Waldbrände in Australien ausser Kontrolle

publiziert: Samstag, 7. Feb 2009 / 22:40 Uhr

Sydney - Bei den verheerenden Waldbränden in Australien sind mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen. Die Zahl der Todesopfer drohe auf etwa 40 zu steigen, teilte die Polizei mit.

Der Wind trieb den Rauch über Sydney. (Archivbild)
Der Wind trieb den Rauch über Sydney. (Archivbild)
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Brände im Südosten des Landes wurden durch Wind und extreme Hitze angefacht. Mindestens hundert Häuser wurden laut der Umweltbehörde bislang durch die Brände zerstört.

«Das ist eine absolute Tragödie für den Staat (Victoria)», sagte der Vize-Chef der örtlichen Polizei, Kieran Walshe. Einige Feuer wurden offenbar absichtlich gelegt. Im Bundesstaat New South Wales wurde nach Angaben der australischen Nachrichtenagentur AAP ein mutmasslicher Brandstifter festgenommen.

Mehr als 50 Brände

In drei Bundesstaaten im Südosten des Landes wüten nach Angaben der Behörden mehr als 50 Brände, die zum Teil ausser Kontrolle geraten sind.

Ein Mitglied der freiwilligen Feuerwehr erlitt Verbrennungen an etwa der Hälfte seines Körpers, als er während des Kampfes gegen zehn Meter hohe Flammen Feuer fing. In Horsham im Bundesstaat Victoria gingen drei Häuser, ein Golfclub sowie ein Löschfahrzeug in Flammen auf.

Von Stromversorgung abgeschnitten

Zehntausende Menschen in Victoria waren von der Stromversorgung abgeschnitten, weil die Brände Transformatoren und Stromleitungen zerstört hatten. In Melbourne, der zweitgrössten Stadt Australiens, drohte ebenfalls der Zusammenbruch der Stromversorgung, weil sich das Feuer dem Elektrizitätswerk Loy Yang näherte.

Die Temperaturen in Melbourne kletterten auf 46,4 Grad und damit auf den höchsten Wert, der dort je an einem Februartag gemessen wurde. Weiter im Landesinneren überstiegen die Temperaturen sogar die 47-Grad-Marke.

Aus dem Norden Australiens wurden unterdessen Überschwemmungen gemeldet.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sydney - Bei unerbittlich steigenden ... mehr lesen
In Australien sind Waldbrände wieder ausser Kontrolle (Archivbild)
Starke Winde und die extreme Hitze fachten die mehr als 400 Brände immer wieder an.
Sydney - Bei den schwersten Buschbränden in der Geschichte Australiens sind mindestens 108 Menschen ums Leben gekommen. Das berichtete die Nachrichtenagentur AAP unter Berufung auf die ... mehr lesen
Sydney - Die schlimmste Hitzewelle ... mehr lesen
Die hohen Temperaturen begünstigten die Gefahr von Bränden.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die ikonische Spider-Skulptur von Louise Bourgeois aus dem Jahr 1996 auf dem Stand der Galerie Hauser & Wirth an der Art Basel 2022.
Die ikonische Spider-Skulptur von Louise Bourgeois aus dem Jahr 1996 ...
Galerien Die Galerie Hauser & Wirth hat auf der Art Basel während des ersten VIP-Tages eine der berühmten Spinnen-Figuren aus Stahl von Louise Bourgeois aus dem Jahr 1996 für den Rekordpreis von 40 Millionen Dollar verkauft. mehr lesen  
Das Forschungszentrum Jülich wird Standort des ersten europäischen Exascale-Rechners. Der Supercomputer soll als erster Rechner in Europa die ... mehr lesen  
Der Supercomputer JUWELS steht schon in Jülich.
In Genf steht am 08.11.2021 die legendäre Rolex Deep Sea Special N°. 1 von 1953 bei Christie's zum Verkauf. Sie ist eine der bedeutendsten Rolex-Uhren, die jemals hergestellt wurden und ist dementsprechend begehrt: 2-4 Mio. Fr. werden als Erlös für diese besondere Taucher-Uhr erwartet, die extremste Tiefen aushalten konnte. mehr lesen  
«Meules de blé» (Ausschnitt) könnte einen neuen Rekordpreis für ein Van Gogh-Bild auf Papier erzielen.
Am 11. November 2021 kommt bei Christie's in New York die bedeutende Impressionisten/Post-Impressionisten-Sammlung des texanischen Multimillionärs Edwin L. Cox (1921-2020) unter ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 29°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Basel 19°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 18°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Bern 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 17°C 28°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft anhaltender Regen
Genf 18°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten