Verendete Vögel nun auch in Schweden

Vogelsterben auch in Schweden - weitere tote Vögel in USA entdeckt

publiziert: Mittwoch, 5. Jan 2011 / 14:51 Uhr
Nun ist auch Schweden vom mysteriösen Vogelsterben betroffen. (Archivbild)
Nun ist auch Schweden vom mysteriösen Vogelsterben betroffen. (Archivbild)

Washington - Nach dem mysteriösen Vogelsterben in den USA ist nun auch in Schweden ein ähnlicher Fall aufgetreten: Auf einer Strasse im Südwesten des Landes wurden in der Nacht zum Mittwoch zwischen 50 und 100 tote Vögel entdeckt.

6 Meldungen im Zusammenhang
Der Amtsveterinär habe fünf Vogelkadaver mitgenommen, um die Todesursache zu erforschen, teilte ein Sprecher der Rettungsdienste in der Ortschaft Falköping mit. Bei den auf einer Zufahrtsstrasse nach Falköping gefundenen Tieren handelt es sich den Angaben zufolge um Dohlen, also eine Krähenart. Einige der Vögel hätten noch gelebt, die meisten «waren aber tot».

In schwedischen Medien veröffentlichte Fotos zeigten, dass die toten Vögel mitten auf der Strasse über eine Strecke von mehreren dutzend Metern verstreut lagen, nachdem sie offensichtlich vom Himmel gefallen waren.

USA: «Regen toter Vögel»

In den südlichen US-Bundesstaaten Arkansas und Louisiana war es in den vergangenen Tagen zu einem ähnlich rätselhaften Vogelsterben gekommen. In der Gemeinde Pointe Coupée in Louisiana wurden 500 tote Vögel aufgefunden, wie das Amt für Fischerei und Fauna des Bundesstaats am Dienstag mitteilte.

Zuvor waren in der Silvesternacht in der Kleinstadt Beebe in Arkansas insgesamt 5000 Vögel gestorben, Bewohner sprachen von einem regelrechten Regen toter Vögel.

Nach Angaben der Behörden in Arkansas könnten die Tiere durch das Silvesterfeuerwerk oder eine von Landwirten eingesetzte Vorrichtung zur Abschreckung von Vögeln so in Unruhe versetzt worden sein, dass sie orientierungslos gegen Hindernisse geflogen seien.

Zu dem Fall in Falköping hiess es in schwedischen Medien, dass es in dieser Ortschaft noch am Dienstagabend Silvesterböllerei gegeben habe.

Auslöser oft Hagelschlag

Auslöser solcher plötzlichen Massensterben sei oft Hagelschlag, erläuterte der Vogelexperte Ingo Ludwichowski, Vorsitzender des Naturschutzbunds (NABU) in Schleswig-Holstein. Für diese Ursache sprächen Berichte, nach denen die Rotschulterstärlinge in Arkansas bereits mit Verletzungen vom Himmel gefallen seien.

Auch nach Vergiftungen, etwa mit Quecksilber durch gebeiztes Getreide, seien Massensterben beobachtet worden. In seltenen Fällen seien auch besondere Windkonstellationen als Ursache denkbar.

(ade/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom/Bukarest - In Norditalien sind ... mehr lesen
Die Vögel fielen wie Steine vom Himmel.
Weitere 450 Vögel wurden in Louisiana tot aufgefunden.(Symbolbild)
USA - Nach dem mysteriösen Tod ... mehr lesen
Washington - Nach dem mysteriösen ... mehr lesen
Tote Fische. (Symbolbild)
Weitere 500 tote Vögel sind im Bundesstaat Louisiana gefunden worden. (Symbolbild)
Washington - In den USA sind ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Washington - Die Behörden im US-Staat Arkansas haben am Montag mit der Untersuchung der fast 3000 Vögel begonnen, die am Silvesterabend auf einer Strecke von etwa zwei Kilometern tot vom Himmel gefallen waren. mehr lesen 
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Für einen starken rechtlichen Tierschutz!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen, auch wenn es noch so niedlich ist.
Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen, auch ...
Publinews Die Gründe, sich ein Haustier zuzulegen, sind vielfältig. So möchten manche Menschen, die Einsamkeit verspüren, sich damit Gesellschaft ins Haus holen; dies ist gerade im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie vermehrt zu beobachten. Andere wiederum sehen etwa auch den Nutzenaspekt, wie etwa bei einem Hund, der das Haus bewacht. Doch was auch immer der Grund für die Anschaffung ist: Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen. mehr lesen  
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige ... mehr lesen  
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
.
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische Erlebnisse. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 13°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 16°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 22°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten