Vulkan ohne Wirkung - «Erkaltung ist regional»
publiziert: Dienstag, 18. Mai 2010 / 11:50 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 18. Mai 2010 / 16:06 Uhr

Der harte Winter, ein nasskühler Frühling und das lange Warten auf den Sommer lassen vermeintlich auf eine Wiedererkaltung des Klimas schliessen.

4 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
VulkaneVulkane
Das Bild aber trügt. «Die Kälte war nur regional», sagte Klimatologe Stefan Bader von Meteo Schweiz. So waren die Winter in Nordkanada und Sibirien sehr milde.

Der März etwa war global gesehen sogar einer der heissesten in der Geschichte und auch in der Schweiz lag er mit 0,4 Grad leicht über dem langjährigen helvetischen Mittel.

Der diesjährige Winter in der Schweiz war aber tatsächlich etwas zu kalt, was laut Bader mit den lange andauernden kalten Winden aus Nord und Nordwest zusammenhängt.

Sonnenaktivität sorgt für kalte Winde

Forscher des deutschen Max-Planck-Instituts in Katlenburg-Lindau hatten jüngst die kalten Wintertemperaturen in England und Mitteleuropa auf die momentan geringe Sonnenaktivität zurückgeführt. Sie vermuten, dass in Zeiten niedriger Sonnenaktivität die milden Winde vom Atlantik Europa im Winter nicht erreichen.

«Der Zusammenhang zwischen Sonnenaktivität und kalten Wintern in Europa war erkennbar, nachdem wir den überlagerten Trend der globalen Erwärmung herausgerechnet hatten», erklärte Forscher Sami Solanki vom Max Planck Institut. Die Studie widerspricht nicht der Theorie einer globalen Erwärmung, die auf den Einfluss des Menschen zurückgeht, wie das Institut festhält.

Treibhausgase erlangen Dominanz

Die Sonnenaktivität wird seit längerem jedoch nicht mehr als der bestimmende Faktor für die Erdtemperatur angesehen, nachdem man bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts noch davon ausging, dass die Sonne den grössten Einfluss auf die Schwankungen der Temperatur ausübt, neben Ozeanströmungen und zeitweisen Vulkanausbrüchen.

In den letzten Jahrzehnten ist der Einfluss der Sonne gegenüber anderen Einflüssen zurückgegangen, wie Bader ausführt. Viele der Studien besagen, dass seither die künstlich ausgestossenen Treibhausgase wie CO2 zum dominanten Faktor geworden sind.

Vulkan ohne Wirkung

Der Ausbruch des Vulkans Eyjafjallajökull auf Island hat aufgrund seiner tiefschichtigen Aktivität längerfristig indes keinen massiven Einfluss, erklärt Bader.

In der Schweiz dürfte der Einfluss erst recht nicht spürbar sein, da die Asche in den tiefen Lagen schnell ausgewaschen wird. Anders zeigten sich globale Auswirkungen nach den gigantischen Vulkanausbrüchen des Pinatubo im Jahr 1991 auf den Philippinen und des Krakatau im Jahr 1883 in Indonesien, welche merkliche Abkühlungen sowie Ernteausfälle während etwa drei Jahren zur Folge hatten.

 

(Harald Tappeiner/news.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Bibbern statt Sonnenbaden: ... mehr lesen
Der Sommer lässt in der Schweiz weiter auf sich warten.
Die Wolke ist im Norden der britischen Inseln etwa vier Kilometer dick. (Archivbild)
Reykjavik - Der Gletschervulkan auf ... mehr lesen

Vulkane

Produkte passend zum Thema
DVD - Tiere
IMAX: VULKANE IN DER TIEFSEE - ERUPTION AM M... - DVD - Tiere
Regisseur: Stephen Low - Genre/Thema: Tiere; Fluss, See & Meer; Lebens ...
26.-
DVD - Reise
KANAREN TEIL 1 - LANZAROTE, FUERTEVENTURA - DVD - Reise
Regisseur: Peter Wimmer - Genre/Thema: Reise; Bundesländer, - staaten ...
35.-
DVD - Erde & Universum
MISSION ERDE - WENN DIE ERDE BEBT UND VULKANE... - DVD - Erde & Universum
Genre/Thema: Erde & Universum; Naturgewalten; Unsere Erde - Mission Er ...
28.-
Nach weiteren Produkten zu "Vulkane" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das UNSW-Solarteam bei Nacht, aufgenommen mit einer Infrarotkamera.
Das UNSW-Solarteam bei Nacht, aufgenommen mit einer ...
Ein Team von Forschern an der University of New South Wales (UNSW) in Sydney hat gezeigt, dass man die Infrarot-Strahlungswärme der Erde zur Stromerzeugung nutzen kann, auch wenn die Sonne bereits untergegangen ist. mehr lesen 
Publinews Wenn man den Wohnungsschlüssel verloren hat oder man aus Versehen die Tür hinter sich zugeschlagen hat und der Schlüssel noch in der Wohnung ist, dann hat man oftmals ein grosses Problem. Im Idealfall hat man noch einen Ersatzschlüssel bei Nachbarn oder Bekannten deponiert. Ansonsten geht in der Regel kein Weg an einem Anruf bei einem Schlüsseldienst vorbei. mehr lesen  
Publinews Die wenigsten Schüler der Fahrschulen in Basel und Umgebung gehen cool an ihre theoretische und praktische ... mehr lesen  
Was hilft wirklich gut gegen Prüfungsangst?
Oli Inclusive  Oli Inclusive traf sich beim Drohnenrennen an der Scientifica in Dübendorf mit Robotikforscher Christian Pfeiffer und sprach mit ihm. Pfeiffer ist Mitglied der Arbeitsgruppe «Universität Zürich Robotics» and «Perception Group», die von Prof. Davide Scaramuzza geleitet werden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 12°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 13°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten