Wahlkampf-Büro McCains wegen Drohbrief geräumt

publiziert: Freitag, 22. Aug 2008 / 09:46 Uhr

Denver - Ein Wahlkampf-Büro des republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten John McCain in einem Vorort von Denver ist am Donnerstag nach dem Eingang eines Drohbriefs mit verdächtigem Pulver geräumt worden.

An wen der Brief adressiert war, wurde nicht kommuniziert.
An wen der Brief adressiert war, wurde nicht kommuniziert.
2 Meldungen im Zusammenhang
Fünf bis zehn Personen seien in ein Spital gebracht worden und würden dort untersucht, sagte ein Wahlkampfsprecher des Senators. Der Brief sei am Nachmittag per Post angekommen und habe ein weisses Pulver enthalten, dessen Zusammensetzung zunächst unbekannt war.

An wen der Brief adressiert war, wusste der Sprecher nicht. Die Evakuierung des Büros in Centennial im Bundesstaat Colorado sei Teil der nach dem Vorfall vorsorglich getroffenen Sicherheitsmassnahmen, sagte er. Das FBI schickte nach Behördenangaben Experten nach Centennial.

Im Jahr 2001 waren kurz nach den Terroranschlägen vom 11. September mehrere Briefe mit hochgiftigen Milzbrand-Erregern an Büros des Kongresses in Washington sowie an Medien geschickt worden. Fünf Menschen starben an den Erregern.

Das FBI erklärte die Ermittlungen zu den Milzbrand-Briefen kürzlich für beendet und identifizierte einen Wissenschaftler im Dienst der Armee als Täter, der Ende Juli Selbstmord begangen hatte.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Auf einen der ... mehr lesen
Der Vater des Absenders habe zur gleichen Zeit wie McCain im Vietnam-Krieg gedient.
Dr. Bruce Ivins soll fünf Menschen durch die Versendung von Briefen mit Milzbrandbakterien getötet haben.
Washington - Ein US-Wissenschaftler, der kürzlich Selbstmord beging, soll nach Erkenntnissen der US-Behörden für die Versendung von tödlichen Milzbrandbriefen verantwortlich gewesen sein. ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Usher hatte Hunger und griff zum Präsidentschaftskandidatenschokoriegel.
Usher hatte Hunger und griff zum ...
New York - Wer würde sich trauen Barack Obama einen Schokoriegel zu klauen? Usher! mehr lesen 2
Etschmayer Die Reaktionen auf die Amtseinführung von Barack Obama in Europa sind positiv und voller Hoffnung. Dies vor allem, weil George W. Bush weg ist und end ... mehr lesen   1
CNN-News Washington - Wir können es immer noch nicht glauben, langsam gewöhnen wir uns aber an den Gedanken, dass es einen afroamerikanischen US-Präsidenten gibt. mehr lesen  
Washington - Vor Millionen begeisterten Menschen in Washington und Milliarden TV-Zuschauern rund um den Globus hat Barack Obama seinen Amtseid als ... mehr lesen  
US-Präsident Barack Obama betonte in seiner Antrittsrede den amerikanischen Führungsanspruch in der Welt.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 7°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 13°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten