Friedliche Tiere?
Was Wanderer über Kühe wissen sollten
publiziert: Montag, 19. Aug 2013 / 12:50 Uhr
Kühe haben einen sehr starken Mutterinstinkt.
Kühe haben einen sehr starken Mutterinstinkt.

Zürich - Unfälle von Wanderern mit Kühen sind in den Sommermonaten keine Seltenheit. Dabei sind Kühe eigentlich äusserst friedfertige Tiere. «Vier Pfoten» gibt Tipps zur Vermeidung von Risiken und für einen maximalen Wanderspass.

4 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
KuhKuh
Biologisch betrachtet sind Rinder Fluchttiere, die bei Gefahr weglaufen. Nur wenn es keinen Fluchtweg gibt oder sie ihre Jungtiere verteidigen, können die friedlichen Tiere mit einem Angriff reagieren.

«Kühe haben einen sehr starken Mutterinstinkt», erklärt Corinne Abplanalp, Kampagnenleiterin von «Vier Pfoten». «Daher gilt als erste Regel: Wenn Wanderer Muttertiere mit ihren Kälbern sehen, sollten sie einen grossen Bogen um die Kuh-Herde machen. Viele Zwischenfälle, bei denen Wanderer verletzt werden, hätten auf diese Weise vermieden werden können», meint Abplanalp.

Abgesehen davon hilft es, sich ein paar einfache Regeln zu Herzen zu nehmen, um eine Wanderung auch ohne unerfreuliche Zwischenfälle geniessen zu können:

Das gilt vor allem, wenn Hunde mit von der Partie sind.

Grundsätzlich sollte man markierte Wege nicht verlassen. Ist die Überquerung einer Weide unvermeidlich, rät «Vier Pfoten», sich ruhig zu verhalten, begleitende Hunde unbedingt anzuleinen und im Notfall loszulassen. Hunde stellen natürliche Feinde für Kühe dar und können deren angeborenes Abwehrverhalten auslösen, sodass eine ursprünglich friedfertige Kuh-Herde bedrohlich reagieren kann.

Auch wenn das Kälbchen noch so herzig scheint, sollte der Kontakt unbedingt vermieden werden, denn das Berühren oder Füttern des Kälbchens könnte den starken Schutzinstinkt des Muttertiers wecken. Vielmehr ist generell zu allen Tieren auf der Weide grösstmöglicher Abstand zu halten.

Lärmendes Verhalten, das Imitieren von Kuhlauten und ruckartige Bewegungen bzw. spontanes Umherlaufen sollten in jedem Fall unterlassen werden.

Die Körperhaltung der Tiere ist sehr aufschlussreich: Ein Senken des Kopfes in einer Konfrontation ist eine eindeutige Drohgebärde. In einem solchen Fall sollte man so ruhig wie möglich zurückweichen und die Weide verlassen.

Berücksichtigt man diese wenigen einfachen Verhaltensregeln, so kann ein Restrisiko, das bei einem Zusammentreffen mit Tieren nie ganz auszuschliessen ist, minimiert werden. «Ein respektvoller Zugang zur Natur und ihren Lebewesen ist jedenfalls die beste Voraussetzung für ein sommerliches Wandervergnügen», so Aplanalp.

 

(li/Vier Pfoten)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bergün GR - In Bergün GR ist am ... mehr lesen
Ein Landwirt wollte seine auf einer Alpweide grasenden Kühe in einen Viehanhänger verladen. Dabei brach eine Kuh aus. (Symbolbild)
Murmeltiere sind oft Störungen ausgesetzt.
Zürich - In den Sommermonaten ... mehr lesen
Bern - Wenn ein Bäuerin ihre Kühe ... mehr lesen
Kühe und Schweine brauchen täglich Streicheleinheiten.
Laut Bundesgericht muss Vernachlässigung mit einer Missachtung der Würde des Tieres einhergehen. (Symbolbild)
Am 14. März sprach das Bundesgericht einen Landwirt, der zwei verschmutzte Kühe im Schlachthof angeliefert hatte, vom Vorwurf der Tierquälerei frei. Nach Ansicht der ... mehr lesen

Kuh

Produkte passend zum Thema
Coolstuff - Küche - Schürzen
SHEELA SCHÜRZE BELINDA GIRL - KÜCHENSCHÜRZE KINDER - Coolstuff - Küche - Schürzen
Küchenschürze für Kinder von Sheela Housewife Revolution. Diese Schür ...
49.-
DVD - Wirtschaft
FOOD INC. - WAS ESSEN WIR WIRKLICH? - DVD - Wirtschaft
Regisseur: Robert Kenner - Genre/Thema: Wirtschaft; Ernährung; Mensch ...
21.-
DVD - Land & Leute
EIN TAG AUF DEM BAUERNHOF - DVD - Land & Leute
Genre/Thema: Land & Leute; Landwirtschaftliche Fahrzeuge; Fahrzeuge - ...
24.-
Nach weiteren Produkten zu "Kuh" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon nächstes Jahr werden die ersten Bären ins neue Bärenschutzzentrum einziehen.
Schon nächstes Jahr werden die ersten Bären ins neue ...
Zürich - Mit der offiziellen Grundsteinlegung wurde es am vergangenen Donnerstag besiegelt: In der Westukraine entsteht ein neues «Vier Pfoten» Bärenschutzzentrum. Bis zu 20 misshandelte Kampfbären werden dort ein neues Zuhause erhalten. mehr lesen 
Checkliste  Zürich - Kommt ein Hund in sein neues Zuhause, sollte man an den Besuch einer Hundeschule denken. Hund und Besitzer lernen unter ... mehr lesen  
Ein gutes Hundetraining hilft Hund und Halter, eine gemeinsame Basis zu finden.
Das Bärenmädchen Puchatka wird im Zoo Poznan schon bald ein grosses Gehege zum Spielen zur Verfügung haben.
Braunbärenhaltung in Polen  Zürich - Anfangs April wurde in den Bergen im Südosten Polens ein drei Monate altes Bärenjunges ... mehr lesen  

Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 14°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 16°C 29°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 15°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 13°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern 14°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Genf 15°C 29°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten