Hühner und anderes Geflügel gekeult worden. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums aus dieser Woche sind mehr als 39 Millionen Vögel von dem aggressiven Erreger H5N2 betroffen. mehr lesen 
Tötung wegen Vogelgrippe  Den Haag - Wegen des Ausbruchs der Vogelgrippe in den Niederlanden haben die Behörden die Tötung tausender Enten angeordnet. In der Gemeinde ... mehr lesen  
Zehntausende Tiere wurden bereits getötet. (Symbolbild)
Importverbot wegen Vogelgrippe  Bern - Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe in Grossbritannien und in den Niederlanden hat das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) Geflügel-Importe aus Schutz- und ... mehr lesen  
Geflügelpest  London - Die Vogelgrippe hat sich bis nach Grossbritannien ausgebreitet. Nach Fällen in Deutschland und ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -5°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel -5°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -7°C 0°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -6°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern -5°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf -4°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten