Vor 60 Jahren wurde Thayngen bombardiert

publiziert: Samstag, 25. Dez 2004 / 08:28 Uhr

Thayngen - In der Schaffhauser Grenzgemeinde Thayngen jährt sich am 25. Dezember zum 60. Mal die Bombardierung durch amerikanische Flieger. Diese hatten 1944 die Eisenbahnbrücke in Singen (D) angreifen sollen. In Thayngen kam ein Mann ums Leben.

Neun Bomber-Piloten hielten Thayngen für die deutsche Stadt Singen.
Neun Bomber-Piloten hielten Thayngen für die deutsche Stadt Singen.
38 B 26-Bomber der amerikanischen 320. Bombergruppe starteten um die Mittagszeit des 25. Dezember 1944 im französischen Dijon F, um die Singener Eisenbahnbrücke zu zerstören. Drei von ihnen mussten wegen Defekten umkehren, 26 zerstörten tatsächlich die anvisierte Brücke.

Neun Piloten aber hielten den Schweizer Grenzort Thayngen für die deutsche Stadt Singen und luden dort ihre Bomben ab. Weil Weihnachten war und deshalb kaum jemand in den Fabriken des Ortes arbeitete, wurde nur eine Person, ein Stellwerkwärter, getötet.

8 Mio. Franken Sachschaden

Der Sachschaden, den die Amerikaner 1951 bezahlten, belief sich auf über acht Millionen Franken. Über sechs Millionen davon waren durch die Zerstörung der Tonwerke AG - einer Zieglei - entstanden. Die Fabrikgebäude waren nur noch ein Trümmerhaufen, nachdem die US-Bomber abgedreht hatten.

Schäden erlitten hatten auch das Knorr-Werk, das Elektrizitätswerk, die Schlachthausquarantäne und die Firmen Kelis und Xamax. Gemäss dem heute bekannten Einsatzrapport hielten die US-Flieger ihre Ziele in Thayngen für Geleise und ein grosses Lagerhaus.

(rp/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
KI wird in Zukunft gross im Militär eingesetzt werden.
KI wird in Zukunft gross im Militär eingesetzt ...
Forscher aus den USA haben GPT-4 in einem Kriegsspiel zur Planung von Gefechten eingesetzt. Dabei schnitt das Modell besser ab als bisher veröffentlichte militärische Künstliche Intelligenzen. Das berichtet heise.de. mehr lesen 
Nach Berichten aus den USA plant SpaceX den Bau eines neuen Satellitennetzwerks für einen US-Geheimdienst. Dieses Netzwerk namens «Starshield» ... mehr lesen  
Das Ziel des Starshield-Projekts ist die kontinuierliche Überwachung der Erdoberfläche, insbesondere für militärische Zwecke.
Obwohl künstliche Intelligenz komplexe Probleme lösen kann, hat sie auch ihre Grenzen. In einem virtuellen Test des US-Militärs mit KI-gesteuerten Drohnen sollen laut einem Bericht des britischen Guardian unerwartete und tödliche Folgen aufgetreten sein. Es wird behauptet, dass die Drohne jeden attackierte, der sich einmischte. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 5°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Basel 6°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 4°C 8°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 6°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 6°C 9°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten