Walchhofer verhindert Cuches Double

publiziert: Samstag, 15. Dez 2007 / 13:42 Uhr / aktualisiert: Samstag, 15. Dez 2007 / 14:33 Uhr

Didier Cuche hat das Double in Val Gardena um 18 Hundertstel verpasst. Der Neuenburger belegte einen Tag nach seinem Sieg im Super-G in der Abfahrt hinter dem Österreicher Michael Walchhofer Platz 2. Ambrosi Hoffmann wurde Fünfter.

Michael Walchhofer war der einzige Österreicher, der zu überzeugen vermochte.
Michael Walchhofer war der einzige Österreicher, der zu überzeugen vermochte.
Nach seiner Fahrt durfte Cuche mit Berechtigung darauf hoffen, als erst zweiter Fahrer nach Franz Klammer, der vor 31 Jahren zwei Abfahrten für sich entschieden hatte, in Val Gardena am gleichen Wochenende zwei Rennen zu gewinnen.

Der Romand hatte nach seiner Fahrt die Konkurrenz gleich um 74 Hundertstel hinter sich gelassen.

Verdienter Sieg

Doch einer war an diesem Tag noch einen Tick besser: Michael Walchhofer. Der Weltmeister von 2003 verdiente sich seinen zweiten Saisonsieg nach jenem in Beaver Creek redlich.

Walchhofer hatte auf der Saslong zwar 2004 den Super-G für sich entschieden, in der Abfahrt musste er sich aber viermal, nämlich 2001, 2002, 2003 und 2005, mit Platz 2 bescheiden.

Der Salzburger war der einzige Österreicher, der zu überzeugen vermochte. Der Zweitbeste aus dem ehemals hoch überlegenen ÖSV-Team war Klaus Kröll als Neunter.

Cuche seinerseits durfte sich mit der Führung in der Weltcup-Gesamtwertung trösten. Er liegt nun 12 Punkte vor dem bisher führenden Benjamin Raich. Der Pitztaler hatte auf den Start in der Abfahrt verzichtet.

Überraschender Amerikaner

Das Podest neben Walchhofer und Cuche komplettierte überraschend Scott Macartney, der zuvor den 8. Platz vom vergangenen Dezember in Beaver Creek (USA) in der Abfahrt als Bestergebnis ausgewiesen hatte. Seine einzige Klassierung in den ersten drei hatte Macartney im Januar 2006 im Super-G in Garmisch erreicht.

Der 5. Platz stellt für Ambrosi Hoffmann nach Rang 6 im Super-G in Lake Louise (Ka) das zweite Topergebnis des Winters dar. An die Saslong hatte Hoffmann unterschiedliche Erinnerungen. Vor zwei Jahren belegte er Platz 3 im Super-G, seine letzte Klassierung unter den ersten drei. Im vergangenen Winter stürzte Hoffmann im Super-G, zog sich Prellungen am Rücken und eine leichte Gehirnerschütterung zu und musste hernach eine kurze Pause einlegen.

Macartney sprang mit seinem Coup für seine weit höher kotierten Landsleute in die Bresche. Bode Miller musste sich mit Rang 8 begnügen. Noch schlimmer erging es Vorjahressieger Steven Nyman. Dessen Auftritt dauerte lediglich ein paar Sekunden. Nyman produzierte kurz nach dem Start eine veritable Bauchlandung. Zu den Gestürzten zählte auch Silvan Zurbriggen.

Rangliste:
1. Michael Walchhofer (Ö) 1:56,70. 2. Didier Cuche (Sz) 0,18 zurück. 3. Scott Macartney (USA) 0,56. 4. Erik Guay (Ka) 0,84. 5. Ambrosi Hoffmann (Sz) 0,92. 6. Manuel Osborne-Paradis (Ka) 0,97. 7. Andrej Jerman (Sln) 1,13. 8. Bode Miller (USA) 1,15. 9. Klaus Kröll (Ö) 1,26. 10. Andreas Buder (Ö) 1,28. 11. Hans Olsson (Sd) 1,37. 12. Didier Défago (Sz) 1,42. 13. Christoph Gruber (Ö) 1,54. 14. Kurt Sulzenbacher (It) 1,59. 15. Marco Büchel (Lie) 1,90.

Ferner: 23. Hermann Maier (Ö) 2,12. 26. Konrad Hari (Sz) 2,37. 28. Tobias Grünenfelder (Sz) 2,48. 38. Cornel Züger (Sz) 2,84. 45. Hannes Reichelt (Ö) 3,12. - 58 Fahrer gestartet, 54 klassiert.

Ausgeschieden u.a.: Silvan Zurbriggen (Sz), Michael Bonetti (Sz), Steven Nyman (USA).

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Die Sirius AR-Brille projiziert digitale Objekte in verschiedenen Entfernungen direkt ins Sichtfeld des Trägers.
Die Sirius AR-Brille projiziert digitale Objekte in verschiedenen ...
eGadgets Eine innovative Generation vernetzter Skibrillen steht kurz davor, die Skigebiete zu erobern. Mit Augmented Reality ausgestattet, liefert die intelligente Skibrille namens ?Sirius? von Ostloong dem Träger Geschwindigkeits- und Richtungsanweisungen direkt ins Blickfeld. mehr lesen  
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels ... mehr lesen  
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 10°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern wolkig, aber kaum Regen
Basel 12°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass freundlich
St. Gallen 8°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 10°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
Luzern 10°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 11°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Lugano 12°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten