WM-Schiedrichter bekommen ihr Fett ab

publiziert: Mittwoch, 19. Jun 2002 / 16:29 Uhr

Seoul - Die WM-Schiedsrichter sind derzeit nicht zu beneiden. Nicht nur in Italien werden die Männer in Schwarz zerrissen. Auch andere Länder beklagen sich über Benachteiligung, und seit Beginn der Achtelfinals nimmt die Kritik an der Arbeit der Unparteiischen stark zu.

Die Beispiele sind zahlreich: Türkische Proteste im Spiel gegen Brasilien, mexikanische Verärgerung beim 0:2 gegen die USA am letzten Montag sowie belgisches Wehklagen am gleichen Tag gegen Brasilien. Dazu das Lamentieren der Italiener nach fast jeder Partie...

Die Leistungen der Schiedsrichter werden seit den Achtelfinals mit globaler Empörung quittiert. Doch die FIFA nimmt ihre Referees in Schutz. «Die Schiedsrichter machen genauso Fehler wie die Spieler und die Trainer», kommentierte Keith Cooper, Sprecher des Weltverbandes, die Leistungen der Arbiter und betonte, dass die Ungenauigkeiten auf ein Minimum gesunken seien.

Diese Ansicht stützt auch Werner Müller, Chef der Schweizer Schiedsrichter: «Pro Partie werden 250 Entscheide gefällt. Wenn zwei Prozent falsch sind, bedeutet dies, dass fünf Pfiffe nicht korrekt waren. Das ist für die Zuschauer und die Spieler zwar viel, aber 98 Prozent richtige Entscheide sind ein überaus gutes Resultat. Eine solche Quote erreicht man in anderen Berufsbranchen nicht.»

Ärgerlich und für die Schiedsrichter undankbar ist die Tatsache, dass nur über die Fehlleistungen gesprochen wird, die gelungenen Darbietungen in der Regel aber unerwähnt bleiben. Heftig diskutiert werden die teilweise lamentablen Pfiffe auch deshalb, weil bei einer WM in kurzer Zeit sehr viele Partien zu sehen sind. «Jetzt haben wir in 19 Tagen 56 Spiele erlebt. So viele Begegnungen finden in der Schweiz beispielsweise während der gesamten Finalrunde statt. Im kurzen Zeitraum einer WM wirken sich die Fehler eben nachhaltiger aus», erklärte Müller.

Allerdings räumte der 50-jährige Aargauer ein, dass es schon einige grobe Fehler gegeben habe. Wenn beispielsweise eine Spielfeldmarkierung dem Schiedsrichter und seinen Assistenten eine visuelle Hilfe ist, dürften gemäss Müller Offside-Fehlentscheide wie in der Partie Italien - Kroatien nicht vorkommen. «Dagegen ist es mitten im Feld schwer, zu beurteilen, ob Stürmer und Verteidiger auf gleicher Höhe sind oder nicht.»

Allgemein stellt Müller den Referees in Asien ein gutes Zeugnis aus. «Vorteilhaft ist auch die Zusammenarbeit zwischen den Schiedsrichtern und ihren Assistenten. Die FIFA verlangt von den Assistenten, mutige Entscheide zu treffen. Jetzt signalisieren sie den Schiedsrichtern häufiger Regelwidrigkeiten als früher.»

Erfreut war Müller über der Darbietung von Urs Meier bei der Partie Südkorea - USA (1:1), die nicht überall positiv bewertet wurde. «Einige kritisierten den Freistosspfiff vor dem Ausgleich der Südkoreaner. In den Sendungen nach der Partie sah ich aber, dass sich die Experten auf den diversen Kanälen in dieser Aktion uneinig waren.»

Dass es sogar nach mehreren Stunden und nach zahlreichen Video- Konsultationen noch Divergenzen in den Ansichten gibt, zeigt auf, wie schwierig es für den Schiedsrichter ist, «der ohne Standbild innert einer Sekunde einen Entscheid fällen muss.» Meier habe die Partie hervorragend geleitet.

Um die Schiedsrichter zu schützen, nahm etwa FIFA- Generalsekretär Michel Zen-Ruffinen, selbst ehemaliger Nationalliga- Referee, Erfahrungwerte zu Hilfe: «Von zehn Entscheiden eines Schiedsrichters ist statistisch gesehen immer einer falsch.» Aus Sicht der Italiener stimmt diese Statistik allerdings überhaupt nicht. Und auch Türken, Belgier oder Mexikaner werden wohl in den Wochen der WM-Endrunde wenig von statistischen Werten halten.

(eh/sda)

Overlyzer ist unsere Nummer 1 der besten Livescore Apps.
Overlyzer ist unsere Nummer 1 der besten Livescore Apps.
Eine Übersicht  Heutzutage finden an einem gewöhnlichen Fussball-Wochenende unter der Saison tausende Spiele an einem Tag statt. Um dabei den Überblick zu bewahren benötigt man sowohl als Fussballfan als auch als Sportwetter eine schnelle und verlässliche Livescore App. Da es mittlerweile sehr viele Alternativen auf dem Markt gibt, stellen wir euch in diesem Artikel die acht besten Fussball Livescore Apps vor, um euch die Auswahl zu erleichtern. mehr lesen 
Rüegg fehlt verletzt  Der Schweizer U21-Nationaltrainer Mauro ... mehr lesen
Das Aufgebot für das Schweizer Team für die U21-EM steht.
Kein Nachholtermin  Das Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und der Ukraine wird nicht ausgetragen. Auch am Mittwoch nicht. mehr lesen  
Das Aufgebot der Schweizer Nati für die November-Spiele steht.
Für November-Spiele  Der Schweizer Nationaltrainer Vladimir ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei Schweizerinnen Lara Dickenmann, Ramona Bachmann und Vanessa Bernauer verpassen im Final der Champions League gegen ...
 
News
         
Es gibt 1000 Gründe, um einen Fussballfan mit einer Süssigkeit zu überraschen und ihm ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Publinews Was schenkt man bloss einem Fussballfan zum Geburtstag? Wie kann man einen Arbeitskollegen aufmuntern, wenn sein Team verloren hat? Mit welcher ... mehr lesen
Ein wichtiges Merkmal moderner Fussballbekleidung ist die Verwendung von Hightech-Materialien.
Publinews Sportbekleidung hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem wichtigen Bestandteil der Sportkultur entwickelt. Heutzutage ist sie nicht nur funktional, sondern auch ... mehr lesen
Die Welt des Fussballs ist ein Schmelztiegel aus Geld, Leidenschaft, Unterhaltung, Geld und Geld.
Publinews Aktuelle Top-Stars sind die leuchtenden Sterne des Fussballs, die nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der globalen Sportwirtschaft ... mehr lesen
Ein effektives Training beginnt mit der richtigen Vorbereitung.
Publinews Das Training zu Hause hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Es bietet Flexibilität, spart Zeit und ermöglicht es ... mehr lesen
Profifussballer trainieren nicht nur ihre körperliche Fitness, sondern auch ihre taktischen Fähigkeiten.
Publinews Jede Mannschaft hat ihre eigenen Strategien und Spielweisen, die sie im Training entwickeln und auf dem Spielfeld umsetzen. Diese Taktiken können ... mehr lesen
Asiatisches Essen ist besonders nahrhaft und gesund.
Publinews Man spricht oft von der Bedeutung des Trainings und der Technik im Fussball, doch die Rolle der ... mehr lesen
Bei kleinen Vereinen ist man als Fan einfach näher dran.
Publinews Fussball - eine Leidenschaft, die Nationen vereint und die Herzen der Menschen auf der ganzen Welt erobert. Während die grossen ... mehr lesen
Das Motto Fussball liefert viele Ideen für die Ausstattung einer Party.
Publinews Wenn der grosse Spieltag naht und die Aufregung spürbar in der Luft liegt, ist es an der Zeit, Ihre unvergessliche Fussballparty zu planen. Ganz ... mehr lesen
Stadion-Atmosphäre ist unvergleichlich.
Publinews Als leidenschaftlicher Fussballfan gibt es nichts Vergleichbares, als den emotionalen Aufstieg zu erleben, wenn das eigene Team ... mehr lesen
Die Fussballsprache im Schweizerdeutschen orientiert sich stark an englischen Begriffen.
Publinews Im aufregenden Universum des Fussballs finden sich unzählige Begriffe und Ausdrücke, die die ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 6°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 8°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee Schneeregenschauer
Bern 0°C 5°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 0°C 5°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Genf 0°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten