BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich

Werden Schaffhausen und St. Gallen abgehängt?

publiziert: Samstag, 6. Nov 2004 / 08:00 Uhr / aktualisiert: Samstag, 6. Nov 2004 / 08:34 Uhr

In der 14. Runde droht der Super League eine Zäsur im Abstiegsbereich. Falls die Grasshoppers und Servette ihren Aufwärtstrend fortsetzen können, droht Schaffhausen und St. Gallen eine längerfristige Deponierung am Tabellenende.

Krisen-Duell zwischen den Grasshoppers und Schlusslicht St. Gallen.
Krisen-Duell zwischen den Grasshoppers und Schlusslicht St. Gallen.
Der 14. Durchgang der höchsten Schweizer Spielklasse bietet den Fussballfans brisante Partien, die das Tabellenbild nachhaltig prägen könnten.

Neben dem Krisen-Duell zwischen den Grasshoppers und Schlusslicht St. Gallen verblasst gar der Spitzenkampf im Basler St.-Jakob-Park zwischen Leader FCB und dem drittplatzierten YB.

Heissumkämpft und durch Revanchegelüste noch unterstrichen sind auch das Romand-Derby zwischen Servette und Neuchâtel Xamax sowie das Mittelland-Duell Aarau - FCZ. Wollen die Genfer die 0:3-Niederlage aus dem Hinspiel richtigstellen, so sinnen die Zürcher auf Revanche für die 1:3-Heimniederlage gegen die Aargauer.

Im Schatten des Spitzenkampfes in Basel will das zuletzt ins Straucheln geratene Thun seinen 2. Platz mit einem Sieg über Schaffhausen festigen.

Krisenduell im Hardturm

Kein anderer Schweizer Verein schafft es, durch die Demission seines Präsidenten eine derartige Medienpräsenz zu erreichen, wie die Grasshoppers in den letzten beiden Tagen.

Der Fokus richtete sich weg vom Spielfeld in die Teppichetage, was aber nicht heissen soll, dass nun kein Druck mehr auf der Mannschaft lasten würde. Im Gegenteil: Nach dem sofortigen Rücktritt von Thomas Gulich, der die gesamte Schuld für alle Fehler dieser Saison auf sich nahm, stehen nun die Spieler unter immensem Leistungsdruck.

Nur gut, haben sie das letzte Spiel in Schaffhausen gewonnen und dabei mit einer kämpferischen Leistung gegen einen Gegner in doppelter Überzahl viel Goodwill erarbeitet.

Mit einem weiteren Vollerfolg über die moralisch angeschlagenen St. Galler, die erstmals ans Tabellenende zurückgefallen sind, könnte zum ersten Mal in dieser Saison Ruhe im Hardturm einkehren.

Und die Zahlen sprechen für die Zürcher: St. Gallen ist seit drei Runden ohne Sieg, hat auswärts erst einmal gewonnen und wartet gegen GC seit über sieben Jahren (3. Juni 1987) auf einen Auswärtserfolg.

Jairo fluchtartig abgereist

Die Ostschweizer kämpfen zudem mit neuem Ärger im personellen Bereich: Goalie Stefano Razzetti muss wegen seiner Verletzung weiterhin aussetzen und seinen Platz erneut dem unerfahrenen Gabriel Wüthrich (erst 5 Einsätze in der höchsten Spielklasse) überlassen.

Auch auf den einst genialen Spielmacher Jairo kann Trainer Heinz Peischl nicht mehr zurückgreifen: Der Brasilianer hat die Ostschweiz fluchtartig Richtung Heimat verlassen und dürfte nie mehr nach St. Gallen zurückkehren.

Verlieren die Ostschweizer und gewinnt Servette gleichzeitig gegen Xamax, dann wächst der Rückstand St. Gallens auf die rettenden Plätze auf bereits fünf Punkte an. Eine Situation, die wohl zur fünften Trainerentlassung in der Super League nach Aarau, Xamax, Servette und GC führen dürfte.

Xamax auswärts noch ohne Sieg

Servette, das just vor einer Woche erstmals das Tabellenende verlassen konnte, seit vier Runden ungeschlagen ist und zuhause erst einmal verloren hat, will sich gegen die Neuenburger die Chance nicht entgehen lassen, die Kluft zu den Abstiegsplätzen weiter zu vergrössern. Zumal Xamax auswärts noch sieglos ist und in Genf letztmals am 20. November 1999 gewinnen konnte.

FCB in 31 Heimspielen ungeschlagen

Noch weitaus länger warten die Young Boys auf den nächsten Vollerfolg in Basel: Letztmals gelang dies am 27. November 1994, also fast exakt vor 10 Jahren.

Das Unterfangen, dem Leader mit einem Überraschungssieg bis auf zwei Punkte nahezurücken, wird noch durch die Tatsache erschwert, dass die Basler im eigenen Stadion seit nunmehr 31 Runden ungeschlagen sind. Zuletzt schafften es die Grasshoppers am 1. Dezember 2002, den FCB in dessen Revier zu bezwingen.

Neue Ehre für Latour

Nicht wesentlich grösser als bei Xamax und YB ist die Hoffnung von Schaffhausen, in Thun zum Erfolg zurückzukehren. Der Aufsteiger wartet seit vier Runden auf einen Sieg und hat auswärts erst drei Unentschieden erreicht.

Thun-Trainer Hanspeter Latour, der am Donnerstag von den Lesern der heimischen Zeitung zum beliebtesten Berner Oberländer gewählt wurde, weiss ebenfalls seit Donnerstag, dass zumindest bis nächsten Sommer der Trainerposten bei GC besetzt ist.

Vielleicht löst das auch den Knoten in seiner Mannschaft: Das Überraschungsteam der Saison ist in den letzten vier Durchgängen ins Straucheln geraten und sieglos geblieben. Das auswärtsschwache Schaffhausen dürfte Latour und den Thunern damit gerade im richtigen Moment die Aufwartung machen.

Thun - Schaffhausen (Hinspiel: 1:0)
Anspielzeit: 14.30 Uhr. -- SR Meier. -- Abwesend: Sinani (verletzt), Ojong und Milicevic (beide rekonvaleszent); Todisco (gesperrt), Senn (verletzt), Maric (rekonvaleszent) und Tsawa (Blinddarm-Operation),

Basel - Young Boys (1:1)
Anspielzeit: 16 Uhr. -- SR Busacca. -- Abwesend: Chipperfield und Huggel (beide gesperrt), Murat Yakin (verletzt), Ergic (krank); Häberli (gesperrt), De Napoli, Neri, Coubagéat, Eugster, Berisha, Wölfli und Sermeter (alle verletzt).

Grasshoppers - St. Gallen (0:0)
Anspielzeit: 16 Uhr. -- SR Petignat. -- Abwesend: Ambrosio und Chihab (beide gesperrt), Eduardo, Schwegler und Muff (alle verletzt) sowie Castillo (fraglich); Jairo (Vertrag aufgelöst), Agouda, Longo und Razzetti (alle verletzt).

Servette - Neuchâtel Xamax (0:3)
Anspielzeit: 16 Uhr. -- SR Wildhaber. -- Abwesend: Karembeu (gesperrt), Alicarte, Bah, Balthazar und Lombardo (alle verletzt); Barea (verletzt), Griffiths, Cordonnier, Von Bergen und Soufiani (alle fraglich).

Aarau - Zürich (3:1)
Anspielzeit: 16.15 Uhr. -- SR Circhetta. -- Abwesend: Varela (gesperrt), König und Moretto (beide verletzt) sowie Simo (fraglich); Taini, Capria und Stanic (alle verletzt) sowie Tarone (krank).

Rangliste
1. Basel 25. 2. Thun 21. 3. Young Boys 20. 4. Neuchâtel Xamax 19. 5. FC Zürich 18. 6. Aarau 16. 7. Grasshoppers 15. 8. Servette 13. 9. Schaffhausen 12. 10. St. Gallen 11.

(bert/Si)

Der FC Zürich muss in der Rückrunde eine Aufholjagd starten.
Der FC Zürich muss in der Rückrunde eine Aufholjagd starten.
Volle Kraft voraus  Der FC Zürich ist eine traditionsreiche Mannschaft in der Schweiz, die schon erheblich bessere Zeiten gesehen hat. Aktuell steht der Club auf dem letzten Platz der Schweizer Super League und wird in der Rückrunde eine ausserordentliche Leistungssteigerung benötigen, um noch den rettenden neunten Tabellenplatz zu erreichen. mehr lesen 
Vertrag bis 2024  Der FC Zürich gibt die Vertragsverlängerung mit Ersatzkeeper Zivko Kostadinovic bekannt. mehr lesen  
Rückkehr in die Schweiz  Kevin Rüegg kehrt in die Super League zurück: Der 23-Jährige heuert beim FC Lugano an. mehr lesen  
Kevin Rüegg kehrt in die Super League zurück und heuert beim FC Lugano an.
Neue Verträge  Die Young Boys verlängern die Verträge mit den beiden Stammkräften Sandro Lauper und Ulisses Garcia. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • LinusLuchs aus Basel 137
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 137
    Holland macht es vor Seit 2009 bleibt bei Spielen von Feyenoord Rotterdam gegen Ajax ... Di, 14.04.15 11:29
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • MatthiasStark aus Gossau 3
    Gewagt Murat Yakin hat in Basel, wie schon in Luzern, einen super Job gemacht. ... Di, 20.05.14 09:24
  • CaptKirk aus Zürich 1
    Indiskutable SR-Leistung Die Leistung von SR Hänni war - nicht zum ersten mal - absolut ... Mo, 24.03.14 11:23
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Es gibt 1000 Gründe, um einen Fussballfan mit einer Süssigkeit zu überraschen und ihm ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Publinews Was schenkt man bloss einem Fussballfan zum Geburtstag? Wie kann man einen Arbeitskollegen aufmuntern, wenn sein Team verloren hat? Mit welcher ... mehr lesen
Ein wichtiges Merkmal moderner Fussballbekleidung ist die Verwendung von Hightech-Materialien.
Publinews Sportbekleidung hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem wichtigen Bestandteil der Sportkultur entwickelt. Heutzutage ist sie nicht nur funktional, sondern auch ... mehr lesen
Die Welt des Fussballs ist ein Schmelztiegel aus Geld, Leidenschaft, Unterhaltung, Geld und Geld.
Publinews Aktuelle Top-Stars sind die leuchtenden Sterne des Fussballs, die nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der globalen Sportwirtschaft ... mehr lesen
Ein effektives Training beginnt mit der richtigen Vorbereitung.
Publinews Das Training zu Hause hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Es bietet Flexibilität, spart Zeit und ermöglicht es ... mehr lesen
Profifussballer trainieren nicht nur ihre körperliche Fitness, sondern auch ihre taktischen Fähigkeiten.
Publinews Jede Mannschaft hat ihre eigenen Strategien und Spielweisen, die sie im Training entwickeln und auf dem Spielfeld umsetzen. Diese Taktiken können ... mehr lesen
Asiatisches Essen ist besonders nahrhaft und gesund.
Publinews Man spricht oft von der Bedeutung des Trainings und der Technik im Fussball, doch die Rolle der ... mehr lesen
Bei kleinen Vereinen ist man als Fan einfach näher dran.
Publinews Fussball - eine Leidenschaft, die Nationen vereint und die Herzen der Menschen auf der ganzen Welt erobert. Während die grossen ... mehr lesen
Das Motto Fussball liefert viele Ideen für die Ausstattung einer Party.
Publinews Wenn der grosse Spieltag naht und die Aufregung spürbar in der Luft liegt, ist es an der Zeit, Ihre unvergessliche Fussballparty zu planen. Ganz ... mehr lesen
Stadion-Atmosphäre ist unvergleichlich.
Publinews Als leidenschaftlicher Fussballfan gibt es nichts Vergleichbares, als den emotionalen Aufstieg zu erleben, wenn das eigene Team ... mehr lesen
Die Fussballsprache im Schweizerdeutschen orientiert sich stark an englischen Begriffen.
Publinews Im aufregenden Universum des Fussballs finden sich unzählige Begriffe und Ausdrücke, die die ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 5°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Basel 6°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 4°C 8°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 6°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 6°C 9°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten