Zielvorgaben des Bundesrates erreicht

publiziert: Donnerstag, 19. Apr 2007 / 12:57 Uhr

Bern - Post und Swisscom haben die vom Bundesrat gesetzten strategischen Ziele 2006 gut, SBB und die Flugsicherung Skyguide weitgehend erreicht. Dies stellt der Bundesrat in einem Bericht an die Geschäftsprüfungs- und Finanzkommissionen fest.

Die Post konnte sich trotz starker Konkurrenz behaupten.
Die Post konnte sich trotz starker Konkurrenz behaupten.
1 Meldung im Zusammenhang
Der Bund ist Hauptaktionär von SBB (100 Prozent), Swisscom (mindestens 50 Prozent) und Skyguide (99,9 Prozent), und er ist Eigentümer der Post.

Zufrieden ist der Bundesrat mit der Post. Die ehemalige Monopolistin konnte bei den Paketen und im internationalen Briefversand trotz starker Konkurrenz ihre Marktanteile halten.

Alle Bereiche schreiben schwarze Zahlen. Der Bund erwartet vom Jahr 2007 eine erste Gewinnablieferung von 200 Millionen Franken.

Swisscom der Konkurrenz überlegen

Die Swisscom hat die Erwartungen des Bundesrates gut erfüllt. Sie konnte ihre führende Stellung in der Festnetz- und Mobilkommunikation bestätigen, ist wertschöpfend und finanziell gesund.

Bei den Privat- und Geschäftskunden ist sie ihrer Konkurrenz überlegen.

Die SBB ist im Personenverkehr gut unterwegs. Beim Güterverkehr hat sie sich verbessert, die gesteckten Ziele aber noch nicht erreicht.

Eingehalten wurden die Pünktlichkeitsziele, wobei jedoch der Durchschnittswert die Defizite auf einzelnen wichtigen Strecken überdeckt. Hier erwartet der Bundesrat weitere Verbesserungen.

Skyguide hat im vergangenen Jahr vom Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) die Single-European-Sky-Zertifizierung der EU entgegennehmen können. Diese Bescheinigung ist Voraussetzung, dass Skyguide längerfristig in der Schweiz und im grenznahen Ausland Flugsicherungsdienste anbieten kann.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Bundesrat Guy Parmelin empfing Vertreter der Exportwirtschaft.
Bundesrat Guy Parmelin empfing Vertreter der ...
Publinews Am 14. Mai führte Bundesrat Guy Parmelin Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern der Schweizer Exportbranche über die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen und die Entwicklungen im Bereich des Freihandels. mehr lesen  
Verbände Schon früh hat der sgv vor den finanziellen Folgen einer 13. AHV-Rente gewarnt. Die ... mehr lesen  
Der sgv spricht sich für ein ausgewogenes Gesamtpaket aus, das eine moderate Erhöhung des Rentenalters sowie eine leichte Anhebung der Mehrwertsteuersätze beinhaltet.
Die Verzinsung bietet einen Anreiz, Covid-19-Kredite nicht länger als notwendig zu beanspruchen.
Buchhaltung Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. März 2024 beschlossen, die Zinssätze für die ausstehenden ... mehr lesen  
Bei einem Treffen am 13. Februar 2024 in Bern diskutierten Vertreterinnen und Vertreter der Kantone, Städte, Gemeinden, Bau- und Immobilienwirtschaft sowie der Zivilgesellschaft unter Leitung von Bundesrat Guy Parmelin Massnahmen zur Behebung der Wohnungsknappheit. Ein Aktionsplan mit über 30 Empfehlungen wurde vereinbart, um das Wohnungsangebot zu erhöhen und qualitativ hochwertigen, erschwinglichen und bedarfsgerechten Wohnraum zu schaffen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 15°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 16°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
St. Gallen 15°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 14°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 15°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 19°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Lugano 15°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten