Wieses unglaublicher Fauxpas

publiziert: Dienstag, 7. Mrz 2006 / 23:05 Uhr

Ein unfassbarer Fehler von Goalie Tim Wiese brachte Werder Bremen gegen Juventus Turin um die sicher geglaubte Viertelfinal-Qualifikation.

Bremens Torhüter Tim Wiese machte einen schwerwiegenden Fehler. (Archivbild)
Bremens Torhüter Tim Wiese machte einen schwerwiegenden Fehler. (Archivbild)
3 Meldungen im Zusammenhang
Zwei Minuten vor Schluss gelang Juve das 2:1, das nach der 2:3-Niederlage im Hinspiel verlangt war.

Wiese, zuvor mit Abstand bester Akteur des Bundesliga-Vertreters, bekam in der 88. Minute eine harmlose Flanke zu fassen, liess den Ball aber bei einer unnötigen Hechtrolle genau vor die Füsse von Emerson fallen. Der Brasilianer brauchte nur noch ins verwaiste Tor einzuschieben und sorgte mit dem 2:1 dafür, dass sich Juventus zum achten Mal hintereinander (seit 1976) in einem K.o.-Duell mit einer deutschen Mannschaft durchsetzte. Die «Vecchia Signora» steht dank Wieses nicht zu erklärendem Aussetzer zum dritten Mal in den letzten vier Jahren in den Viertelfinals.

Dabei hatte lange Zeit wenig auf Juves Weiterkommen hingedeutet. Johan Micoud, der bereits für das so wichtige 3:2 Werders in der Nachspielzeit des Hinspiels verantwortlich war, schloss in der 13. Minute den ersten Angriff des offensiv stärksten Bundesligisten ab. Mit drei Direktpässen wurde die beste Abwehr der Serie A ausgehebelt, danach Micoud bewies im Eins-gegen-Eins mit Juves Goalie Gianluigi Buffon keine Schwächen. Abgesehen von einem Abschlussversuch Ivan Klasnics (45.) waren dies aber Werders einzige Offensivbemühungen während der gesamten Partie.

Zumindest bis zur Pause erwies sich die in der Vergangenheit oft wenig sattelfeste Bremer Abwehr als kaum überwindbar, zudem fiel Juves Stürmerduo Ibrahimovic/Trezeguet Mal um Mal auf die ausgezeichnet funktionierende Offsidefalle herein. Und wenn der italienische Leader, der mit grossem Schritten dem 29. «Scudetto» entgegenstrebt, torgefährlich war, agierte Wiese praktisch fehlerfrei. Gegen Pavel Nedved und vor allem gegen Emerson (45.) wehrte Werders Keeper auf spektakuläre Weise ab.

Bremen verstand es während langer Zeit vorzüglich, dem immer stärker werdenden Druck des Heimteams zu widerstehen. Die Kreise von Juves Regisseur Nedved wurden so eingeengt, dass der Tscheche kaum Einfluss auf den Spielaufbau nehmen konnte. Einzig mit seinen Distanzschüssen und einem vorzüglichen Doppelpass mit Trezeguet, den der französische Goalgetter mit seinem 28. Tor im 49. Champions-League-Spiel zum 1:1 (65.) verwertete, trat Nedved in Erscheinung.

Juventus Turin - Werder Bremen 2:1 (0:1)

Delle Alpi. -- 40 226 Zuschauer. -- SR Poll (Eng). -- Tore: 13. Micoud 0:1. 65. Trezeguet 1:1. 88. Emerson 2:1.

Juventus Turin: Buffon; Zebina, Thuram, Cannavaro, Zambrotta (70. Balzaretti); Camoranesi (57. Mutu), Emerson, Vieira, Nedved; Ibrahimovic (57. Del Piero), Trezeguet.

Werder Bremen: Wiese; Owomoyela, Fahrenhorst, Naldo, Schulz; Frings, Baumann (73. Pasanen), Micoud, Borowski; Klose, Klasnic (81. Valdez).

Bemerkungen: Juventus Turin ohne Kovac, Werder Bremen ohne Reinke (beide verletzt). Verwarnungen: 37. Micoud, 61. Nedved (im nächsten Spiel gesperrt), 71. Baumann (alle wegen Fouls), 94. Del Piero (Unsportlichkeit).

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Villarreal reichte gegen die Glasgow ... mehr lesen
Der argentinisch-stämmige Linksverteidiger Rodolfo Arruabarrena erzielte den wichtigen Treffer zum 1:1 Ausgleich. (Archivbild)
Ein souverän herausgespieltes 1:1 ... mehr lesen
Ronaldinho war wieder für ein Traumtor zuständig. (Archivbild)
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions ...
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen 
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City eine gute Saison, jedoch verpasste der Verein die internationalen Plätze. Nun klopft angeblich ein Interessent an, der in der Champions League spielen wird. Kann Besiktas Shaqiri überzeugen? mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Der Man Cave ist ein Ort, an dem Männer sich zurückziehen und entspannen können.
Publinews Wenn Sie ein Fussballfan sind und Ihr Zuhause mit Fanartikeln ausstatten möchten, dann gibt es viele Möglichkeiten. Egal, ob es sich um ein Foto mit dem ... mehr lesen
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 9°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 11°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 9°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 10°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 10°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 9°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten