Was bedeutet die Drohung Gadaffis?
publiziert: Freitag, 26. Feb 2010 / 07:30 Uhr / aktualisiert: Freitag, 26. Feb 2010 / 08:28 Uhr

Muammar Gaddafi hat zum heiligen Krieg (Dschihad) gegen die Schweiz aufgerufen. Die Schweiz sei seit der Annahme der Minarett-Verbots-Initiative «ungläubig» und «abtrünnig». Wie soll man diese Drohung verstehen?

Reinhard Schulze sieht die Drohung Gadaffis als ungefährlich an.
Reinhard Schulze sieht die Drohung Gadaffis als ungefährlich an.
3 Meldungen im Zusammenhang

Gestern Abend erklärte in der Sendung «10vor10» des Schweizer Fernsehens der Islamwissenschaftler Reinhard Schulze von der Uni Bern, wie man die Drohung des Diktators verstehen soll: Er sieht den Aufruf zum Dschihad als relativ ungefährlich.

Der libysche Staatschef nutze gerne halbinternationale Foren, wie jenes in Bengasi, um seine Weltsicht den Führern der islamischen Welt zu präsentieren, sagte Schulze. «Gaddafi nimmt die Schweiz zum Anlass, um sich als Führer der islamischen Welt darstellen zu können.»

Gadaffi habe kaum Anhänger in Europa. Die meisten Muslime würden eher über die Worte Gadaffis schmunzeln.

Was aber bedeuten die Worte Gadaffis für Max Göldi, der jetzt in Libyen im Gefängnis sitzt? Hier konnte Schulze keine klare Entwarnung geben: Max Göldi stehe in der schwierigen Situation, dass er Opfer einer innerlybischen Politik geworden ist. Es könne sein, dass Gadaffi versuche, ein Ausrufzeichen zu setzen. Es könne aber auch sein, dass er es der Diplomatie überlässt, eine Lösung zu finden.

(fkl/news.ch)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Familie des in Libyen ... mehr lesen
Max Göldi wird seit Juli 2008 in Libyen festgehalten.
Gaddafi rief zum Dschihad gegen die Schweiz auf.
Genf - Der Aufruf des libyschen ... mehr lesen
Bengasi - Muammar Gaddafi hat zum ... mehr lesen 15
Der libysche Revolutionsführer Muammar Gaddafi. (Archivbild)
No comment!
Aus islamischer Sicht
sind alle nich Muslime ungläubig seid es den Islam gibt! Der heilige Krieg ist auch nichts neues,den schreibt der Koran vor um sich die Welt zu unterwerfen.In diesem Sinn sagt Gaddafi nur was der Koran lernt!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Max Göldi war bis Juni 2010 in Libyen gefangen.
Max Göldi war bis Juni 2010 in Libyen gefangen.
Affäre Gaddafi  Bern - Sie, Cécilia Attias, habe 2010 eine wesentliche Rolle bei der Befreiung der beiden Schweizer Geiseln in Libyen gespielt. Dies schreibt die Ex-Frau des ehemaligen französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy in ihrem Buch «Lust auf die Wahrheit» (Une envie de vérité). mehr lesen 
Rachid Hamdani, 2010 als Geisel in Libyen festgehalten.
Gaddafi-Geisel Hamdani muss nicht bezahlen  Nyon VD - Der bis 2010 in Libyen als Geisel gefangen gehaltene Rachid Hamdani muss seinem ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Basel -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen -3°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wechselnd bewölkt
Bern -2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee freundlich
Luzern -1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf -2°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten