Wirtschafts-Nobelpreis an US-Forscher Krugman

publiziert: Montag, 13. Okt 2008 / 14:01 Uhr

Stockholm - Der diesjährige Nobelpreis für Wirtschaft geht an den US-Forscher Paul Krugman. Ausgezeichnet werden Krugmans Forschungen als Handelstheoretiker, wie die Königlich-Schwedische Wissenschaftsakademie mitteilte.

Ein engagierter Kritiker der Bush-Regierung und nun auch Nobelpreisträger: Paul Krugman.
Ein engagierter Kritiker der Bush-Regierung und nun auch Nobelpreisträger: Paul Krugman.
4 Meldungen im Zusammenhang
Krugman werde für seine Arbeit auf dem Feld der Wirtschaftsgeographie geehrt, insbesondere die Erforschung der wirtschaftlichen Bedingungen und Folgen der weltweiten Verstädterung.

Der 55-jährige Krugman wurde einem breiteren Publikum durch seine wöchentlichen Kolumnen in der «New York Times» bekannt. Darin griff er die Politik der Bush-Regierung massiv an.

Preisverleihung am 10. Dezember

Der Preis ist mit 10 Mio. schwedischen Kronen (rund 1,6 Mio. Franken) dotiert. Die Preisverleihung findet am 10. Dezember in der schwedischen Hauptstadt statt.

Der Nobelpreis im Fach Wirtschaftswissenschaften wird erst seit 1969 verliehen. Er wurde von der schwedischen Notenbank gestiftet, um der wachsenden Bedeutung wirtschaftlicher Fragen Rechnung zu tragen.

2007 bekamen die drei US-Forscher Eric Maskin, Leonid Hurwicz und Roger Myerson die Auszeichnung. Die traditionellen Nobelpreise für Medizin, Chemie, Physik, Literatur und Frieden werden seit 1901 vergeben. Die diesjährigen Preisträger wurden bereits in der vergangenen Woche bekanntgegeben.

(dl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Stockholm - Der Nobelpreis für ... mehr lesen
Alvin Roth (l.) und Lloyd Shapley.
Krugman bekam den Preis für seine Beiträge zur Theorie des Aussenhandels und zur Wirtschaftsgeografie.
Stockholm - Der US-Ökonom Paul Krugman (55), international bekannt auch als scharfer Kritiker von Präsident George W. Bush, hat in Stockholm den «Nobel-Gedächtnispreis» für ... mehr lesen
Stockholm - Der Nobelpreis für ... mehr lesen
Yoichiro Nambu entwickelte ein Standardmodell der Elementarphysik.
Zur Hausen musste anfangs den Spott von Kollegen ertragen.
Stockholm - Der Nobelpreis für Medizin geht dieses Jahr an den deutschen Wissenschaftler Harald zur Hausen und die beiden französischen Forschenden Françoise Barre-Sinoussi und Luc ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Das Treiben von Vieh zur Sommerweide in höher gelegene Alpen ist eine lebendige Tradition, die seit dem Mittelalter belegt ist.
Das Treiben von Vieh zur Sommerweide in höher gelegene Alpen ist eine lebendige ...
Die UNESCO hat die Alpsaison in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Als herausragende Tradition der Schweizer Berggebiete vereint die Alpsaison Fertigkeiten, Bräuche und Rituale rund um die Alpwirtschaft. mehr lesen 
Publinews Guide MICHELIN verleiht neue Sterne  Die Zahl der im Guide MICHELIN mit Stern ausgezeichneten Restaurants bleibt auf beständig hohem Niveau, insgesamt werden dieses Jahr in der Schweiz 138 Restaurants mit einem, zwei oder drei Sternen ausgezeichnet, darunter viele interessante Neueröffnungen. mehr lesen  
Publinews Am Montag, 10. Juli, hat das älteste Gourmet-Magazin der Schweiz die Finalisten für den marmite Youngster 2024 bekannt gegeben. Das grosse Get-Together fand auf der Terrasse des Restaurants LUX in Zürich statt und wurde von 380 geladenen Gästen besucht. mehr lesen  
Am Wochenende wurden in Genf die Gewinnerinnen und Gewinner des Schweizer Filmpreises 2023 verkündet. In den beiden Hauptkategorien zeichnete die Schweizer Filmakademie den ... mehr lesen
Drii Winter: 136 Minuten, gefühlt so lang wie ein Winter in den Bergen.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Basel 7°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 7°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 8°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten