Wie ein Fluch: Der, dem Kanye West auf Twitter folgte

publiziert: Mittwoch, 4. Aug 2010 / 15:57 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 4. Aug 2010 / 16:34 Uhr
Das Foto, das den ganzen Ärger für Steve Holmes auslöste: Kanye West mit Diamantzähnen.
Das Foto, das den ganzen Ärger für Steve Holmes auslöste: Kanye West mit Diamantzähnen.

Der britische Teenager Steve Holmes hat Berühmtheit erlangt, obwohl er es gar nicht wollte: Holmes ist der einzige, dem Rap-Superstar Kanye West auf Twitter folgt.

2 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Interview im Coventry Telegraph
Exclusive: Student shocked by fame over Twitter link to Kanye West. (engl.)
coventrytelegraph.net

Twitpic
Das Diamant-Zahn-Foto von Kanye West.
twitpic.com

Kanye West@Twitter
Twitter -Seite vom Rap Star.
twitter.com/kanyewest

SHOPPINGShopping
Kanye WestKanye West

Holmes hatte am Wochenende ein Foto kommentiert, das West auf Twitter gestellt hatte. Darauf posiert der Rap-Promi mit einer Diamantabdeckung für die Zähne seines Unterkiefers. Angeblich soll der Teeny den Star gefragt haben, ob er zur Pflege seiner Diamantzähne Zahnpasta oder Politur benutzt.

Ist es Respekt oder Rache, man weiss es nicht genau, aber seit diesem Kommentar ist der Teenager aus Coventry, der einzige, dem Kanye West folgt. «Holy shit bro thx for following!», twitterte Holmes, West antwortete: «Du bist der Auserwählte dun dun dun dun.»

Nicht sein grösster Fan

In einem Exklusiv-Interview mit der Lokalzeitung Coventry Telegraph gab der Student nun zu: «Das Lustige ist, dass ich seine Musik zwar mag, aber nicht unbedingt sein grösster Fan bin.»

Seitdem hat Steven Holmes über 3000 neue Twitterer, die ihm folgen. Doch so langsam scheint dem Medien-Studenten der Universität Nottingham die Sache zu nerven: «Vor diesem Wochenende dachte ich, es müsse cool sein, wenn mir ein Promi auf Twitter folgen würde. Jetzt glaube ich, dass es das echt nicht wert ist», erklärte er gegenüber dem Coventry Telegraph. Auch auf die Journalisten aus aller Welt hat er keine Lust: «Ich will mit keinem von ihnen reden. Ich war nie scharf darauf, berühmt zu werden, das sagt doch nichts.»

West in einem Monat mit 450'000 Followern

Kanye West hingegen stört es überhaupt nicht, jetzt nahezu 450'000 Follower zu haben, dabei begann der Superstar erst im Juli an zu twittern. Warum der 33-jährige Rapper aus Atlanta, Georgia ausgerechnet als Einzigem einem Teenager aus den West Midlands folgt, ist unklar, war es aus Rache oder Respekt für den guten Joke?

Schliesslich löschte Homes die Twitter-App von seinem Telefon, um endlichRuhe zu haben. «Das ist vollkommen surreal und ich habe kein Verlangen nach dieser Aufmerksamkeit. Ich bin nur ein ganz normaler Mensch.» twitterte er zu Abschluss. Und er fügte hinzu: «Ich werde mit keinem mehr sprechen, erstaunlicherweise will nicht jeder berühmt werden. Das ist alles, was ich zu sagen habe – peace out x.»

(fest/news.ch mit Agenturen)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Vielleicht ein Paar: Kanye West (33) ... mehr lesen
Kanye West mit neuer Flamme auf Einkaufsbummel.
Verarbeitet den Tod seiner Mutter mit der Musik: Kanye West.
Zusammenarbeit: Die neue Single ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
TikTok ist besonders bei jungen Leuten beliebt.
TikTok ist besonders bei jungen Leuten beliebt.
Google ist nicht mehr die am meisten aufgerufene Webseite: Im letzten Jahr verzeichnete die chinesische Social-Media-Plattform TikTok mehr Besuche als die Suchmaschine Google des US-Konzerns Alphabet. mehr lesen 
Social Media Schuldeintreiber in der USA dürfen seit kurzem auch säumige Schuldner per Social Media kontaktieren. Ein entsprechendes Gesetz des Consumer Financial Protection Bureau ist diese Woche in Kraft getreten. Betroffen sind Millionen US-Bürger, einer Umfrage zufolge sollen im Jahre 2017 über 70 Mio. US-Amerikaner von Inkassobüros kontaktiert worden sein. mehr lesen  
Die Kosmetikmarke Lush hat nach eigenen Angaben «endgültig genug» von Facebook, Instagram, TikTok und Snapchat. mehr lesen
Die Produkte von Lush sind eigentlich wie für den Feed einer durchschnittlichen Instagram-Userin gemacht.
Ohne ein gutes Videobearbeitungsprogramm geht es leider nicht.
Die sozialen Netzwerke haben in den Leben vieler Menschen einen wichtigen Stellenwert gefunden. Selbst regelrechte Karrieren konnten aus diesen digitalen Neuerungen entstehen, sodass es ... mehr lesen  
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
eGadgets Vorsicht: WhatsApp-Klau via GSM-Codes Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 10°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 11°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
St. Gallen 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 10°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 17°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten